Sie sind hier:  >  Mannschaften >  Frauen 1 (Württembergliga) >  Vorberichte/Spielberichte
26.9.2016 : 2:10

Spielbericht 24. Spieltag: TVR - HSG Leinfelden-Echterdingen 20:32 (7:15)

Frauen 1 im letzten Saisonspiel ohne Siegchance

In der Begegnung mit der HSG Leinfelden-Echterdingen gelang den Frauen des TV Reichenbach nicht die erhoffte Überraschung und sie mussten sich deutlich geschlagen geben. Gegen den Tabellendritten konnte die Mannschaft nicht das erwünschte Spiel zeigen, sodass die HSG weiter die Chance auf einen möglichen Aufstieg hat.

Die Gäste starteten mit Druck im Angriff und Aggressivität in der Abwehr, wovon sich die Frauen des TVR zunächst beeindrucken ließen. Dank zwei Siebenmeterparaden durch Nadine Graf blieb der Zwischenstand bei einem 0:3. Nach wenigen Minuten kamen auch die Gastgeber besser in die Begegnung und konnten in der 10. Minute den Vorsprung der HSG egalisieren und den 3:3 Ausgleich erzielen. Allerdings gelang es im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit weder im Angriff noch in der Abwehr an bisher gezeigte Leistungen anzuknüpfen. Die HSG Leinfelden-Echterdingen kam über alle Positionen zum Torerfolg, wohingegen die Reichenbacherinnnen im Angriff große Schwierigkeiten hatten sich durchzusetzen. Mit einem deutlichen 7:15 Rückstand ging es in die Pause.

Auch die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht für den TV Reichenbach und nach einem 8:16 Zwischenstand kurz nach Anpfiff gelang den Gastgebern bis zum 8:24 kein weiterer Treffer. Dabei fehlten im Angriff die nötigen Ideen und die Durchschlagskraft, um sich gegen eine aggressiv auftretende Leinfelder Mannschaft durchzusetzen. In den letzten zehn Minuten konnte die Mannschaft noch Ergebniskosmetik betreiben und mit einigen Treffern auf den Endstand von 20:32 verkürzen.

Damit schließt der TV Reichenbach die erste Saison in der Württembergliga mit zwanzig Punkten auf dem neunten Tabellenplatz ab. Dabei zeigte die Mannschaft nicht nur gegen Abstiegskandidaten sondern auch die Spitzenreiter aus Wolfschlugen und Wernau ansprechende Leistungen und bestätigte mehrfach, dass sie in der richtigen Liga angekommen sind.

Mit dem letzten Spiel ging nicht nur die erste Württembergligasaison sondern eine ganze Ära im Reichenbacher Frauenhandball zu Ende. In der kommenden Saison werden nach einigen Jahren nicht mehr Tobias Lenz und Hans Haug auf der Trainerbank Platz nehmen. An dieser Stelle möchte die ganze Mannschaft und alle die in den letzten Jahren bei den Frauen zugesehen haben den beiden ein riesengroßes Dankeschön aussprechen. Viele von uns Spielerinnen wurden schon seit der Jugend begleitet, spielerisch und persönlich geprägt und haben Hansi und Tobi viel zu danken. Dass die Mannschaft jetzt in der Württembergliga antreten darf ist ihnen zu verdanken und wir hoffen, dass wir sie auch in den kommenden Jahren so oft wie möglich bei unseren Spielen begrüßen dürfen.

Es spielten: Nadine Graf, Katharina Wolf, Sandra Fichtner(1), Selin Genc, Maike Kienzlen(3), Christin Fischer(2), Susanne Teichmann(4/1), Laura Fahrion(3), Isabel Hammann(2), Carolin Richter(2), Jule Seidel(1), Katharina Seiter, Nathalie Weiß(1), Alisa Stockburger(1)

Vorbericht 24. Spieltag: TVR - HSG Leinfelden/Echterdingen

TV Reichenbach (9., 20:26) – HSG Leinfelden-Echterdingen (3., 32:12)

Samstag 16.04.2016, 20.00Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Letztes schweres Saisonspiel vor heimischer Kulisse

Am kommenden Samstag treffen die Frauen 1 zur Primetime um 20:00 auf die HSG Leinfelden-Echterdingen. Im letzten Saisonspiel trifft die Mannschaft dabei auf den Drittplatzierten, welcher immer noch Chancen auf den Aufstieg hat.

Die Spielgemeinschaft der HSG liegt aktuell mit einem Punkt Rückstand auf den HC Wernau auf dem zweiten Tabellenrang. Da deren Mannschaft am letzten Spieltag jedoch noch auf den Spitzenreiter aus Wolfschlugen trifft, besteht für die HSG immer noch die Chance auf den zweiten Platz. Die Mannschaft um Manfred Haase konnte sich in der Rückrunde gegen den Großteil der Ligakonkurrenten souverän durchsetzen, auch gegen die MTG Wangen und den TSV Heiningen triumphierten sie mit deutlichen Siegen. Lediglich gegen die beiden Spitzenreiter den TSV Wolfschlugen und den HC Wernau musste die HSG sich denkbar knapp mit jeweils einem Treffer geschlagen geben.

Die Frauen 1 des TV Reichenbach stehen nach 23. Spieltagen auf dem neunten Tabellenplatz. Dabei holte die Mannschaft bisher mit sieben Siegen und insgesamt sechs Unentschieden zwanzig Punkte. Mit dieser Ausbeute steht der TVR aktuell am Ende der Tabellenmitte und hat damit alle Erwartungen in der ersten Württembergligasaison erfüllt. Im letzten Spiel der Saison und im letzten Spiel unter den Trainern Hans Haug und Tobias Lenz steht für die Spielerinnen gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen eine schwere Aufgabe an. Dabei ist die Motivation jedoch hoch, den Zuschauern ein ansehnliches Spiel zu bieten und die Trainer mit einer Leistung zu verabschieden, auf welche diese stolz sein können.

Im letzten Heimspiel der Frauen 1 würden sich diese über zahlreiche Unterstützung freuen.

Spielbericht 23. Spieltag: HSG Eberbach/Bünzwangen - TVR 20:31 (10:15)

Verdienter Derbysieg

Am vergangenen Sonntag ging es für die Frauen 1 des TV Reichenbach gegen den Nachbarn der HSG Ebersbach-Bünzwangen. In einer umkämpften Partie konnte sich der TVR verdient mit 20:31 durchsetzen.

Das erste Tor erzielten in der Begegnung die Gastgeber der HSG und nach einer schleppenden Anfangsphase mit vielen Fehlern ging der TV Reichenbach in der siebten Minute mit 1:2 in Führung gehen. Bis zum 4:4 in der 15. Minute gestaltete sich die Partie weitgehend ausgeglichen, wobei die Gäste einige Chancen ungenutzt liegen. Nach einem 5:6 Zwischenstand in der 17. Minute konnten sich die Frauen des TV Reichenbach über einige Konter auf 5:9 in der 20. Minute absetzen. Zeitstrafen auf beiden Seiten ließen die Verhältnisse ausgeglichen und der TVR konnte mit einer 10:15 Führung in die Pause gehen.

Im zweiten Durchgang ließen sich die Gäste etwas von der Hektik anstecken und schlossen mehrfach nach wenigen Sekunden unvorbereitet ab. Schöne Einzelaktionen ließen den TV Reichenbach jedoch immer wieder zu Toren kommen und so blieb es bei den fünf Toren Abstand. Ab der 40. Minute gelang es den Gästen von einem 15:20 weiter auf 15:24 in der 45. Minute zu erhöhen. In einer lauten und hektischen Phase gab es zunächst einen Siebenmeter für den TVR und in einem darauffolgenden Zwiegespräch des HSG Trainer Thomas Burger mit den Schiedsrichtern zunächst eine Zeitstrafe und danach eine Qualifikation für den Gästetrainer. Somit spielten die Frauen des TV Reichenbach die nächsten vier Minuten in Überzahl, wobei der Abstand nicht bedeutend erhöht werden konnte. Trotz eines deutlichen Spielstand gab es auch in der Schlussphase noch Zeitstrafen für die Gäste des TVR und wenige Minuten vor Schluss eine weitere Disqualifikation für die HSG, diesmal in Form von Sarita Dargel. Zwischen all den anderen Aktionen konnte sich der TV Reichenbach bis zum Schlusspfiff bis auf 20:31 absetzen und einen ungefährdeten Arbeitssieg feiern.

Es spielten: Katharina Wolf, Nadine Graf, Alisa Stockburger(5), Christin Fischer(2), Susanne Teichmann(9/7), Isabel Hammann(2/1), Jule Seidel(2), Ann-Kristin Seiter(3), Maike Kienzlen(1), Sandra Fichtner(1), Nathalie Weiß, Larissa Flegel(2), Laura Fahrion, Selin Genc(3)

Vorbericht 23. Spieltag: HSG Ebersbach-Bünzwangen - TVR

HSG Ebersbach-Bünzwangen (12., 7:35)- TV Reichenbach (9., 18:26)

Sonntag 10.04.2016, 17.00Uhr, Raichberghalle, Bünzwangerstr. 35, 73061 Ebersbach/ Fils

Die Frauen 1 des TV Reichenbach treffen in der kommenden Woche in einem brisanten Derby auf den Lokalrivalen der HSG Ebersbach-Bünzwangen.

Die Spielgemeinschaft der HSG steht aktuell auf dem zwölften Tabellenplatz mit einem Punkt mehr als der SG Kuchen-Gingen. An einen überraschenden Sieg gegen die SG Hofen-Hüttlingen, konnte die Mannschaft außer bei der Hinrundenbegegnung gegen die SG Kuchen-Gingen und einem torreichen 44:32 Sieg gegen den TV Nellingen nicht weiter anknüpfen. In der Rückrunde holte die HSG unter Trainer Thomas Burger letzte Woche mit einem Unentschieden gegen die SG Kuchen-Gingen ihren ersten Punkt.

In der Hinrunde konnten die Frauen des TVR von Anfang an das Spiel bestimmen und über ein Halbzeitergebnis von 17:11, am Ende einen deutlichen 33:21 Sieg holen. Die Spielgemeinschaft der HSG braucht allerdings noch dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und wird sich auf keinen Fall kampflos geschlagen werden. Im Anschluss an die Partie der Männer 2 können die Zuschauer folglich mit einem umkämpften Spiel rechnen.

Die Frauen 1 des TVR würden sich über lautstarke Unterstützung bei diesem Derby freuen.

Spielbericht 22. Spieltag: TVR - MTG Wangen 33:33 (11:16)

Kampf wird mit Punkt belohnt

Nach einer einwöchigen Osterpause ging es für die Frauen 1 am vergangenen Samstag gegen die MTG Wangen. Dabei war die Motivation hoch es vor dem heimischen Publikum besser zu machen als im Hinspiel und sich für die knappe Niederlage zu revanchieren. Dieses Ziel misslang am Anfang jedoch völlig. Nach fünf Minuten und einem 0:5 Rückstand nahmen die Trainer der Gastgeber die erste Auszeit. Dabei fehlte anfänglich die nötige Konsequenz in der Abwehr, sowie im Angriff. Immer wieder wurden Torchancen nicht genutzt und die Torhüterin der MTG Wangen warmgeworfen. Nach dem ersten Schock kam die Mannschaft langsam besser ins Spiel und konnte auf 3:6 verkürzen. Bis zur 19. Minute gelang es der MTG Wangen jedoch erneut eine klare Führung herauszuspielen und erhöhte auf 4:11. Bis zum Halbzeitpfiff konnten die Gastgeber nur den anfänglichen Abstand von fünf Toren wiederherstellen, allerdings nicht weiter als 11:16.

Auch im zweiten Durchgang taten sich die Frauen des TVR über weite Strecken sehr schwer. Auf gute Einzelaktionen im Angriff und schönes Zusammenspiel folgte wieder ein Abwehrfehler, wodurch der Abstand nicht entscheidend verkürzt werden konnte. Erschwerend kam dabei hinzu, dass die Gastgeber in der zweiten Halbzeit sieben Zeitstrafen überbrücken mussten. Bis zur 50. Minute konnte die MTG Wangen den anfänglich herausgespielten Vorsprung halten, in der 55. Minute verkürzte der TVR auf 27:30. Auch von einer Auszeit der Gäste und einer weiteren Zeitstrafe für die Frauen des TV Reichenbach ließ sich die Mannschaft nicht mehr stoppen und kämpfte sich in der 59. Minute erstmals auf ein Tor Abstand heran. Ein weiterer Treffer der MTG blieb der letzte der Gäste und die Reichenbacherinnen erzielten in der 60. Minute den ersten Ausgleich des Spiels.

Mit einem couragierten Auftritt konnten die Frauen 1 des TV Reichenbach einen deutlichen Rückstand noch in ein Unentschieden drehen. Damit holt die Mannschaft das sechste Mal einen Punkt durch ein Unentschieden.

Es spielten: Katharina Wolf, Nadine Graf, Alisa Stockburger(4), Christin Fischer(3), Susanne Teichmann(2/2), Isabel Hammann(4/1), Jule Seidel(1), Ann-Kristin Seiter(8), Maike Kienzlen(3/1), Sandra Fichtner(4), Nathalie Weiß(2), Larissa Flegel, Laura Fahrion, Selin Genc(2)

Vorbericht 22. Spieltag: TVR - MTG Wangen

TV Reichenbach (9., 6:10) - MTG Wangen (6., 23:17)

Samstag 02.04.2016, 18.00Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Chance auf Revanche gegen MTG Wangen

Nach einer einwöchigen Osterpause geht es am Samstag für die Frauen 1 in der heimischen Brühlhalle gegen die Gäste der MTG Wangen.

Die MTG Wangen startete mit einer guten Ausgangslage in der Rückrunde und konnte einen Platz in der Gruppe hinter dem Tabellenführer TSV Wolfschlugen erkämpfen. Dieser wurde mit Siegen gegen die SC Lehr und den TSV Heiningen gefestigt. Allerdings musste die Mannschaft um Trainer Uwe Bittenbinder zuletzt Niederlagen gegen Leinfelden-Echterdingen, Hofen-Hüttlingen und die beiden Spitzenreiter Wolfschlugen und Wernau einstecken. Mit diesen Minuspunkten ist die MTG auf den sechsten Tabellenplatz abgerutscht, hält allerdings noch Kontakt zu den Mannschaften vor ihnen.

Der TV Reichenbach konnte in der letzten Partie nicht auf die guten Leistungen gegen Burlafingen aufbauen und musste eine deutliche Niederlage gegen die SC Lehr einstecken. Mit dem Heimvorteil im Rücken kann die Mannschaft sich nun für eine knappe Niederlage im Hinspiel gegen die MTG Wangen revanchieren. Dabei war im November wiederholt die zweite Halbzeit problematisch und es gelang nicht an die Leistung im ersten Durchgang anzuknüpfen, sodass man mit einer 23:20 Niederlage die Heimreise antreten musste.

Die Mannschaft um die Trainer Hans Haug und Tobias Lenz will gegen die Gäste aus dem Allgäu auf eine starke Defensive bauen und sich so die nötige Sicherheit für das eigene Angriffsspiel erkämpfen, wenn dies gelingt sind durchaus zwei Punkte möglich.

Die Frauen 1 des TV Reichenbach würden sich über lautstarke Unterstützung freuen.

Spielbericht 21. Spieltag: SC Lehr - TVR 30:24 (18:16)

Deutliche Niederlage gegen SC Lehr

Die Frauen 1 des TV Reichenbach mussten sich vergangene Woche der SC Lehr deutlich mit 30:24 geschlagen geben.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und konnten die SC Lehr mit einer schnellen 0:4 Führung überraschen. Dabei konnte sich besonders Alisa Stockburger immer wieder durchsetzen und brachte die Mannschaft nach zehn Minuten mit 4:8 in Führung. Damit zwang der TV Reichenbach die höher platzierten Gastgeber frühzeitig zu einer Auszeit. Auch danach konnte der TVR im Angriff weiter überzeugen, kämpfte jedoch mit Abstimmungsproblemen in der eigenen Abwehr. Nach einer 6:11 Führung in der 14. Minute konnte die SC Lehr sich auf 8:11 annähern, wobei sie von einer einzelnen Manndeckung profitierten. Dabei offenbarten sich große Schwierigkeiten der Reichenbacherinnen in der Abwehr und Lehr konnte sich wiederholt über die Kreisläufer durchsetzen. Nach dem 15:15 in der 26. Minute konnten die Gastgeber eine Zeitstrafe auf Seiten des TVR nutzen und mit einer 18:16 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Den zweiten Durchgang eröffneten die Gäste mit dem 18:17 Anschlusstreffer, wenige Sekunden später gelang der SC Lehr jedoch bereits erneut die zwei Tore Führung. Nach einem 21:19 in der 38. Minute taten sich die Frauen des TV Reichenbach im Angriff schwer und konnte bis zur 45. Minute und einem Zwischenstand von 25:19 kein weiteres Tor erzielen. Auch eine Auszeit auf Reichenbacher Seite brachte nicht die erhoffte Wendung und die Gastgeber konnten über 26:20 auf 30:22 erhöhen. In den letzten drei Minuten gelang es den Frauen des TVR nur noch auf 30:24 verkürzen und sie mussten mit einer bitteren Niederlage den Heimweg antreten.

Nach einem sehr guten Start, hielt sich der TV Reichenbach mit einer schwachen Abwehrleistung im ersten Durchgang und einem ideenlosen Angriffsspiel in der zweiten Hälfte selbst von der Chance auf weitere Punkte ab. Nach einer Woche Osterpause geht es am 2. April zu Hause gegen die MTG Wangen weiter auf Punktejagd.

Es spielten: Katharina Wolf, Nadine Graf, Alisa Stockburger(8), Christin Fischer(1/1), Susanne Teichmann(2/2), Isabel Hammann(1), Carolin Richter(1), Jule Seidel, Ann-Kristin Seiter(4), Maike Kienzlen(1), Sandra Fichtner(1), Nathalie Weiß(2), Larissa Flegel(3), Laura Fahrion

Vorbericht 21. Spieltag: SC Lehr - TVR

SC Lehr (7., 18:20) - TV Reichenbach (9., 17:23)

Samstag 19.03.16 19:30, Sporthalle Ulm-Nord, Talstraße 51, 89081 Ulm-Lehr

Nächste Herausforderung gegen SC Lehr

Nach einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten der SG Burlafingen/ PSV Ulm geht es in der kommenden Woche gegen die siebtplatzierte SC Lehr. Nachdem man im Vorjahr in der Landesliga noch auf die SC Lehr 2 traf, geht es diese Saison in der Württembergliga gegen die erste Mannschaft.

Die SC Lehr steht aktuell mit neun Siegen und zehn Niederlagen auf dem siebten Tabellenplatz. Dabei konnte sie zum Beispiel vor wenigen Wochen mit einem deutlichen Sieg gegen den HC Wernau überzeugen. Wie auch der TV Reichenbach zuletzt tat sich die Mannschaft hingegen schwer bei der Partie gegen die SG Kuchen-Gingen und konnte nur knapp mit 20:19 gewinnen.

Im Hinspiel präsentierten sich die Frauen des TV Reichenbach bis zur trotz etlicher Fehler mit einer ordentlichen Leistung und konnten kurz vor der Pause sogar in Führung gehen. Das Halbzeitergebnis von einem 12:13 Rückstand wandelten die Gäste der SC Lehr jedoch innerhalb der ersten Minuten des zweiten Durchgangs in eine deutliche Führung um. Im weiteren Verlauf konnte die Reichenbacher Mannschaft weder in der Abwehr noch im Angriff überzeugen und musste sich deutlich mit 27:19 geschlagen geben.

Für das Rückspiel gilt es auf die gegen Burlafingen gezeigte Leistung aufzubauen und Lehr eine starke Abwehr entgegenzustellen. Auf dieser Basis muss die Mannschaft leichtfertige Ballverluste und einfache Gegentore vermeiden und aus einer sicheren Abwehr schnell nach vorne spielen. Mit einem Sieg könnte man sich weiter in Richtung Tabellenmitte orientieren.

Die Frauen des TV Reichenbach würden sich bei diesem Auswärtsspiel über zahlreiche Unterstützung freuen!

Spielbericht 20. Spieltag: TV Reichenbach – SG Burlafingen/ PSV Ulm 38:19 (20:8)

Souveräner Sieg gegen SC Burlafingen

Die Frauen 1 des TV Reichenbach traten nach vier Auswärtsspielen vergangenen Sonntag endlich wieder in der heimischen Brühlhalle an. Dabei war der Gast die Mitaufsteiger aus der Landesliga die SG Burlafingen/ PSV Ulm.

Die Anfangsphase ließ ein enges Spiel erwarten, in den ersten fünf Minuten konnten die Gastgeber immer vorlegen und die Frauen des TVR zogen jeweils nach. Bis zum 4:4 in der 6. Minute blieb das Spiel ausgeglichen, was den Gastgebern jedoch nicht genügte. In einer starken Phase zogen die Frauen 1 des TV Reichenbach mit einem 10:0 Lauf bis zur 18. Minute auf 14:4 davon. Gestützt durch eine starke Abwehr die sehr wenig zu ließ gelang es der Mannschaft die Führung bis zur Pause noch weiter auszubauen. So ging es für die Mannschaft mit einer überraschend deutlichen 20:8 Führung in die Pause.

Für die zweite Halbzeit war die Ansage klar, bloß nicht nachlassen und die Gäste noch einmal rankommen lassen. Doch ein schwacher Start nach der Pause war nicht ersichtlich und der TVR blieb weiter in der Spur. Über 25:12 und 30:13 konnten die Gastgeber die Führung bis zum Schluss auf 38:19 ausbauen. In einem starken Spiel gelang es dabei der Mannschaft nach einer sehr guten ersten Halbzeit auch im zweiten Durchgang darauf aufzubauen und souverän zu Ende zu spielen.

Es spielten: Katharina Wolf, Nadine Graf, Selin Genc(4), Alisa Stockburger(3), Christin Fischer(10/5), Susanne Teichmann(3/3), Isabel Hammann(3), Carolin Richter(3), Jule Seidel(3), Ann-Kristin Seiter(1), Maike Kienzlen, Sandra Fichtner(2), Nathalie Weiß(5)

Vorbericht 20. Spieltag: TVR – SG Burlafingen/ PSV Ulm

TV Reichenbach (9., 15:23) – SG Burlafingen/ PSV Ulm (7., 18:18)

Sonntag 13.03.16 17:00, Brühlhalle Reichenbach

Mitaufsteiger zu Gast in Reichenbach

Nach einem Unentschieden gegen den hinteren Tabellennachbarn der TG Biberach geht es in der kommenden Woche gegen die zwei Plätze höher platzierte SG Burlafingen/ PSV Ulm. Nach vier Auswärtsspielen treten die Frauen 1 dabei wieder in der heimischen Brühlhalle an.

Burlafingen ist als Mitaufsteiger sehr gut in die Württembergliga gestartet. Nach einem Jahr Landesliga konnte die Mannschaft direkt zu Beginn wichtige Punkte sammeln und mit Siegen gegen Leinfelden-Echterdingen oder den HC Wernau überraschen. Aktuell steht die Mannschaft mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem siebten Tabellenplatz.

Im Hinspiel gelang es der Mannschaft der Reichenbacher Frauen nachdem sie in der ersten Halbzeit noch mithalten konnte im zweiten Durchgang nicht weiter daran anknüpfen. Am Ende musste man sich deutlich mit 31:25 geschlagen geben. Dabei präsentierten sich die Reichenbacherinnen mit einer schwachen Abwehrleistung und mussten mit einer verdienten Niederlage die Heimfahrt antreten.

In den folgenden Spielen konnte sich der TV Reichenbach steigern und zum Teil mit guten Leistungen überzeugen. Für die kommende Woche gilt es diese Leistungen abzurufen und in der heimischen Brühlhalle zu überzeugen.

Die Frauen des TV Reichenbach würden sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen!

Spielbericht 19. Spieltag: TG Biberach - TVR 23:23 (11:10)

Remis nach hartem Kampf

Für die Frauen 1 des TV Reichenbach ging es in der vergangenen Woche nach Biberach. Nach einer langen Busfahrt wollten die Spielerinnen gegen den Tabellennachbarn wichtige Punkte holen. Allerdings verpassste die Mannschaft den Start und kassierte zwei schnelle Tore der Gastgeber. Nach einem kurzen Schockmoment sammelte sich die Reichenbacher Mannschaft und kam mit der Zeit besser ins Spiel. In der sechsten Minute gelang mit dem 3:3 erstmals der Ausgleich. Allerdings fehlte der entscheidende Schritt, um in Führung zu gehen und so blieb es bei knappen Rückständen und Unentschieden. Nach dem 6:6 in der 16. Minute gealngen der TG zwei Tore in Folge und die Gäste des TV Reichenbach konnten, trotz einer Überzahl kurz vor der Halbzeit, nicht mehr ausgleichen. So gingen die Gastgeber mit einer 11:10 Führung in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang fiel das erste Tor auf Seiten der TG Biberach und die Reichenbacher Frauen konnten nur nachziehen. In einem Spiel mit einigen Zeitstrafen und Siebenmetern hatte in dieser Phase der Gastgeber die besseren Chance und konnte sich in der 40. Minute mit 17:14 erstmals auf drei Tore absetzen. Die Frauen des TVR gaben jedoch nicht auf und kämpften sich auf 17:16 heran. Auch von einer erneuten drei Tore Führung beim 19:16 ließen sie sich nicht weiter beeindrucken und konnten mit lautstarker Unterstützung von der Bank den 19:19 Ausgleichstreffer erzielen. In der 54. Minute gelang der Mannschaft des TVR sogar erstmals im ganzen Spiel ein Führungstreffer, die Gastgeber konnten den Spielstand jedoch wieder umwandeln und drei Minuten vor Schluss in Führung gehen. Nachdem Alisa Stockburger in der 57. Minute der Ausgleich gelang hatten beide Mannschaften mehrfach die Chance den Siegtreffer zu erzielen, scheiterten jedoch an den jeweilige Abwehrreihen. So hatte der TV Reichenbach zwanzig Sekunden vor Schluss noch die Angriffschance, konnte jedoch keinen Treffer mehr erzielen. Das weinende Auge nach dem Abpfiff wurde in Anbetracht des Spielverlaufs bald von dem lachenden übertönt und die Mannschaft konnte sich über einen weiteren Punkt freuen.

Es spielten: Katharina Wolf, Nadine Graf, Selin Genc(3), Alisa Stockburger(3), Christin Fischer(2/2), Susanne Teichmann(3/3), Isabel Hammann, Carolin Richter(2), Jule Seidel(1), Larissa Flegel(1), Ann-Kristin Seiter(2), Maike Kienzlen(2), Sandra Fichtner(4)

Vorbericht 19. Spieltag: TG Biberach - TVR

TG Biberach(10., 13:21) - TV Reichenbach (9., 14:22)

Samstag 05.03.16 17:30, Sporthalle Pestalozzi-Gymnasium, Breslaustraße 8, 88400 Biberach

TVR gegen Tabellennachbarn aus Biberach

In der kommenden Woche treffen die Frauen 1 auf die Mannschaft der TG Biberach. Mit den Oberschwaben tritt dabei der Tabellenzehnte gegen den Tabellenneunten an.

Die TG Biberach startete mit einigen Niederlagen in die Saison und konnte erst nach der Partie gegen Reichenbach die ersten Punkte sammeln. Danach machte die Mannschaft mit Siegen gegen Nellingen, Burlafingen oder auch einen überraschend deutlichen Sieg gegen Lehr in der Tabelle einiges wieder gut. Die Rückrunde eröffnete die Mannschaft direkt mit einem Unentschieden gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen, musste in den nächsten drei Partien jedoch Niederlagen einstecken. Zuletzt gelang der TG ein knapper Sieg über das Tabellenschlusslicht der SG Kuchen-Gingen.

Im Hinspiel trafen mit Reichenbach und Biberach zwei ebenbürtige Mannschaften aufeinander, die sich nichts schenkten. In einer intensiven Partie mit vielen Siebenmetern auf beiden Seiten hatte dabei der TV Reichenbach am Ende die Nase vorne. Mit 26:24 konnte der Gastgeber das Spiel für sich entscheiden und den zweiten Sieg holen.

In der Rückrunde geht es in der Begegnung um wichtige Punkte im Klassenerhalt, welche keine der beiden Mannschaften leichtfertig abgeben wird. Fraglich bleibt dabei der Einsatz von Laura Fahrion, welche zuletzt mit einer Mandelentzündung ausfiel, sowie Nathalie Weiß deren Sprunggelenkverletzung am verheilen ist. Die Frauen des TV Reichenbach wollen dabei wie in der vorigen Woche gegen Nellingen als Mannschaft auftreten und aus einer sicher stehenden Abwehr heraus nach vorne spielen.

Zu der Partie gegen die TG Biberach wird ein Bus eingesetzt, wobei sich die Mannschaft sehr über Unterstützung freuen würde. Wer Interesse hat, kann sich bei Sigrid Bayer unter 01607874017 melden.

Spielbericht 18. Spieltag: TV Nellingen 2 - TVR 19:31 (8:15)

Wichtige Punkte für Frauen 1

Die Begegnung startete ausgeglichen mit Chancen, aber wenigen Toren auf beiden Seiten. Nach dem 1:0 Rückstand konnte der TV Reichenbach den Spielstand bis zur 6. Minute in ein 1:3 wandeln. Bis zum 6:6 in der 14. Minute konnte der TV Nellingen, begünstigt durch einige vergebene Chancen auf Reichenbacher Seite, mithalten. Danach stand die Abwehr der Gäste konsequenter und der TVR konnte in der 23. Minute mit 6:13 in Führung gehen. Auch in Unterzahl verteidigte die Mannschaft sicher und konnte die Führung weiter auf 7:15 ausbauen. Ein Siebenmeter kurz vor Schluss verhalf dem Nellinger Team zum letzten Treffer vor der Halbzeit und zum 8:15 Pausenstand.

Der zweite Durchgang begann besser auf Seiten der Gastgeber und dem TV Nellingen gelang in der 32. Minute der Treffer zum 10:15. Davon ließen sich die Frauen des TV Reichenbach jedoch nicht weiter verunsichern und stellten innerhalb von einer Minute den Abstand wieder her. Zeitstrafen auf beiden Seiten ließen das Spiel ausgeglichen bleiben, nach zwei weiteren Siebenmetern konnte Nellingen jedoch in der 50. Minute auf 18:24 verkürzen. In der letzten Phase kam den Gästen des TVR der breit gefächerte Kader zu Gute und die Mannschaft konnte auch wenige Minuten vor Schluss über Konter zu Toren kommen. Dabei bauten die Gäste ihre Führung über 18:27 bis auf 19:31 beim Schlusspfiff aus.

Mit einem souveränen Auftritt konnten die Frauen 1 zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf holen und treffen nun in der kommenden Woche auf den direkten Tabellennachbarn die TG Biberach.

Es spielten: Katharina Wolf, Nadine Graf, Selin Genc(8), Alisa Stockburger(3), Christin Fischer(3), Susanne Teichmann(5/4), Isabel Hammann(4), Carolin Richter(2), Jule Seidel(2), Larissa Flegel, Ann-Kristin Seiter, Maike Kienzlen(1), Sandra Fichtner(3)

Vorbericht 18. Spieltag: TV Nellingen 2 - TVR

TV Nellingen 2 (11., 10:22) - TV Reichenbach (9., 12:22)

Sonntag 28.02.16 17:00, Sporthalle 1, In den Anlagen 3, 73760 Ostfildern-Nellingen

Frauen 1 vor ungewisser Aufgabe

Am kommenden Sonntag treffen die Frauen 1 des TV Reichenbach mit dem TV Nellingen 2 auf einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Aktuell trennt die beiden Mannschaften noch zwei Tabellenplätze, was allerdings nut zwei Punkten entspricht.

Der TV Nellingen 2 ist mit einer jungen Mannschaft sehr durchwachsen in die Saison gestartet und musste einige Niederlagen einstecken. Auch die Frauen des TV Reichenbach konnten sich, nach einem schwachen ersten Durchgang, am Ende deutlich mit 34:25 durchsetzen.
Die Mannschaft des TV Nellingen 2 präsentierte sich jedoch zum Teil auch ganz anders, konnte zum Beispiel in der Hinrunde deutlich gegen den TSV Heiningen gewinnen oder auch zuletzt dem Tabellenführer TSV Wolfschlugen Punkte abknüpfen. Zurückzuführen sind diese Schwankungen im Nellinger Spiel auf das Doppelspielrecht der Spielerinnen aus der ersten Mannschaft. Unter 23 Jahren ist es erlaubt neben der zweiten Bundesliga auch in der Württembergliga aufzulaufen, wovon der TV Nellingen 2 häufig Gebrauch macht.

Für den TV Reichenbach ist somit nicht einzuschätzen in welcher Konstellation und welcher Stärke der TV Nellingen 2 am Sonntag auftreten wird. In der Partie will sich die Mannschaft jedoch vom Nellinger Kader nicht beeinflussen lassen und auf das eigene Spiel konzentrieren. Nach guten Ansätzen in der Abwehr gegen den TSV Heiningen gilt es die Leistung auch über 60 Minuten abzurufen und wieder geschlossen als Mannschaft aufzutreten. Unabhängig von den gegnerischen Spielerinnen ist es das Ziel zu beweisen, dass man als Team viel aus eigener Kraft erreichen kann.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne freuen!

Spielbericht 17. Spieltag: TSV Heiningen - TVR 27:18 (10:9)

Schwache zweite Hälfte verhindert mehr

Vergangenen Sonntag traf die Mannschaft der Frauen 1 auf den TSV Heiningen. Mit großen Ambitionen reiste dabei der neuntplatzierte TVR in die Voralbhalle, hatte die Mannschaft sich doch das Ziel gesteckt, die Gäste zumindest zu ärgern.

Die Frauen des TV Reichenbach starteten konzentriert in die Begegnung und konnten die Heininger Angriffsversuche wiederholt unterbinden. So entwickelte sich eine enge Partie in der sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Nach einem 5:3 in der 8. Minute drehten die Gäste bis zur 11. Minute den Spielstand in ein 6:7. Dabei gab es auf beiden Seiten einige Chancen, die von den Mannschaften ungenutzt blieben, was in einem 10:9 Halbzeitstand wiedergespiegelt wurde. Bis zur Pause präsentierten sich die TVR Frauen mit einer kompakten, gut stehenden Abwehr auf deren Basis im Angriff noch mehr drin gewesen wäre.

Allerdings zeigte die Mannschaft im zweiten Durchgang nicht die erwünschte Reaktion. Statt weiter zu kämpfen und eine gute Abwehrarbeit gegen eine höher platzierte Mannschaft zu belohnen ließ der TVR nach. Innerhalb von zwei Minuten konnte der TSV Heiningen den Abstand auf drei Tore erhöhen. Im Angriff fiel es den Gästen weiter schwer und zusätzlich schlichen sich Fehler in der Abwehrarbeit ein. Nach einer zweifelhaften Disqualifikation für Ann-Kristin Seiter, sowie einer Zeitstrafe für den TVR konnten die Gastgeber ihre Führung in Überzahl weiter ausbauen. Dabei gelang dem TVR in einem Zeitraum von zehn Minuten kein einziges Tor, sodass in der 48. Minute ein 19:11 Zwischenstand zu Buche stand. Die letzten zehn Minuten versuchten die Gäste über eine offensivere Deckung und Angriffsalternativen den Abstand zu verkürzen, was allerdings nicht gelang. Unsicherheiten in der Abwehr, vergebene Chancen und der fehlende Wille im Angriff ließen nicht mehr zu. Bis zum Schlusspfiff konnte der TSV Heiningen die Führung bis auf ein Endergebnis von 28:17 ausbauen.

Nach einer guten ersten Hälfte, kann die Mannschaft des TV Reichenbach im zweiten Durchgang nicht anknüpfen und muss sich dem TSV Heiningen deutlich geschlagen geben.

Es spielten: Katharina Wolf, Nadine Graf, Selin Genc, Alisa Stockburger, Christin Fischer(7/4), Susanne Teichmann(1), Laura Fahrion, Isabel Hammann(1), Carolin Richter(3), Jule Seidel(2), Larissa Flegel, Ann-Kristin Seiter, Maike Kienzlen, Sandra Fichtner(3)

Vorbericht 17. Spieltag: TSV Heiningen - TVR

TSV Heiningen (4., 21:11) - TV Reichenbach (12., 10:20)

Sonntag 21.02.16 17:00, Voralbhalle, Krautgarten 1, 73092 Heiningen

TVR will nächste Überraschung

Die Frauen 1 des TV Reichenbach treffen in der kommenden Woche auf die Mannschaft des TSV Heiningen. Nach einer schwachen Partie gegen die SG Kuchen-Gingen wollen die Spielerinnen die Begegnung möglichst lange offen halten und auf einen Punktgewinn spekulieren.

Der TSV Heiningen musste sich im ersten Rückrundenspiel dem direkten Konkurrenten MTG Wangen knapp geschlagen geben, zeigte danach jedoch in zwei deutlichen Siegen gegen die HSG Ebersbach-Bünzwangen, sowie die chancenlose SG Kuchen-Gingen ihr Potential. Die Mannschaft um Trainer Jens Weidenhiller ist mit zwei Punkten Abstand immer noch denkbar nahm am zweiten Tabellenplatz und wird im Kampf um diesen nicht leichtfertig Punkte verschenken.

Im letzten Spiel in der Hinrunde war der TSV Heiningen in der Brühlhalle zu Gast. Von Beginn an fiel es dem TV Reichenbach schwer sich gegen eine starke Mannschaft durchzusetzen und musste sich sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr immer wieder geschlagen geben. Bereits zur Halbzeit lagen die Gastgeber mit zehn Toren hinten und konnten sich in der zweiten Halbzeit zwar steigern, eine deutliche 20:34 Niederlage jedoch nicht mehr verhindern.

Mit zwei Unentschieden gegen höher platzierte Mannschaften konnten die Frauen des TV Reichenbach den Glaube an eine Überraschung jedoch wieder gewinnen und gehen ambitioniert in die Begegnung. Im Vergleich zum Hinspiel werden dabei zusätzlich Alisa Stockburger und Katharina Wolf wichtige Stützen für die Mannschaft sein. Die Partie in der vorigen Woche gilt es abzuhaken und gegen Heiningen aus einer starken Abwehr heraus sicher und konzentriert nach vorne zu spielen.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne freuen!

Spielbericht 16. Spieltag: SG Kuchen-Gingen - TVR 13:15 (3:9)

Wichtige Punkte nach schwacher Leistung

Nach einer zweiwöchigen Spielpause stand für die Frauen des TV Reichenbach die Begegnung mit der SG Kuchen-Gingen an. In der Ankenhalle in Kuchen traf dabei der Tabellenzehnte auf den Tabellendreizehnte.

Die Mannschaft des TV Reichenbach war dabei hochmotiviert weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Die Partie startete jedoch sehr schleppend und keine der beiden Mannschaften konnte sich gegen die gegnerische Abwehrreihen durchsetzen. Bezeichnend war das Zwischenergebnis nach zehn Minuten mit einer 1:2 Führung für die Gäste. Bis zur 17. Minute konnten sie diese Führung bis auf 1:7 ausbauen, wobei einige Chancen liegen gelassen wurden. Dies spiegelte sich bis zur Halbzeit im Spielstand wieder, konnte man zwar nur drei Tore der Gastgeber zulassen, allerdings selbst auch nur 9 erzielen.

Nach der Pause wollte die Mannschaft um die Trainer Haug/Lenz diese Schwierigkeiten im Angriff überwinden und den Vorsprung ausbauen. Nach einem 4:11 in der 37. Minute gelang es der Spielgemeinschaft der SG Kuchen-Gingen jedoch sich wiederholt gegen die Reichenbacher Abwehr durchzusetzen und konnte bis zur 39. Minute auf 7:11 verkürzen. Im weiteren Spielverlauf fiel es den Frauen 1 des TV Reichenbach sehr schwer im Angriff Lösungen zu finden. Das Spiel der Gäste war geprägt von Ballverlusten und Fehlwürfen, womit der SG Kuchen-Gingen unnötig der Weg zurück ins Spiel gewährt wurde. Diese konnte sich gegen eine, mit der Zeit besser stehende, Abwehr wiederholt durchsetzen und dank der Reichenbacher Angriffsschwäche den Abstand weiter verkürzen. Bis zur 47. Minute wurde aus einer deutlichen Führung ein 11:13. Die letzte Viertelstunde war geprägt von den beiden Abwehrreihen. Die Reichenbacherinnen standen nun besser und ließen von den Gastgebern nur wenig zu. Allerdings bot sich im Angriff weiter derselbe Anblick und der Mannschaft fehlte durch die Bank weg Selbstvertrauen, sowie die nötige Durchschlagskraft. Das Resultat waren zwei erzielte Tore über eine Zeitspanne von fünfzehn Minuten.

In einer schwachen Partie mit einer desolaten Angriffsleistung konnte die Mannschaft der Reichenbacher Frauen weitere wichtige Punkte sammeln. Für die nächste Woche gilt es die Begegnung abzuhaken und auf vorige Leistungen aufzubauen.

Es spielten: Katharina Wolf, Nadine Graf, Selin Genc(1), Alisa Stockburger, Christin Fischer(2/1), Susanne Teichmann(2/1), Laura Fahrion(1), Isabel Hammann(1), Carolin Richter(3), Jule Seidel(2), Larissa Flegel, Ann-Kristin Seiter(1), Maike Kienzlen(1), Sandra Fichtner(2)

Vorbericht 16. Spieltag: SG Kuchen-Gingen - TVR

SG Kuchen-Gingen (13., 5:25) - TV Reichenbach (10., 10:20)

Samstag 13.02.2016, 18.00Uhr, Ankenhalle, Jahnstraße, 73329 Kuchen

Frauen 1 wollen wichtige Punkte

Nach einer zweiwöchigen Spielpause steht für die Frauen 1 am kommenden Samstag ein Auswärtsspiel gegen die SG Kuchen-Gingen an. Nach zwei guten Auftritten gegen die höher platzierten Mannschaften aus Wolfschlugen und Wernau will die Mannschaft jetzt wichtige Punkte sammeln.

Die Gastgeber der SG Kuchen-Gingen stehen aktuell auf dem letzten Tabellenplatz der Württembergliga-Süd. Die Mannschaft erwischte in der Rückrunde einen schweren Start und musste sich den Spitzenteams aus Wolfschlugen, Wernau und Heiningen jeweils deutlich geschlagen geben. In der Hinrunde konnte die Mannschaft gegen den TV Nellingen einen knappen und gegen die SG Hofen-Hüttlingen einen eher überraschenden Sieg einfahren. Ansonsten fiel es der Spielgemeinschaft um Trainerin Birute Stellbrink schwer Punkte zu sammeln, wobei sich der TV Reichenbach mit einem Unentschieden begnügen musste.

Im Hinspiel gelang es der Mannschaft des TVR erst nach dem Schlusspfiff durch einen Siebenmeter den Ausgleich zu erzielen, wobei man sich im Voraus sehr schwer tat. Für die kommende Partie wollen die Frauen 1 von Anfang an aus einer starken Abwehr heraus sicher nach vorne spielen und der Spielgemeinschaft der SG Kuchen-Gingen das Leben schwermachen. Nach zwei Punktgewinnen ist die Motivation hoch endlich wieder einen Sieg einzufahren, wobei die Gastgeber auf keinen Fall unterschätzt werden dürfen.

Die Mannschaft würde sich über lautstarke und zahlreiche Unterstützung von der Tribüne freuen!

Spielbericht 15. Spieltag: TVR - HC Wernau 25:25 (12:10)

TVR unterstreicht Leistung im Derby gegen Tabellenzweiten

Nach einer starken Leistung gegen den Tabellenführer aus Wolfschlugen haben die Frauen des TVR auch gegen den HC Wernau über weite Strecken sehr gut gespielt. In einer packenden Begegnung konnte sich die Mannschaft um Hans Haug und Tobias Lenz nach einer schwachen Phase zurückkämpfen und einen weiteren Punkt holen.

Die Mannschaft startete konzentriert in die Partie, im Hinterkopf die Erinnerung an das Hinspiel in welchem man nach wenigen Minuten mit 5:0 hinten lag. Um eine Wiederholung zu vermeiden arbeiteten die Spielerinnen in der Abwehr von Beginn an konsequent und spielten nach anfänglicher Unsicherheit saubere Angriffe. Über weite Strecken der ersten Halbzeit stellte die Mannschaft damit eine ähnlich gute Abwehr wie bereits in der Vorwoche. Einzelne Fehler, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff ließen es jedoch nicht zu sich weiter abzusetzen, sodass 10:7 der höchste Zwischenstand blieb und der TVR mit einer 12:10 Führung in die Pause gehen konnte. 
Den Beginn des zweiten Durchgangs verpassten die Gastgeber jedoch komplett. Innerhalb von sechs Minuten konnte der HC Wernau mit einem 5:0 Lauf den Spielstand in eine drei Tore Führung umwandeln. In einer hitzigen Partie mit einigen Siebenmetern und vielen Zeitstrafen gelang es dem TVR bis zur 50. Minute nicht erneut an die Gäste heranzukommen. Nach einem 19:24 in der 52. Minute startete die Mannschaft jedoch eine Aufholjagd und konnte in der 57. Minute den 23:24 Anschlusstreffer erzielen. Nach einem weiteren Treffer der Gäste gelangen Ann-Kristin Weiter in der 58. sowie in der 59. Spielminute die Treffer zum Anschluss und zum 25:25 Unentschieden. In einer hektischen Schlussphase konnten die Wernauer eine Überzahl nicht nutzen und so endete die Begegnung mit einem Unentschieden.

Nach einer schwachen Phase haben sich die Gastgeber dabei beeindruckend in die Partie zurück gekämpft und verdient einen Punkt geholt. In einer zweiwöchigen Spielpause können sich nun alle Spielerinnen auskurieren bevor es am 13. Februar zu einem wichtigen Spiel nach Kuchen-Gingen geht.

Es spielten: Katharina Wolf, Viola Köngeter, Selin Genc, Alisa Stockburger(1), Christin Fischer(8/3), Susanne Teichmann(5/2), Laura Fahrion(1), Isabel Hammann(1), Carolin Richter(1), Jule Seidel(2), Larissa Flegel, Ann-Kristin Seiter(2), Nathalie Weiß, Maike Kienzlen(4)

Vorbericht 15. Spieltag: TVR - HC Wernau

TV Reichenbach (8., 9:19) – HC Wernau (2., 19:9)

Samstag 23.01.2016, 20.00Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Schweres Derby gegen Wernau

Mit Selbstvertrauen aus der Begegnung mit dem TSV Wolfschlugen trifft die Mannschaft des TV Reichenbach am kommenden Samstag auf den HC Wernau. Um 20:00 ist damit bei dem Gastgeber der Tabellenzweite in der heimischen Brühlhalle zu Gast.

Die Gäste des HC Wernau stehen aktuell mit 19:9 Punkten punktgleich mit der MTG Wangen, sowie der HSG Leinfelden-Echterdingen. Nach einem Unentschieden gegen Heiningen im Auftaktspiel fand die Mannschaft immer besser in die Runde und konnte einige deutliche Siege einfahren. Allerdings musste der HC Wernau einen bitteren Punktverlust gegen die Verfolger der MTG Wangen und überraschend eine deutliche Niederlage gegen die SG Burlafingen einstecken. Auch gegen den Tabellenführer des TSV Wolfschlugen konnte die Mannschaft nicht punkten und verlor deutlich mit 27:33.
Nach einer Niederlage gegen den TSV Heiningen zum Rückrundenauftakt zeigte sich die Mannschaft gegen die SG Kuchen-Gingen souverän mit einem mehr als deutlichen 31:13 Sieg.

Im Hinspiel musste sich der TV Reichenbach dem HC Wernau deutlich mit 33:26 geschlagen geben. Ausschlaggebend war dabei vor allem die verschlafene Anfangsphase in welcher die Reichenbacherinnen mit 5:0 hinten lagen. Für die kommende Begegnung ist es daher umso wichtiger, dass die Mannschaft von Beginn an mit dem Kopf da ist. Wie gegen Wolfschlugen liegt der Hauptaspekt dabei auf einer konsequenten Abwehr, welche den Gästen das Leben schwermacht. Im Angriff gilt es unnötige Ballverluste zu vermeiden, um so schnelle Gegentore zu unterbinden und das Spiel offen zu halten.

Der HC Wernau hat vor Saisonbeginn nicht umsonst als Ziel angegeben vorne mitzuspielen, sodass es für die Mannschaft um das Trainergespann Hans Haug und Tobias Lenz keine einfache Aufgabe wird.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne freuen!

Spielbericht 14. Spieltag: TSV Wolfschlugen - TVR 24:24 (10:12)

Reichenbach sichert sich Punkt gegen Tabellenführer

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben die Frauen 1 des TV Reichenbach in einem starken Spie überraschend einen Punkt gegen den Tabellenführer aus Wolfschlugen geholt.

Nach einem Kreuzbandriss kehrte, pünktlich zu der Begegnung mit dem Spitzenreiter aus Wolfschlugen, mit Katharina Wolf ein bekanntes Gesicht zurück in die Mannschaft. In der 2. Minute drohte bei einem 2:0 Rückstand das Spiel schon den falschen Verlauf zu nehmen, doch mit einer starken Siebenmeterparade weckte Katharina Wolf die Mannschaft auf und diese konnte bis zur 8. Minute ein 2:2 Unentschieden aufholen. Dabei war die Zusammenarbeit in der Abwehr ein entscheidender Faktor, welche in dieser Phase für die Gäste unüberwindbar war. Nach einem 3:3 Unentschieden und dem erstmaligen Führungstreffer des TV Reichenbach in der 13. Minute sah sich der Trainer der Gastgeber zu einer Auszeit gezwungen. Doch auch danach gelang es den Favoriten aus Wolfschlugen nicht den Vorsprung zu egalisieren und Reichenbach konnte immer wieder den Ausgleich verhindern und erneut erhöhen. Somit stand zum Halbzeitpfiff eine überraschende zwei Tore Führung für den Tabellenzehnten auf der Anzeigetafel.

Bis zur 40. Minute bot sich dasselbe Bild: Die Reichenbacherinnen standen gut in der Abwehr, ließen die Gastgeber kaum zum Zug kommen und konnten konsequent den Spielstand mit einem oder zwei Toren Führung behaupten. Nach einer Zeitstrafe für die Gastgeber und einem im Gegenzug verwandelten Siebenmeter durch Susanne Teichmann konnte der TV Reichenbach die Führung auf drei Tore und in der 47. Minute auf vier Tore ausbauen. Auf der anderen Seite, ebenfalls begünstigt von einer Zeitstrafe für den TVR, konnte die Mannschaft des TSV Wolfschlugen wiederum aufholen und in der 52. Minute auf 20:21 verkürzen. In einer spannenden Schlussphase gelang es dabei den Gastgebern in der 58. Minute mit 23:23 erstmals nach 25 Minuten erneut auszugleichen. Nach einer weiteren Zeitstrafe für die Gäste traf der TSV in der 60. Minute erneut zum Ausgleich, woraufhin die Frauen des TV Reichenbach, von einer offensiven Deckung bedrängt, die letzten Sekunden in Unterzahl runterspielen konnten.

Damit konnte die Mannschaft völlig überraschend mit einer starken Leistung gegen den Tabellenführer einen Punkt holen. In einer spannenden Partie, aus welcher der TVR durchaus als Sieger hätte hervorgehen können, hat die Mannschaft nach einem schwachen Spiel in der vorigen Woche ihr Können gezeigt. Auf diese Leistung gilt es auch in den kommenden Begegnungen aufzubauen und weiter Punkte zu sammeln.

Es spielten: Katharina Wolf, Nadine Graf, Sandra Fichtner(5), Selin Genc(1), Alisa Stockburger(2), Christin Fischer(4), Susanne Teichmann(5/4), Laura Fahrion, Isabel Hammann(3), Carolin Richter(2), Jule Seidel, Larissa Flegel, Ann-Kristin Seiter, Nathalie Weiß(2)

Vorbericht 14. Spieltag: TSV Wolfschlugen - TVR

TSV Wolfschlugen (1.; 25:1 Punkte) - TV Reichenbach (10.; 8:18 Punkte) 

Sonntag 17.01.2016, 17.00Uhr, Sporthalle beim Sportzentrum, Nürtingerstr. 77, 72649 Wolfschlugen

TVR zu Gast beim Favoriten

Nach einer deutlichen und enttäuschenden Niederlage gegen die Spielgemeinschaft der SG Hofen-Hüttlingen trifft der TV Reichenbach in der kommenden Woche auf den TSV Wolfschlugen. Damit ist die Mannschaft zu Gast beim Ligafavoriten, der unangefochten an der Spitze steht.

Der TSV Wolfschlugen hat die Hinrunde bisher souverän gespielt und seinen Status als Favorit wiederholt gerechtfertigt. Mit 25:1 Punkten steht die Mannschaft aktuell mit deutlichem Abstand auf den Zweitplatzierten Wernau an der Tabellenspitze. Gegen den Verfolger zeigte Wolfschlugen seine Stärke und konnte souverän mit 27:33 gewinnen. Den einzigen Punktverlust musste der TSV überraschenderweise bei einem Unentschieden gegen die MTG Wangen einbüßen. Ansonsten hat die Mannschaft um Trainer Rouven Korreik in der Hinrunde eine beeindruckende Leistung gezeigt und ist mit einem deutlichen Auftaktsieg gegen die SG Kuchen-Gingen in die Rückrunde gestartet.

Die Frauen des TV Reichenbach mussten nach einer guten Vorbereitung mit der Niederlage gegen die SG Hofen-Hüttlingen einen Dämpfer hinnehmen. Gegen den Tabellenführer des TSV Wolfschlugen wird es jedoch in der kommenden Woche noch einmal deutlich schwerer. Dabei muss die Mannschaft als Ziel setzen weiter auf die eigenen Stärken zu bauen, einfache Tore der Gastgeber zu unterbinden und so die Begegnung möglichst lange offen zu halten.

Die Frauen des TV Reichenbach würden sich in diesem schwierigen Spiel über lautstarke Unterstützung von der Tribüne freuen!

Spielbericht 13. Spieltag: TVR - SG Hofen/Hüttlingen 29:36 (15:14)

TVR verliert in zweiter Hälfte den Faden

Nach einer guten ersten Halbzeit mussten sich die Frauen des TV Reichenbach nach einer enttäuschenden zweiten Halbzeit der SG Hofen-Hüttlingen deutlich geschlagen geben.

Nach der kurzfristigen Rückkehr in die Mannschaft von Alisa Stockburger, welche in den vergangenen Wochen schmerzbedingt nicht spielen konnte, konnten die TVR Frauen trotz des Ausfall von Maike Kienzlen, welche mit einer Nasenfraktur aussetzen musste, mit vollem Kader auflaufen. Das Spiel startete sehr ausgeglichen und bis zum 2:2 in der vierten Minute war es ein vorsichtiges Testen der beiden Mannschaften. Danach kamen die Frauen des TV Reichenbach immer besser in die Begegnung und waren gefühlt überlegen, konnten dies jedoch nicht im Spielstand verwirklichen. Zwar gelang es der Mannschaft eine Führung herauszuspielen, allerdings fehlte die nötige Konsequenz um den Abstand zu den Gästen auch zu halten. So stand in der 20. Minute eine 10:7 Führung zu Buche, wiederholte Fehlwürfe und Ballverluste begünstigten jedoch die SG Hofen-Hüttlingen, sodass die Mannschaft bis zur 22. Minute wieder auf 10:9 verkürzen konnte. Der weitere Verlauf der ersten Hälfte gestaltete sich ähnlich: Der TVR war am Drücker, konnte sich jedoch nicht entscheidend absetzen und musste die Spielgemeinschaft immer wieder ausgleichen lassen. Kurz vor der Pause gelang den Gastgebern dann noch der Führungstreffer, wobei die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt schon deutlich höher hätte führen können.

Der zweite Durchgang begann ähnlich wie der erste endete und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, wobei der Vorteil des TVR langsam schwand. Bis zur 41. Minute gelang es den Gastgebern jedoch wiederholt in Führung zu gehen, die SG Hofen-Hüttlingen konnte allerdings immer wieder ausgleichen. Nach einem 20:20 in der 40. Minute kippte das Verhältnis und mit einem guten Lauf konnten die Gäste mit 20:23 in der 43. Minute in Führung gehen. Die Mannschaft des TV Reichenbach stemmte sich gegen diesen Rückstand und konnte ebenfalls in einer guten Phase den Spielstand bis zur 46. Minute in ein 24:23 umwandeln. Was danach passierte stellte Zuschauer, Trainer und auch die Mannschaft selbst vor ein Rätsel; von der kurzen Aufholjagd schwenkte die Mannschaft um und verlor komplett den Faden. In der Abwehr hatte man den wurfgewaltigen Gästen nichts mehr entgegenzusetzen und bekam Tor um Tor, während im Angriff die Lösungen fehlten. So wandelte sich das umkämpfte Spiel innerhalb von wenigen Minuten in eine Dominanz der Spielgemeinschaft aus Hofen-Hüttlingen. In der 54. Minute erhöhten die Gäste erstmals mit 26:31 auf fünf Tore und ließen sich auch von der offensiven Abwehr des TVR nicht weiter beirren. Bis zum Schlusspfiff baute die SG die Führung weiter auf und konnte am Ende einen deutlichen 29:36 Sieg feiern.

Es spielten: Viola Köngeter, Nadine Graf, Sandra Fichtner(2), Selin Genc(4), Alisa Stockburger(4), Christin Fischer(1), Susanne Teichmann(8/6), Laura Fahrion, Isabel Hammann(2), Carolin Richter(5), Jule Seidel(2), Larissa Flegel, Ann-Kristin Seiter, Nathalie Weiß(1)

Spielbericht 12. Spieltag: TVR – TSV Heiningen 20:34 (9:19)

TVR ohne Chance

In einer enttäuschenden Begegnung hat die Mannschaft des TV Reichenbach im letzten Spiel vor der Winterpause eine deutliche Niederlage kassiert. Gegen den TSV Heiningen zeigte der TVR sich von einer seiner schwächsten Seiten und schließt die Hinrunde damit auf dem 10. Tabellenplatz ab.

Erneut fiel es der Mannschaft schwer in die Partie zu starten und bereits nach wenigen Minuten stand ein 1:4 Rückstand zu Buche. Dabei mangelte es an der Zusammenarbeit in der Abwehr und Ballverluste im Angriff ließen die Gäste wiederholt zum Erfolg kommen. Erst langsam gelang es der Mannschaft etwas besser in das Spiel zu finden jedoch fehlte weiterhin der entscheidende Wille um den Abstand zu verkürzen. Auch eine Auszeit auf Seiten der Gastgeber gab keine entscheidenden Impulse und immer wieder konnten sich die Heininger gegen die Reichenbacher durchsetzen und bekamen Siebenmeter zugesprochen. Bis zur Halbzeit gelang es dem TSV den Vorsprung auf zehn Tore auszubauen.

Nach einer klaren Ansage in der Pause versuchten die TVR Frauen in der zweiten Halbzeit den Abstand zu verkürzen. Über weite Strecken stand die Abwehr dabei deutlich besser als im ersten Durchgang, allerdings fehlte es immer wieder an der nötigen Zusammenarbeit gegen starke Heininger Einzelspielerinnen. Nach einer Zeitstrafe auf Seiten der Gastgeber konnte der TSV weiter erhöhen und baute seinen Vorsprung von 12:21 auf 12:26 in der 40. Minute aus. Im weiteren Spielverlauf konnte die Mannschaft des TV Reichenbach den Gästen nichts entscheidend entgegensetzen und auf hart erarbeitete Tore folgten wieder fahrlässige Aktionen in der Abwehr mit anschließendem Gegentor.

Mit einer insgesamt schlechten Mannschaftsleistung verabschiedet sich die Mannschaft der Frauen 1 mit einer verdienten Niederlage in die Weihnachtspause. In den drei Wochen bis zur nächsten Begegnung gegen die SG Hofen-Hüttlingen müssen die Spielerinnen hart arbeiten, um in der Rückrunde die für den Klassenerhalt nötigen Punkte zu holen. Aktuell steht der TVR mit 8:16 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz und hat damit eine gute Ausgangslage für weitere Begegnungen. In der Hinrunde musste die Mannschaft wiederholt den Unterschied in der neuen Liga feststellen, konnte sich jedoch als Team immer besser zusammen finden und auch sehr ansprechende Lesitungen zeigen. Für die Rückrunde gilt es darauf aufzubauen und sich möglichst früh den Klassenerhalt zu sichern.

Die Mannschaft bedankt sich für die Unterstützung im vergangenen Jahr und wünscht allen Zuschauern eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein neues, hoffentlich erfolgreiches, Jahr 2016!

Es spielten: Viola Köngeter, Nadine Graf, Sandra Fichtner(4), Selin Genc(3), Maike Kienzlen(4/3), Christin Fischer, Susanne Teichmann(1), Laura Fahrion, Isabel Hammann(3), Carolin Richter(2), Jule Seidel(2), Larissa Flegel(1), Ann-Kristin Seiter

Vorbericht 12. Spieltag: TVR - TSV Heiningen

TV Reichenbach (9., 8:14) – TSV Heiningen (4., 13:9)

Sonntag, 20.12.15 15:00, Brühlhalle Reichenbach

TVR  braucht Punkte gegen starken TSV Heiningen

Vor der Winterpause trifft die erste Frauenmannschaft des TV Reichenbach auf den TSV Heiningen. Im letzten Hinrundenspiel ist damit der aktuell Viertplatzierte in der heimischen Brühlhalle zu Gast und wird dem Team einiges abverlangen.

Mit dem TSV Heiningen kommt eine seit über zehn Jahren in der Württembergliga etablierte Mannschaft beim Liganeuling Reichenbach zu Gast. Die vorige Saison konnte die Mannschaft auf dem vierten Tabellenplatz beenden und hat sich für diese Runde das Ziel gesteckt, noch weiter nach oben zu klettern. Personell kann Trainer Jens Weidenhiller auf dieselben Spielerinnen zählen wie in der letzten Saison und hat zusätzlich noch Unterstützung durch Pia Klages vom TSV Wolfschlugen bekommen.

Dabei präsentiert sich die Mannschaft in dieser Saison bisher respektabel, teilt sich aktuell den vierten Tabellenplatz mit der MTG Wangen und hält noch Kontakt zu den Zweit-und Drittplatzierten aus Wernau und Leinfelden-Echterdingen. Nach einem Unentschieden gegen die Mitfavoriten aus Wernau zum Auftakt folgten deutliche Siege gegen die MTG Wangen, die SG Kuchen-Gingen und die HSG Ebersbach-Bünzwangen. Gegen die TG Biberach gelang allerdings ein nur denkbar knapper 25:26 Sieg und der Mannschaft der SG Hofen-Hüttlingen musste man sich ebenfalls sehr knapp mit einem Tor geschlagen geben. Aus den verschiedenen Ergebnissen lassen sich schwer Rückschlüsse ziehen, mit dem TSV kommt ein starker Gegner nach Reichenbach, der allerdings nicht unschlagbar ist.

Die Mannschaft um die Trainer Haug/Lenz steht vor der Pause mit 8:14 Punkten da, wobei sie vom letzten Tabellenplatz nur drei Punkte trennt. Daher gilt es in der letzten Begegnung gegen den TSV Heiningen nochmal alles rauszuholen. In der Partie gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen zeigten die Spielerinnen bereits gute Ansätze und haben gezeigt, dass mit einer weiteren Steigerung in Sachen Kampfgeist und Konsequenz auch Siege gegen höherplatzierte Gegner drin sind. Im Vergleich zu dem Spiel vor zwei Wochen rückt Ann-Kristin Seiter nach ihrem Bänderriss wieder in den Kader und Nadine Graf steht nach ihrer Augen OP wieder im Tor, dafür muss die Mannschaft verletzungsbedingt auf Alisa Stockburger verzichten.

Die Mannschaft würde sich in der letzten Begegnung vor der Pause über zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen!

Spielbericht 11. Spieltag: HSG Leinfelden/Echterdingen - TVR 29:25 (14:12)

TVR Frauen lassen Chance ungenutzt

Gegen die drittplatzierte Mannschaft der HSG Leinfelden-Echterdingen kamen die Frauen 1 des TV Reichenbach nicht über eine 29:25 Niederlage hinaus. Gute Ansätze und ein enger Spielstand zur Pause reichten der Mannschaft nicht und man musste sich ersatzgeschwächt geschlagen geben.

In den ersten Spielminuten präsentierte sich die Reichenbacher Abwehr mit einigen unnötigen Absprachefehlern, welche die Gastgeber zu leichten Toren kommen ließen. So zwang man die Trainer Haug/Lenz bereits nach acht Minuten und einem Zwischenstand von 6:3 eine Auszeit zu nehmen. Im weiteren Verlauf gelang die Abstimmung besser und Leinfelden-Echterdingen tat sich schwer im Positionsangriff zum Torerfolg zu kommen. Ungenutzte Chancen der Reichenbacher in Verbindung mit inkonsequentem Rückzugsverhalten verhalfen den Gastgebern jedoch immer wieder zu einfachen Torchancen, welche konsequent genutzt wurde. In der 20. Minute gelang der HSG erstmals eine Fünf-Tore Führung mit dem Treffer zum 14:9. In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte zeigte der TVR noch einmal eine couragierte Leistung und konnte bis zum Halbzeitpfiff auf 14:12 verkürzen.

Allerdings gelang es der Mannschaft nach der Pause nicht an die Aufholjagd anzuknüpfen. Innerhalb von zehn Minuten hatte die HSG Leinfelden-Echterdingen den ursprünglichen Abstand wiederhergestellt und mit dem 23:16 in der 41. Minute noch weiter erhöht. Diese sieben Tore Abstand hielten die Gastgeber bis kurz vor Schluss, wobei es den Frauen des TVR lange nicht gelang zu verkürzen. Dabei gab es einige Zeitstrafen sowie Siebenmeter auf beiden Seiten, wobei keine der Mannschaften einen Vorteil daraus ziehen konnte. Mit einer einfachen und wenige Minuten vor Schluss zweifachen Manndeckung versuchte der TV Reichenbach den Vorsprung der Gastgeber zu verkleinern und konnte gegen Ende noch Ergebniskosmetik betreiben. Immerhin gelang es ein zu deutliches Ergebnis von 29:22 in der 56. Minute bis zum Abpfiff noch in ein 29:25 umzuwandeln.

Mit einem ersatzgeschwächten Kader hat die Mannschaft dabei gemerkt, dass sie sich auch gegen höher platzierte Teams nicht verstecken muss, allerdings noch einiges fehlt um solche Spiele zu gewinnen. Nach einem spielfreien Wochenende steht am 20. Dezember das letzte Hinrundenspiel gegen den TSV Heiningen an. Bis dahin hofft die Mannschaft auf die Wiedergenesung einiger Spielerinnen, um dann nochmal zwei wichtige Punkte vor der Winterpause zu holen.

Es spielten: Viola Köngeter, Rafaela Sagmatopoulou, Sandra Fichtner(2), Selin Genc(3), Maike Kienzlen(2/1), Christin Fischer, Susanne Teichmann(9/5), Laura Fahrion(1), Isabel Hammann(2), Carolin Richter(3), Jule Seidel(2), Larissa Flegel(1)

Vorbericht 11. Spieltag: HSG Leinfelden/Echterdingen - TVR

HSG Leinfelden-Echterdingen (3., 14:6) - TV Reichenbach (9., 8:12)

Samstag  05.12.2015, 18.00Uhr, Sportpark Goldäcker, Leinfelder Straße 101, 70771 Leinfelden-Echterdingen

Schwere Aufgabe für Frauen 1

Mit einem Derbysieg gegen die HSG Ebersbach-Bünzwangen  im Rücken steht für die Frauen 1 des TV Reichenbach am kommenden Samstag eine schwere Begegnung an. Um 18:00 trifft die Mannschaft auf die HSG Leinfelden-Echterdingen.  Davor spielt ebenfalls der TVR im Sportpark Goldäcker in Person der dritten und der zweiten Männermannschaft.

Nach einem Auftaktsieg musste die HSG Leinfelden-Echterding eine überraschende Niederlage gegen den Aufsteiger der SG Burlafingen/ PSV Ulm einstecken. Danach folgten mehrere deutliche Siege, nur gegen die Erst und Zweitplatzierten Wolfschlugen und Wernau konnte sich die Mannschaft nicht durchsetzen. Zuletzt gewann die HSG mehr als deutlich mit 11:32 gegen die SG Kuchen-Gingen.

Nach der vergangenen Saison machte die Mannschaft personell einen großen Umbruch durch. Ganze acht Abgänge hatte die HSG zu verkraften, konnte dies jedoch mit vielen Neuzugängen aufwerten. Dabei kam Unterstützung in Form von vier Spielerinnen der Drittligamannschaft des TV Möglingen, sowie Nicole Berwanger von den Stuttgarter Kickers und die Pflugfelderin Verena Klewin. Damit kann die Mannschaft auf einen breiten Kader mit vielen herausragenden Einzelspielerinnen zurückgreifen.

Die Frauen 1 des TV Reichenbach konnten in der vergangenen Woche wichtige Punkte im Derby gegen die HSG Ebersbach-Bünzwangen holen. Dabei war besonders die geschlossene Mannschaftsleistung ausschlaggebend für den Erfolg und der Faktor, welcher auch am kommenden Wochenende wichtig sein wird. Gegen Leinfelden-Echterdingen, welche aktuell auf dem dritten Tabellenplatz steht, muss erneut eine Teamleistung gezeigt werden, um einer etablierten Mannschaft gefährlich zu werden.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung von der Tribüne freuen.     

Spielbericht 10. Spieltag: TVR - HSG Ebersbach/Bünzwangen 33:21 (17:11)

Mit Teamgeist zum Derbysieg

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben die Frauen 1 des TV Reichenbach zwei weitere Punkte geholt. In der heimischen Brühlhalle konnten die Nachbarn der HSG Ebersbach-Bünzwangen deutlich mit 33:21 besiegt werden.

Beide Mannschaften starteten hochmotiviert in die Partie, brauchen die zwei Seiten doch dringend Punkte. Nach dem Führungstreffer der Gastgeber gelang es der HSG in der 2. Minute den 1:1 Ausgleich zu erzielen. Die TVR Frauen bemühten sich die Vorgaben der Trainer umzusetzen, was sich bei einem 4:1 Zwischenstand nach fünf Minuten bewährte, welcher die Gäste zu einer Auszeit zwang. Von Beginn an spielte der TVR eine einzelne Manndeckung, welche sich bezahlt machte und der HSG Ebersbach-Bünzwangen das Angriffsspiel erschwerte. Bis zur 11. Minute gelang es jedoch nicht entscheidend Abstand zu gewinnen und die Gäste konnten den 6:5 Anschlusstreffer erzielenBis zum 11:9 in der 24.Minute blieb der Spielstand weiter ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Konsequente Abwehrarbeit, sowie druckvoll bis zum Abschluss gespielte Angriffe verhalfen den Gastgebern gegen Ende des ersten Durchgangs den Abstand zu vergrößern. Bis zum Halbzeitpfiff konnten die Frauen 1 des TV Reichenbach, auch durch zwei verwandelte Siebenmeter, einen sechs Tore Vorsprung herausspielen. Dem konnte auch die zweite Auszeit der Gäste nicht mehr entgegenwirken, sodass die Reichenbacherinnen mit einer 17:11 Führung in die Kabine gingen.

In der zweiten Hälfte gelang es der Spielgemeinschaft der HSG, begünstigt durch eine Zeitstrafe auf Reichenbacher Seite, bis zur 36 Minute auf vier Tore Abstand zu verkürzen. Von diesem 20:16 Zwischenstand ließen sich die Gastgeber jedoch nicht weiter verunsichern und erhöhten bis zur 41. Minute wieder auf 23:16. Nach einem weiteren Treffer auf Seiten der HSG machte der TV Reichenbach alles klar und zog in der 48. Minute mit 27:17 auf zehn Tore weg. Dabei kam immer wieder Selin Genc über sauber ausgespielte Konter zum Torerfolg.  Ab der 50. Minute spielten die Gastgeber beinahe durchgehend in Überzahl, da die HSG Ebersbach-Bünzwangen innerhalb der letzten zehn Minuten vier Zeitstrafen bekam. Diesen Vorteil nutzte der TVR und konnte bis zum Abpfiff den Vorsprung auf zwölf Tore ausbauen.

Mit einem 33:21 Sieg hat die Mannschaft gezeigt, was mit der richtigen Einstellung alles möglich ist und muss an diese Motivation die nächsten Wochen anknüpfen. Gegen die höher platzierten Gegner der HSG Leinfelden-Echterdingen, sowie dem TSV Heiningen warten auf die Mannschaft um die Trainer Haug/Lenz schwere Aufgaben.

Es spielten: Nadine Graf, Viola Köngeter, Sandra Fichtner(2), Selin Genc(6), Maike Kienzlen(7/5), Christin Fischer(5), Susanne Teichmann(2), Laura Fahrion, Isabel Hammann(3), Carolin Richter(1), Jule Seidel, Alisa Stockburger(7), Nathalie Weiß, Larissa Flegel

Vorbericht 10. Spieltag: TVR - HSG Ebersbach/Bünzwangen

TV Reichenbach (9., 6:12) – HSG Ebersbach-Bünzwangen (10., 4:12)

Sonntag  29.11.2015, 15.00Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Derbyzeit in Reichenbach!

Die Frauen 1 des TV Reichenbach treffen am kommenden Sonntag in einem brisanten Derby auf die HSG Ebersbach-Bünzwangen. Nach mehreren Niederlagen gilt es für die Gastgeber Punkte zu sammeln, um nicht weiter an das Tabellenende zu rutschen.

Mit der HSG Ebersbach-Bünzwangen trifft der TVR auf eine Mannschaft mit vielen bekannten Gesichtern. In der Spielgemeinschaft SG Untere Fils haben in den vergangenen Jahren verschiedene Spielerinnen der HSG und dem TVR zusammen gespielt und gemeinsame Erfolge gefeiert. Nachdem die Reichenbacherinnen vor wenigen Jahren noch gegen die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft Ebersbach-Bünzwangen antraent, hat der TVR nun den Schritt geschafft und kann in der Württembergliga gegen die Frauen 1 spielen.

Die HSG Ebersbach-Bünzwangen konnte in der vorigen Saison erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt sichern. Aktuell steht die Mannschaft um den neuen Trainer Thomas Burger mit zwei Siegen und sechs Niederlagen auf dem zehnten Tabellenplatz, sodass der Druck ebenso groß ist weitere Punkte zu sammeln. Personell musste die Mannschaft nach der vergangenen Saison auf einige Spielerinnen verzichten, bekommt allerdings Unterstützung aus der zweiten Mannschaft, sowie von drei A-Jugendlichen.

Die Frauen des TV Reichenbach brauchen nach drei Niederlagen dringend weitere Punkte, um nicht auf einen der Abstiegsplätze zu rutschen. Damit nächste Woche gegen die HSG Ebersbach-Bünzwangen ein Sieg erspielt wird muss die Mannschaft  auf die Abwehrarbeit und den Kampfgeist der vorigen Woche aufbauen, das Angriffsspiel insbesondere die Chancenauswertung jedoch deutlich verbessern.

Die Mannschaft würde sich bei diesem Derby über zahlreiche und lautstarke Unterstützung von der Tribüne freuen.                                                                                                                           

Spielbericht 9. Spieltag: MTG Wangen - TVR 23:20 (12:11)

Kampfgeist reicht nicht zum Sieg

Nach einer mehrstündigen Anreise ins Allgäu ging es für die Frauen 1 des TV Reichenbach am vergangenen Samstag gegen die MTG Wangen. Nach einem Tor Rückstand zur Pause gelang es der Gästemannschaft in der zweiten Hälfte nicht das Spiel zu drehen und musste die Rückfahrt ohne Punkte antreten.

Beide Mannschaften starteten wach und voller Kampfgeist in die Begegnung. Nach fünf Minuten und einem 3:3 Zwischenstand vergaben die beiden Unparteiischen bereits fünf Verwarnungen. Den Reichenbacherinnen fehlten jedoch im Angriff die Lösungen und Wangen konnte in der 11. Minute mit 8:6 die Führung auf zwei Tore erhöhen. Nach einer Auszeit auf Seiten der Gäste stand die Reichenbacher Abwehr immer besser und in der 18. Minute gelang die 8:9 Führung. Bis zur Pause gelang es der Mannschaft jedoch nicht diese Führung weiter zu verteidigen und Wangen konnte das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff in ein 12:11 drehen.

In der zweiten Hälfte gelang es den Gästen des TV Reichenbach nicht die eigene Leistung abzurufen. Immer wieder kam es zu leichtsinnigen Ballverlusten, sodass die Mannschaft bis zur 40. Minute nur ein weiteres Tor erzielen konnte und Wangen auf 16:12 erhöhte. Bis zur 47. Minute und drei Zeitstrafen später konnte sich der TV Reichenbach wieder auf einen Abstand von zwei Toren und einem Zwischenstand von 17:15 herankämpfen. Zwei vergebene Siebenmeter auf Reichenbacher Seite und weitere ungenutzte Chancen ließen es jedoch nicht zu, dass der TVR das Spiel weiter drehen konnte. So konnte die MTG Wangen bis in der 52. Minute eine Fünf-Tore Führung mit 20:15 erspielen. Nach einer Auszeit des TV Reichenbach in der 55. Minute spielten die Gäste mit einer zweifachen Manndeckung weiter, allerdings gelang es nur noch den Abstand zu verkürzen, sodass nach dem Abpfiff eine 23:20 Niederlage auf der Anzeigetafel stand.

In diesem Spiel hat die Mannschaft des TV Reichenbach an Motivation und Kampf gezeigt, dass ein weiterer Sieg das Ziel ist. Gegen Wangen scheiterte es allerdings an der spielerischen Umsetzung, besonders der Chancenauswertung, was in der Begegnung gegen Ebersbach kommende Woche Ansatzpunkt für den nächsten Sieg ist.

Es spielten: Nadine Graf, Viola Köngeter, Sandra Fichtner(1), Selin Genc(1), Maike Kienzlen(1), Christin Fischer(3), Susanne Teichmann(4/4), Laura Fahrion, Isabel Hammann(3), Carolin Richter(1), Jule Seidel(1), Alisa Stockburger(4), Nathalie Weiß(1)

Vorbericht 9. Spieltag: MTG Wangen - TVR

MTG Wangen (8., 7:7) - TV Reichenbach (9., 6:10)

Samstag 21.11.2015, 18.00Uhr, Argenhalle, Aumühlenweg 19, 88239 Wangen

TVR Frauen mit Auswärtsspiel im Allgäu

Nach einer weiteren Niederlagen gegen den SC Lehr am vergangenen Samstag trifft die Mannschaft des TV Reichenbach kommende Woche am 21. November auf die MTG Wangen. Dabei spielt um 18:00 die erste Frauenmannschaft und um 20:00 die erste Männermannschaft des TVR in Wangen, wobei sich beide Mannschaften über viele mitgereiste Zuschauer freuen.

Die vergangene Saison konnte die MTG Wangen auf dem 5. Tabellenplatz beenden und startet somit ambitioniert in die neue Runde. Drei Abgängen stehen dabei mit Tamara Stieger und Katrin Aumann von dem TV Weingarten zwei Neuzugänge gegenüber. Zudem kam Nathalie Walser aus der A-Jugend hoch und drei weitere A-Jugendliche verstärken den Kader der MTG. Die Mannschaft startete mit mehreren Niederlagen gegen Lehr, Heiningen und Leinfelden-Echterdingen eher mäßig in die Runde. In Wolfschlugen setzte das Team mit einem 25:25 jedoch ein Ausrufezeichen, welches durch folgende Siege gegen die SG Hofen/Hüttlingen, sowie den Favoriten aus Wernau unterstrichen wurde. In der vergangenen Woche sammelte die Mannschaft um Trainer Uwe Bittenbinder bei einem deutlichen 17:35 Sieg gegen die SG Kuchen-Gingen weiter Selbstvertrauen und steht nun mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem achten Tabellenplatz.

Der TV Reichenbach musste in den letzten beiden Partien jeweils eine Niederlage einstecken, wobei die Ursachen sich unterschieden. Mangelte es in Burlafingen noch an Disziplin und Konsequenz in der Abwehr waren in der letzten Begegnung dieselben Faktoren im Angriff zu bemängeln. Vor kommenden Samstag gilt es sich im Training gut vorzubereiten, mit Hilfe von Videoanalyse das eigene Spiel zu verbessern und sich auf das Spiel der MTG einzustellen.

Die Mannschaft würde sich sehr über einige mitgereiste Zuschauer freuen.    

Spielbericht 8. Spieltag: TVR - SC Lehr 19:27 (12:13)

Frauen 1 nach schlechter Leitung mit erneuter Niederlage

Mit einer Niederlage gegen die Mitaufsteiger der SG Burlafingen im Rücken ging es am Samstag für die Frauen 1 des TV Reichenbach gegen den SC Lehr. Nach einer guten Trainingswoche war die Motivation hoch gegen die Gäste weitere Punkte zu sammeln.

Nach der ersten Führung für den TV Reichenbach pendelte sich das Spiel ein, sodass es nach 3. Minuten 2:2 stand. Dabei war das Spiel von Beginn an von den Abwehrreihen dominiert und den Mannschaften fiel es schwer Lösungen im Angriff zu finden. Bis zu einem Zwischenstand von 4:4 blieb das Spiel noch ausgeglichen, danach profitierten die Gäste der SC Lehr von den Fehlern der Reichenbacher Frauen. Wiederholte Ballverluste, sowie etliche Latten und Pfostentreffer verhalfen den Gästen im Gegenzug zu einfachen Toren, sodass es nach 14 Minuten ein 4:7 Zwischenstand gab. Nach einer Zeitstrafe für die Gästen aufgrund eines Wechselfehlers konnte der SC Lehr weiter auf 6:10 erhöhen. Trotz weiterer Unischerhheiten konnten sich die Gastgeber wieder annähern, ließen sich auch von einer Auszeit des SC Lehr nicht unterbrechen und konnten bis zur 27. Minute den Spielstand in eine 11:10 Führung ändern. Der wichtigste Punkt war dabei eine starke Abwehrarbeit, welche die Gäste zehn Minuten lang zu keinem Tor kommen ließ. Zwei Zeitstrafen für den TV Reichenbach innerhalb der letzten drei Minuten ließen den SC Lehr jedoch wieder ausgleichen und in eine 11:13 Führung in der 30. Minute umwandeln. Bis zum Halbzeitpfiff gelang den Frauen 1 des TV Reichenbach nur noch der Anschlusstreffer zum 12:13.

Wie bereits in der vorigen Woche gelang es der Mannschaft nicht mit Vollgas in den zweiten Durchgang zu starten. Bis zur 33. Minute konnte der SC Lehr auf 12:16 erhöhen und baute die Führung weiter auf 14:19 aus. Auch eine Auszeit auf Reichenbacher Seite half dem Heimteam nicht weiter und Lehr traf weiter zum 15:22. Innerhalb von fünf Minuten gab es danach für die Gäste eine und für den TV Reichenbach zwei Zeitstrafen, wobei Lehr den zuvor erspielten Abstand halten konnte. Die Gastgeber des TVR hatten in dieser Phase, sowie in der kompletten zweiten Halbzeit extreme Schwierigkeiten im Angriff Lücken zu finden. Wenn es der Mannschaft gelang eine Chance zu erspielen resultierte diese viel zu häufig in einem Fehlwurf. Nach einem 19:25 in der 56. Minute war es daher umso symptomatischer, dass es den Reichenbacherinnen bis zum Schlusspfiff nicht gelang ein weiteres Tor zu erzielen. Zum Schlusspfiff stand ein 19:27 mit vielen vergebenen Chancen, sowie fünf Zeitstrafen auf jeder Seite zu Buche.

Es spielten: Nadine Graf, Viola Köngeter, Sandra Fichtner(2), Selin Genc(3), Maike Kienzlen(3/1), Christin Fischer(1), Susanne Teichmann(2/1), Laura Fahrion, Isabel Hammann(1), Carolin Richter(3), Jule Seidel, Alisa Stockburger(2), Ann-Kristin Seiter(2), Nathalie Weiß

Vorbericht 8. Spieltag: TVR - SC Lehr

TV Reichenbach (7., 6:8) – SC Lehr (7., 6:8)

Samstag 14.11.2015, 17.00Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Schweres Heimspiel gegen erste Mannschaft des SC Lehr

Trotz der Niederlage gegen die Mitaufsteiger aus Burlafingen am vergangenen Wochenende steht die Mannschaft des TV Reichenbach noch weiter auf dem siebten Tabellenplatz. Diesen teilt der TVR sich aktuell mit dem Gegner der kommenden Woche, dem SC Lehr.

Die Mannschaft um Philipp Gyaja und Silvia Zeh ist wechselhaft in die Saison gestartet. Nach Auftaktsiegen gegen die MTG Wangen und die HSG Ebersbach-Bünzwangen folgte eine 30:24 Niederlage gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen. Gegen die SG Hofen/Hüttlingen und ebenso gegen die BWOL-Absteiger aus Wernau war es jeweils nur ein Tor, welches die Niederlage besiegelte. Zuletzt tankte die Mannschaft jedoch bei einem deutlichen 13:31 Sieg gegen die Spielgemeinschaft der SG Kuchen-Gingen Selbstvertrauen.

Nach einer schwierigen Saison im Vorjahr stehen die Gäste nach sieben Spieltagen zusammen mit dem TV Reichenbach auf dem siebten Tabellenplatz. Die Mannschaft schaffte im Vorjahr erst kurz vor Ende der Saison den Klassenerhalt, woraufhin es einen personellen Umbruch gab. Drei Abgängen stehen dabei sechs Neuzugänge gegenüber. Dabei haben einige ehemalige Spielerinnen ihren Weg zurück in die Heimat gefunden, so zum Beispiel Annalena Fischer von der BWOL-Mannschaft FSG Donzdorf-Geislingen, sowie Rosine Gröschel, welche zuletzt in der Schweiz spielte. Zudem bekommt der SC Unterstützung aus der zweiten Mannschaft von Franziska Pointinger und Kreisläuferin Madeleine Kramer, letztere kennt der TVR bereits aus Partien in der vorigen Saison gegen den SC Lehr 2. In dieser Neubesetzung hat die Mannschaft ambitionierte Ziele für diese Saison und will im oberen Tabellendrittel mitspielen.

Gegen eine erfahrene Mannschaft mit vielen Neuzugängen steht für die Frauen 1 des TV Reichenbach somit eine schwere Partie an. Im Vergleich zur Begegnung gegen die SG Burlafingen in der vorigen Woche ist die klare Vorgabe die Abwehr in Konsequenz und Absprache zu verbessern. Personell können die Trainer Haug/Lenz auf einen vollen Kader zurückgreifen.

Die Mannschaft würde sich sehr über lautstarke und zahlreiche Unterstützung von der Tribüne freuen!

Spielbericht 7. Spieltag: SG Burlafingen/PSV Ulm - TVR 31:25 (15:12)

Niederlage gegen Mitaufsteiger

Nach zwei Siegen gegen die TG Biberach und den TV Nellingen stand für die Frauen 1 des TV Reichenbach am vergangenen Samstag ein Auswärtsspiel gegen die Mitaufsteiger aus Burlafingen an. Nach längerer Anreise galt es für die Mannschaft sich zu später Uhrzeit in ungewohntem Umfeld auch ohne Harz zu beweisen. Neben den beiden A-Jugendlichen Nathalie Weiß und Ann-Kristin Seiter, welche zeitgleich im Einsatz waren mussten die Frauen ebenfalls auf Torhüterin Viola Köngeter verzichten, welche aus privaten Gründen verhindert war.

Die Mannschaft um das Trainerduo Haug/Lenz startete zurückhaltend in die Partie und stand nach wenigen Minuten und einigen vergebenen Chancen mit einem 3:0 Rückstand da. In der folgenden Phase führten immer wieder Absprachefehler in der Abwehr und Ballverlusten im Angriff zu einfachen Toren der Gastgeber. Nach einem 12:5 Zwischenstand nach 22. Minuten berappelte sich die Mannschaft des TVR und bekam immer wieder Siebenmeter zugesprochen, welche Susanne Teichmann sicher verwandelte. Die letzte Konsequenz fehlte jedoch, sodass Burlafingen mit einer 15:12 Führung in die Pause gehen konnte.

Den Beginn der zweiten Hälfte verpassten die Reichenbacherinnen erneut komplett. Die Abwehr zeigte zum Teil inakzeptable Fehler und ließ den Gastgeberinnen zu viel Freiraum, welchen diese nutzten und bis zur 36. Minute auf 20:12 erhöhten. Erst nach fünf Minuten kam der TVR ins Spiel und konnte seinerseits mit einem 5:0-Lauf auf 20:17 verkürzen. Bis zum 23:22 in der Minute war dabei für die Mannschaft des TV Reichenbach noch alles drin. Danach wurde allerdings die Inkonsequenz in der Abwehr bestraft und Burlafingen konnte erneut auf 26:22 erhöhen. Fünf Minuten vor Ende der Begegnung stellten die Gästetrainer auf eine Manndeckung um und versuchten über schnelle Tore den Abstand zu verkürzen. Am Samstag führte diese Maßnahme allerdings nicht zum erwünschten Erfolg und die Gastgeber konnten wenige Minuten vor Schluss noch weiter davonziehen. Somit stand zum Schlusspfiff ein Ergebnis von 31:25 auf der Anzeigetafel, was für die Gäste des TV Reichenbach klar die Schwächen in der Abwehr offen legt.

Nach jeweils schwachen Anfangsphasen im ersten sowie im zweiten Durchgang arbeitete sich die Mannschaft immer wieder auf wenige Tore Abstand heran, zeigte am Samstag jedoch nicht die nötige Konsequenz um mehr zu erreichen.

Es spielten: Nadine Graf, Sandra Fichtner(1), Selin Genc(3), Maike Kienzlen(2/1), Christin Fischer(3), Susanne Teichmann(8/8), Laura Fahrion, Isabel Hammann(3), Carolin Richter, Jule Seidel(1), Alisa Stockburger(4), Larissa Flegel

Vorbericht 7. Spieltag: SG Burlafingen/PSV Ulm - TVR

SG Burlafingen/PSV Ulm (5., 8:2) – TV Reichenbach (7., 6:6)

Samstag 7.11.2015, 20.00Uhr, Sporthalle 2 beim Schulzentrum, Heerstraße 107, 89233 Neu Ulm-Pfuhl

Nach einem weiteren Sieg gegen die TG Biberach am vergangenen Wochenende steht am kommenden Samstag die Partie gegen den Mitaufsteiger aus Burlafingen an. In der vergangenen Saison unterschieden sich die beiden Partien grundlegend. Im Hinspiel konnten sich die Frauen des TV Reichenbach mit dem Heimvorteil im Rücken ein deutliches 25:15 erspielen. Zum Zeitpunkt des Rückspiels war die Mannschaft des TVR bereits aufgestiegen, wohingegen die SG Burlafingen noch dringend weitere Punkte benötigte. In einem hart umkämpften Spiel mussten sich die Gäste aus Reichenbach mit 23:22 geschlagen geben, woraufhin die SG Burlafingen sich weiter in der Relegation durchsetzen konnte. Damit gelang es dem Team um Trainer Peter Prinz nach nur einem Jahr Abwesenheit in die Württembergliga zurückkehren.

Dort hat die Mannschaft einen beachtlichen Start hingelegt, nach einem deutlichen Sieg gegen Ebersbach/Bünzwangen wurde auch gegen starke Mannschaften wie die HSG Leinfelden-Echterdingen oder den HC Wernau gepunktet. Die einzige Niederlage war bisher ein 24:28 gegen die SG Hofen-Hüttlingen.

Die Frauen des TV Reichenbach konnten mit den vergangenen beiden Siegen Selbstbewusstsein sammeln, müssen sich jedoch sowohl in der Abwehr als auch im Angriff noch weiter steigern, um gegen eine kämpferische Mannschaft wie Burlafingen zu gewinnen. Symptomatisch für den Willen und die Härte der Gatgeber sind die deutlich über zwanzig Zeitstrafen aus den vergangenen Spielen in dieser Saison. Erschwerend kommt hinzu, dass in allen Hallen der SG Burlafingen ein absolutes Harzverbot besteht.

Die Gastgeber mussten nach der vergangenen Saison einige Abgänge, sowie Verletzungen verkraften und starteten laut eigenen Angaben mit zwölf Spielerinnen in die Saison. Im Spiel gegen den HC Wernau konnte die SG jedoch wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen. Der TV Reichenbach muss am kommenden Wochenende auf zwei Spielerinnen verzichten, da Nathalie Weiß und Ann-Kristin zeitgleich bei der A-Jugend im Einsatz sind. Der Rest der Mannschaft steht den Trainern jedoch zur Verfügung und will mit Ehrgeiz und viel Kampf ein spannendes und ansehnliches Spiel zeigen.

Die Mannschaft würde sich über viele mitgereiste Zuschauer freuen! 

Spielbericht 6. Spieltag: TV Reichenbach – TG Biberach 26:24 (10:12)

TVR Frauen sammeln weitere Punkte

Am vergangenen Sonntag traf die Mannschaft des TV Reichenbach auf die Gäste der TG Biberach. Mit den Oberschwaben kam eine für die Reichenbacherinnen noch komplett unbekannte Mannschaft in die heimische Brühlhalle, die allerdings schon seit mehreren Jahren in der Württembergliga etabliert ist. Das Spiel startete ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Über ein 2:1 für den TVR, ein 2:5 für die Gäste nur wenige Minuten später, stand nach zehn Minuten erneut ein Unentschieden mit 5:5 zu Buche. Dabei führten immer wieder Absprachefehler in der Abwehr und verworfene Chancen zu einem engeren Ergebnis, als eigentlich nötig. Nach der Disqualifikation für die Biberacher Spielerin Claudia Waibel in der 12. Minute konnten sich die Reichenbacherinnen eine 8:6 Führung zu erkämpfen. Diesen Abstand konnte die Mannschaft allerdings nicht bis zur Halbzeit halten und nach einer Auszeit auf Seiten von Biberach, sowie einer Zeitstrafe und einem verworfenen Siebenmeter auf Reichenbacher Seite konnten die Gäste mit einer 10:12 Führung in die Pause gehen. Der niedrige Spielstand zum Halbzeitpfiff war dabei symptomatisch für die Begegnung, welche von vielen ungenutzten Chancen auf beiden Seiten geprägt war.

Die zweite Hälfte begann besser für die Gastgeber und nach zwei Minuten war der Vorsprung der Biberacher egalisiert. Mit konsequenterem Abwehrverhalten und lautstarker Unterstützung von Bank und Tribüne gelang es den TVR Frauen bis zur 42. Minute auf 18:15 zu erhöhen. Durch eine Zeitstrafe geschwächt kam die Mannschaft jedoch wieder ins Hintertreffen und die TG Biberach konnte ihrerseits auf 18:20 in der 48. Minute wegziehen. Mit Kampfgeist und Motivation gelang es den Reichenbacher Frauen nach einer Auszeit auf ihrer Seite in der 51. Minute mit dem 20:20 erneut auszugleichen und eine Minute später in Führung zu gehen. Nach dem 24:23 auf Seiten der Gastgeber hielt Nadine Graf mit einem gehaltenen Siebenmeter die Mannschaft im Spiel. Eine Zeitstrafe für die Gäste spielte dem TVR weiter in die Karten und das Team ging in der 59. Minute mit 25:23 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer der TG Biberach stellte deren Team auf eine offensive Manndeckung um, welche die Frauen des TV Reichenbach jedoch umspielen konnten und in der 60. Minute zum 26:24 Endstand einnetzten.

In einer hart umkämpften Partie mit jeweils sieben Siebenmetern auf beiden Seiten konnte sich die Mannschaft des TV Reichenbach verdient durchsetzen und ihren zweiten Sieg in der Württembergliga feiern. Damit steht das Team um die Trainer Haug/Lenz mit 6:6 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.

Es spielten: Nadine Graf, Viola Köngeter, Sandra Fichtner(1), Selin Genc(3), Maike Kienzlen(7/3), Christin Fischer(4/3), Susanne Teichmann, Nathalie Weiß(2), Ann-Kristin Seiter(1), Laura Fahrion, Isabel Hammann(1), Carolin Richter(5), Jule Seidel, Alisa Stockburger(2)

Vorbericht 6.Spieltag: TVR - TG Biberach

Vorbericht Frauen 1 Württembergliga Süd 6.Spieltag:

TV Reichenbach (7.; 4:6) – TG Biberach (11.; 0:8)

Sonntag 01.11.2015, 17.00Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Mit einem ersten Sieg im Rücken trifft die Frauenmannschaft des TV Reichenbach am Sonntag, den 1. November um 17:00 auf die TG Biberach. Die Freude über den Sieg gegen Nellingen war groß, doch gilt es weiter aus den Fehlern zu lernen.

Mit der TG Biberach kommt für den TV Reichenbach eine komplett unbekannte Mannschaft in die Brühlhalle. Die Gäste, welche die vergangene Saison auf dem sechsten Tabellenplatz beendeten, starteten mit vier Niederlagen in die Saison, trafen allerdings auch auf die favorisierten Mannschaften aus Wolfschlugen, Wernau und Leinfelden-Echterdingen. Gegen die SG Hofen-Hüttlingen musste sich die TG Biberach nur knapp mit 26:27 geschlagen geben. Mit der bisherigen Punktausbeute werden sich die Gäste allerdings nicht zufrieden geben und gegen Reichenbach unter Druck stehen die ersten Punkte zu holen. Die Mannschaft um Trainerin Silli Herth hat allerdings immer wieder mit Personalmangel zu kämpfen, wohingegen die Mannschaft des TVR auf einen vollen Kader zurückgreifen kann.

Die Frauen 1 des TV Reichenbach wollen auf den Erfolg gegen Nellingen weiter aufbauen. Einem deutlichen Ergebnis stand eine schwierige Entstehung mit wiederholten Fehlern gegenüber. Diese Schwächen gilt es ein für allemal einzustellen und von der ersten Minute an mit Konzentration und Motivation aufzutreten. Eine in der Württembergliga bereits etablierte Mannschaft wie die TG Biberach wird es den Gastgebern dabei nicht einfach machen, sodass die TVR Frauen sich keine Unkonzentriertheit wie gegen Nellingen leisten können und auf die Unterstützung des Reichenbacher Publikum zählen.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen!

Spielbericht 5. Spieltag: TVR - TV Nellingen 2 34:25 (17:18)

Erster Sieg in der Württembergliga!

Nach einem spielfreien Wochenende stand für die Frauen 1 des TV Reichenbach am vergangenen Samstag die Partie gegen den BWOL-Absteiger aus Nellingen an. Die junge Mannschaft der Gäste war mit vier Niederlagen in die Saison gestartet, wohingegen die Reichenbacher Frauen bereits zwei Punkte auf ihrem Konto hatten. Allerdings wurde bereits in den vergangenen Spielen von Trainerseiten wiederholt die Anfangsschwächen kritisiert, welche die Begegnungen immer unnötig erschwerten. Doch auch gegen  die Mannschaft aus Nellingen fiel es den Reichenbacher Frauen über lange Zeit schwer in die Begegnung zu finden. Nach einer 3:1 Führung gelang es den Gastgebern nicht den Vorsprung auszubauen, sodass die Gäste nach einem 3:3 in der 6. Minute  innerhalb weniger Minute in eine 4:5 Führung umwandeln konnten. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine Begegnung in der die TVR Frauen unter ihren Möglichkeiten spielten. So blieb die höchste Führung bei 12:10 in der 20. Minute, woraufhin Nellingen eine Auszeit nahm. Dabei wäre bereits zu diesem Zeitpunkt ein weitaus besseres Ergebnis für die Gastgeber drin gewesen, Inkonsequenz im Abwehrverhalten und wiederholte Pass-und Fangfehler im Angriffspiel ließen jedoch nicht mehr zu. Nach einem 16:14 Zwischenstand in der 27.  Minute zeigten sich die Fehler im Spielstand und die Gäste aus Nellingen konnten bis zur Pause das Ergebnis in ein 17:18 ändern.

Den zweiten Durchgang starteten die Gastgeber des TVR entschlossen das Spiel zu drehen und mit dem ersten Sieg die Halle zu verlassen. Die erste Aktion nach der Pause war ein Gegenstoß durch Selin Genc in Zuge dessen die Nellingerin Jenny Klein disqualifiziert wurde und den Rest des Spielgeschehen nur noch von der Tribüne beobachten konnte. Nach dieser Schwächung für die Gäste und dem darauffolgenden Ausgleich zum 18:18 wechselte die Führung bis zum 23:23 in der 40. Minute immer wieder. Danach begannen die Reichenbacherinnen wieder so zu spielen, wie sie letzte Saison ihren Aufstieg erspielten. Aus einer kompakt stehenden Abwehr heraus, welche kaum Aktionen der Gäste zu ließ, konnte die Mannschaft immer wieder über schnelle Konter zu Toren kommen. Dementsprechend erhöhten die TVR Frauen bis zur 48. Minute auf 29:23. Die letzten zehn Minuten ließen die Gastgeber dann nichts mehr anbrennen, sodass am Ende ein verdienter 34:25 Sieg zu Buche stand.

Mit diesem ersten Sieg in der Württembergliga konnten die Frauen 1 des TV Reichenbach Selbstvertrauen für die weiteren Spiele tanken. Dem deutlichen Sieg jedoch steht erneut eine schwache Hälfte gegenüber, welche weiterhin auf die Schwächen der Reichenbacher Frauen aufmerksam macht. Für die Partie gegen Biberach am kommenden Sonntag ist es daher umso wichtiger von Anfang an konzentriert aufzutreten, um weitere Punkte zu holen.

Es spielten: Nadine Graf, Viola Köngeter, Sandra Fichtner(1), Selin Genc(8), Maike Kienzlen(4/2), Christin Fischer(7/2), Larissa Flegel, Nathalie Weiß, Ann-Kristin Seiter(1), Laura Fahrion(1), Isabel Hammann(3), Carolin Richter(2), Jule Seidel(2), Alisa Stockburger(5)

Vorbericht 5. Spieltag: TVR - TV Nellingen 2

TV Reichenbach (8.; 2:6) – TV Nellingen 2 (13.; 0:8)

Samstag 24.10.2015, 20.00Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Nach einem spielfreien Wochenende trifft die Mannschaft der Frauen 1 des TV Reichenbach am kommenden Samstag um 20:00 auf die Gäste des TV Nellingen. Nach vier Spielen stehen die Reichenbacher mit 2:6 Punkten da, zwei Niederlagen und zwei Unentschieden. Dabei musste die Mannschaft in allen Partien Lehrgeld bezahlen und kann mit der aktuellen Punktausbeute noch nicht zufrieden sein.  Gegen die Mannschaft des TV Nellingen ist daher erneut das Ziel den ersten Sieg in der Württembergliga einzufahren.

Die Gäste aus Nellingen sind mit vier Niederlagen in die Saison gestartet und stehen somit vor dem 5. Spieltag mit 0:8 Punkten da. Die Nellinger spielten ebenso wie Reichenbach gegen den HC Wernau, den TSV Wolfschlugen und die SG Hofen-Hüttlingen, wobei sie jedes Mal deutliche Niederlagen einstecken mussten. Zuletzt verlor die Mannschaft mit 18:17 gegen die SG Kuchen-Gingen. Die junge Nellinger Mannschaft steht damit momentan unter Druck erste Punkte zu holen und wird sich daher als kein leichter Gegner erweisen. 

Für die Frauen des TV Reichenbach gilt es weiter auf die gezeigte Leistung aufzubauen und aus den vorigen Spielen zu lernen. Immer wieder führten die gleichen Fehler zu Gegentoren. Besonders die Unsicherheiten im Angriffsspiel gilt es einzustellen, um die Gegner aus Nellingen nicht zu leichten Toren kommen zu lassen.  Nach zwei Wochen konzentrierter Vorbereitung ist der Wille groß vor heimischer Kulisse einen ersten Sieg zu verbuchen. Allerdings gilt es dabei die Gäste nicht zu unterschätzen und von Anfang bis Ende konzentriert und motiviert aufzutreten. Personell kann das Trainerduo Haug/Lenz aus dem Vollen schöpfen und hat mit allen Spielerinnen verfügbar die Qual der Wahl wer zu Einsatzzeiten kommt.

Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung von der Tribüne würde sich die Mannschaft freuen.

Spielbericht 4.Spieltag: TVR – SG Kuchen-Gingen 23:23 (11:14)

TVR erkämpft sich Punkt nach schwacher erster Halbzeit

Die Partie gegen die Gäste aus Kuchen-Gingen startete auf Reichenbacher Seite schleppend. Nach dem ersten Tor und der 1:0 Führung führten mehrere Ballverluste und Fehler in der Abwehr zu einem 1:3 Zwischenstand in der 5. Minute. Im weiteren Verlauf wechselte die Führung immer wieder und keine der beiden Mannschaften konnte sich mehr als ein Tor absetzen. Dabei machten sich die Gastgeber wiederholt selbst das Leben schwer. Die in der Vergangenheit gut stehende Abwehr der Reichenbacherinnen hatte immer wieder mit Abstimmungsschwierigkeiten zu kämpfen und auch im Zweikampf unterliefen zu viele Fehler. Den langen Angriffen der Gäste standen dabei oft überhastete Abschlüsse und Ballverluste des TVR gegenüber. Nach einem 10:10 in der 23. Minute machten sich die Fehler der Gastgeber auch im Spielstand bemerkbar und Kuchen-Gingen ging in der 28. Minute mit 10:13 in Führung. Bis zur Halbzeit konnten die TVR Frauen auch nach einer Auszeit nicht mehr entscheidend verkürzen und gingen mit einem Drei-Tore Rückstand mit 11:14 in die Kabine.

Nach einer deutlichen Ansprache der beiden Trainer Hansi Haug und Tobias Lenz in der Pause stand die Abwehr im zweiten Durchgang über weite Strecken deutlich besser. Allerdings gelang es den Gastgeber lange nicht den Abstand entscheidend zu verkürzen. In der 40. Minute betrug der Vorsprung der Spielgemeinschaft Kuchen-Gingen mit 16:17 erstmals wieder nur ein Tor. Dabei konnte sich besonders Ann-Kristin Seiter im Angriff immer wieder durchsetzen und so für mehrere Tore, sowie Siebenmeter sorgen. In einer immer aggressiver werdenden Partie mit einigen Zeitstrafen gelang es den Reichenbacherinnen jedoch nicht den Anschluss zu halten. Über 17:20 in der 46. Minute blieb der Abstand bis zur 52. Minute mit 19:22 bei drei Toren. In einem Kraftakt unterstützt von einer gut haltenden Nadine Graf im Tor verkürzte die Mannschaft des TV Reichenbach bis zur 56. Minute auf 21:22. Nach einem 22:23 Zwischenstand in der 59. Minute und einem erfolglosen Reichenbacher Angriff gingen die Gastgeber volles Risiko und stellten auf eine offensive Manndeckung um. Diese Entscheidung wurde mit einem Ballgewinn und einem darauf folgenden Konter durch Christin Fischer belohnt, welche wenige Sekunden vor Schluss dabei einen Siebenmeter herausholte. Dieser wurde nach dem Abpfiff von Maike Kienzlen verwandelt, womit in der zweiten Halbzeit erstmals der Ausgleich gelang.

Nach einer schwachen ersten Hälfte kämpfen sich die Frauen 1 im zweiten Durchgang zurück in die Begegnung und können mit einem couragierten Auftreten in den letzten Minuten einen weiteren Punkt holen. Auf ein spielfreies Wochenende folgt am 24. Oktober um 20 Uhr in der Brühlhalle die Partie gegen eine junge Nellinger Mannschaft. Dabei muss das TVR Team im Vergleich zum Spiel gegen die SG Kuchen-Gingen deutliche Verbesserungen zeigen, um dann weitere Punkte zu sammeln.

Es spielten: Nadine Graf, Viola Köngeter, Sandra Fichtner, Selin Genc(3), Maike Kienzlen(5/2), Christin Fischer(6/5), Larissa Flegel, Nathalie Weiß(1), Ann-Kristin Seiter(3), Laura Fahrion, Susanne Teichmann, Isabel Hammann(2), Carolin Richter(2), Jule Seidel(1)

Vorbericht 4.Spieltag: TVR - SG Kuchen-Gingen

TV Reichenbach (8.; 1:5) – SG Kuchen Gingen (13.; 0:6)

Samstag 10.10.2015, 20.00Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Nach zwei ärgerlichen Niederlagen gegen die etablierten Mannschaften aus Wolfschlugen und Wernau geht es für die Frauen 1 des TV Reichenbach am kommenden Samstag, den 10. Oktober gegen die Spielgemeinschaft Kuchen-Gingen. Zur Primetime um 20:00 tritt die Mannschaft in der Brühlhalle gegen den aktuellen Tabellenletzten an. Dabei ist die Motivation hoch die nächsten Punkte zu sammeln, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Gegen die SG Kuchen-Gingen gab es bereits vor zwei Jahren, damals noch in der Landesliga, erbitterte Duelle. Dabei hatten die Gäste, in den von Härte geprägten Begegnungen, die Nase vorne und konnte bereits in der Saison 2013/14 den Aufstieg in die Württembergliga feiern, woraufhin die TVR-Frauen vergangene Saison folgten.

Die Spielgemeinschaft konnte in der letzten Saison erst gegen Ende der Saison den Klassenerhalt sichern und ist unter der neuen Trainerin Birute Stellbrink mit drei Niederlagen in Folge in die neue Saison gestartet. Dementsprechend ist auf der Gästeseite der Druck hoch die ersten Punkte zu sammeln.

Für die Frauen des TV Reichenbach gilt es aus den vorigen Spielen zu lernen und 60 Minuten konzentriert zu spielen. Erfreulich ist, dass die Mannschaft im Tor Unterstützung von Viola Köngeter bekommt, welche von den Stuttgarter Kickers kommt und damit das durch die Verletzung von Carolin Strohmeier entstandene Loch füllt.

Über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne freuen sich alle.

Spielbericht 3.Spieltag: HC Wernau – TVR 33:26 (11:16)

Frauen 1 müssen sich Wernau geschlagen geben

In einer, dem Spielverlauf an Wolfschlugen erinnernder, Partie haben die Frauen 1 des TV Reichenbach mit 26:33 gegen den BWOL-Absteiger HC Wernau verloren.

Wie bereits in der vorigen Woche verpasste die Mannschaft des TVR die Anfangsphase der Partie und tat sich gegen die Abwehr der Wernauer sehr schwer. Nach nur acht Minuten und einem 5:0 Rückstand sahen sich die Trainer der Gäste zu einer Auszeit gezwungen. Danach fand die Mannschaft immer besser in die Begegnung und konnte in der 12. Minute mit 6:4 auf einen Abstand von zwei Toren verkürzen. Dabei entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit guten Aktionen auf beiden Seiten, wobei Wernau die Oberhand behielt. Trotz mehrerer Chancen gelang es den Gästen aus Reichenbach nie auf weniger als zwei Tore aufzuholen. Nach einem 13:11 Zwischenstand in der 27. Minute folgte eine Schwächephase, welche zu einem unnötig deutlichen Halbzeitergebnis von 16:11 führte. 

Auch in der zweiten Hälfte machten sich die Reichenbacher Frauen selbst das Leben schwer. Unkonzentriertheit in Abwehr und Angriff verhinderten, dass die Tordifferenz zu den Gastgebern des HC Wernau entscheidend verkleinert werden konnte. Nach einem Zwischenstand von 23:16 in der 46. Minute gelang es den Gästen in einer starken Phase innerhalb von drei Minuten auf 23:19 zu verkürzen. Diese Phase dauerte jedoch viel zu kurz an und eine Mischung aus inkonsequentem Abwehrverhalten und Ballverlusten im Angriff ließen jegliche Hoffnung auf einen Sieg schwinden. In der 56. Minute lagen die Frauen des TV Reichenbach bereits mit 31:21 hinten, wobei sie zum Ende hin nur noch Ergebniskosmetik betreiben konnten. Mit einem Endstand von 33:26 kann die Mannschaft nach der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein und muss weiter aus den Spielen lernen.

Dabei gilt es in der kommenden Woche beim Heimspiel gegen die SG Kuchen-Gingen von Beginn an wach und motiviert aufzutreten, sodass man nicht wie die zwei letzten Partien einem Rückstand hinterherrennt.

Es spielten: Nadine Graf, Sandra Fichtner(3), Selin Genc(1), Maike Kienzlen(8/5), Christin Fischer(1), Larissa Flegel, Alisa Stockburger(5), Nathalie Weiß(2), Ann-Kristin Seiter(1), Laura Fahrion, Susanne Teichmann(1), Katharina Seiter, Isabel Hammann(4)

Vorbericht 3. Spieltag: HC Wernau - TVR

HC Wernau (4.; 3:1 Punkte) - TV Reichenbach (8.; 1:3 Punkte)

Sonntag 04.10.2015, 15.00Uhr, Neckartal Sporthalle (Stadionweg 16, 73249 Wernau)

Derby gegen BWOL-Absteiger HC Wernau

Am kommenden Sonntag, den 4. Oktober trifft der TV Reichenbach in der Neckartal Sporthalle auf den HC Wernau. Nach der deutlichen Niederlage gegen den TSV Wolfschlugen will die Mannschaft in Wernau auf die gezeigte Leistung aufbauen.

Der HC Wernau hat nach dem Abstieg aus der BWOL vergangene Saison einige Abgänge zu verkraften gehabt, startet jedoch mit einigen Neuzugängen in die Saison. Nach einem Unentschieden gegen den TSV Heiningen gelang  dem Team ein deutlicher Sieg gegen die SG Kuchen-Gingen. Die Mannschaft hat vor Saisonbeginn nicht umsonst als Ziel angegeben vorne mitzuspielen, sodass es für die Mannschaft um das Trainergespann Hans Haug und Tobias Lenz keine einfache Aufgabe wird.

Über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne freuen sich alle.

Spielbericht 2. Spieltag: TVR - TSV Wolfschlugen 23:33 (9:13)

Deutliche Niederlage gegen Hexabanner

Im ersten Heimspiel der Saison mussten sich die Reichenbacher Frauen mit 23:33 dem TSV Wolfschlugen geschlagen geben.

Die Gastgeber aus Reichenbach starteten schlecht in die Partie, ließen in der Abwehr zu viel zu und fanden gleichzeitig im Angriff keine Lösungen, sodass Wolfschlugen nach sieben Minuten bereits mit 1:5 in Führung lag. Diesen anfänglichen Abstand galt es für die Heimmannschaft aufzuholen, wobei sie besonders im Angriffsspiel Schwierigkeiten hatten sich gegen Wolfschlugen durchzusetzen. In der 21. Minute stellte das Reichenbacher Trainerduo Haug/Lenz den Angriff auf zwei Kreisspieler um, um die Lücken der offensiven TSV Abwehr besser zu nutzen. Nach einem Zwischenstand von 6:12 in der 26. Minute rissen sich die Reichenbacher Frauen vor der Pause zusammen und verkürzten bis zum Halbzeitpfiff auf 9:13.

Der Spielverlauf der zweiten Halbzeit ähnelte zu großen Teilen dem der ersten. Reichenbach bemühte sich und es gelang mehrfach auf drei Tore Abstand zu verkürzen, doch Wolfschlugen erhöhte immer wieder und stellte den anfänglichen Abstand von vier oder fünf Toren her. In einer aggressiven zweiten Hälfte mit mehreren Zeitstrafen hielt der TVR über lange Zeit mit dem Aufstiegskandidaten aus Wolfschlugen mit. Die letztendliche Deutlichkeit der Begegnung stellte sich erst ab der 50. Spielminute ein, ab welcher sich immer mehr Unsauberkeiten im Angriffsspiel einschlichen, welche vom TSV Wolfschlugen mit mehreren Kontertoren bestraft wurde. Beim Schlusspfiff stand ein Ergebnis von 23:33 auf der Anzeigetafel, was die Verhältnisse nicht klar wiederspiegelt.

Der TV Reichenbach hat nach einem schwachen Start auch gegen eine etablierte Mannschaft wie den TSV Wolfschlugen über weite Strecken gut mitgehalten und erst in den letzten zehn Minuten ein akzeptables Ergebnis verspielt. Für die nächsten Partien heißt es aus der Niederlage zu lernen, sodass man im Rückspiel das Spiel spannender gestalten kann.

Es spielten: Nadine Graf, Sandra Fichtner, Selin Genc, Maike Kienzlen, Christin Fischer, Larissa Flegel, Alisa Stockburger, Nathalie Weiß, Ann-Kristin Seiter, Laura Fahrion, Carolin Richter, Susanne Teichmann, Lena Komarek

Vorbericht 2. Spieltag: TVR - TSV Wolfschlugen

TV Reichenbach (5.; 1:1 Punkte)  – TSV Wolfschlugen (1.; 2:0 Punkte)

Sonntag 27.09.2015, 17.00Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Erstes Heimspiel gegen starken TSV Wolfschlugen

Im ersten Heimspiel der Saison treffen die Frauen 1 des TV Reichenbach am kommenden Sonntag um 17:00 auf die Mannschaft aus Wolfschlugen. Nach dem Unentschieden gegen die SG Hofen/Hüttlingen haben die Reichenbacherinnen Selbstvertrauen gewonnen und wollen in der heimischen Brühlhalle gegen das starke Gastteam weitere Punkte sammeln.

Die Mannschaft des TSV Wolfschlugen hat nach der vergangene Saison, in welcher der Aufstieg nur knapp verpasst wurde, einen Umbruch durchgemacht und tritt nun deutlich verjüngt an. Im ersten Saisonspiel legte das Team vor und gewann deutlich mit 39:16 gegen die SG Kuchen-Gingen.

Die Reichenbacherinnen können abgesehen von der Torwartposition auf einen vollen Kader zurückgreifen, sodass die Trainer die Qual der Wahl haben werden wer zu Einsatzzeiten kommt. Nach der langfristigen Verletzung von Carolin Strohmeier ist Nadine Graf aktuell die einzige Torhüterin, wobei sich das Trainergespann Haug/Lenz nach Alternativen umsieht.

Über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne beim Heimspieldebüt in der Württembergliga freuen sich alle.

Spielbericht 1. Spieltag: SG Hofen/Hüttlingen - TVR 24:24 (12:12)

Frauen erkämpfen ersten Punkt in der Württembergliga

Die Reichenbacher Frauen sind mit einem Unentschieden in die Saison in der neuen Liga gestartet. In der Partie gegen die Spielgemeinschaft Hofen/Hüttlingen zeigte die Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Pokalspiel vergangenen Sonntag und konnte zu Recht den ersten Punkt auf dem Konto verbuchen.

Die Gäste aus Reichenbach starteten motiviert und selbstbewusst in die Partie und konnten innerhalb von vier Minuten durch mehrere Konter eine 0:3 Führung erobern. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten startete auch die SG Hofen/Hüttlingen besser in die Begegnung und kam mehrfach durch schnelles Umschalten zum Torerfolg. Im Positionsangriff fiel es ihnen jedoch schwer gegen eine stark stehende Reichenbacher Abwehr und eine gut aufgelegte Nadine Graf im Tor Lösungen zu finden, sodass sie nicht den Anschluss fanden. Dabei zeigte der TV Reichenbach eine sehr disziplinierte Leistung und zwang die Gastgeber nach einem Zwischenstand von 4:8 in der 14. Minute eine Auszeit zu nehmen. Eine fünfminütige Schwächephase der Reichenbacherinnen gegen Ende der ersten Halbzeit wurde von der SG jedoch konsequent bestraft, sodass ein herausgearbeiteter Vorsprung von fünf Toren dahin schmolz. Die letzten Minuten der ersten Hälfte waren von den jeweiligen Abwehrreihen geprägt und keine Mannschaft konnte sich entscheidend durchsetzen, sodass ein Halbzeitstand von 12:12 zu Buche stand.

Auch der zweite Durchgang wurde mit einem Tor auf Reichenbacher Seite eröffnet, welchem die Gastgeber im weiteren Verlauf hinterherliefen. Nach zehn Minuten sah sich die SG bei 16:18 erneut zu einer Auszeit gezwungen, nach welcher Reichenbach weiter erhöhte, sodass die dritte Auszeit bereits in der 48. Minute bei einem 19:23 Zwischenstand genommen wurde. In den letzten Minuten kämpfte sich der Gastgeber jedoch immer weiter heran, sodass der SG in der 60. Minute mit dem Treffer zum 24:24 der Ausgleich gelang, woraufhin die Mannschaft des TVR nicht mehr erhöhen konnte.

In einem ansehnlichen Spiel mit vielen guten Aktionen haben die Frauen dabei ihre Klasse auch in der Württembergliga bewiesen. Besonders die Abwehr stand über das ganze Spiel hinweg sehr gut, worauf man in den nächsten Partien aufbauen kann. Nach der deutlichen Niederlage gegen die SG Hofen/Hüttlingen letzte Woche im Pokalspiel zeigte der TVR die richtige Reaktion und kann sich über den ersten Punkt freuen. 

Es spielten: Nadine Graf, Sandra Fichtner, Selin Genc, Maike Kienzlen, Christin Fischer, Larissa Flegel, Alisa Stockburger, Nathalie Weiß, Ann-Kristin Seiter, Jule Seidel, Laura Fahrion, Carolin Richter, Susanne Teichmann

Vorbericht 1. Spieltag: SG Hofen/Hüttlingen - TVR

SG Hofen/Hüttlingen (1., 0:0 Punkte) - TVR  (1., 0:0 Punkte)

Samstag, 19.09.2015, 18.50Uhr, Talsporthalle, 73433 Aalen-Wasseralfingen, Hofwiesenstraße 51

Erstes Saisonspiel in Hofen/Hüttlingen – TVR will die Revanche vom HVW-Pokal

Endlich ist es wieder soweit! Die lang ersehnte Saison beginnt. Zum Auftakt fährt die Mannschaft von Trainerduo Lenz/Haug nach Aalen-Wasseralfingen und ist zu Gast bei der SG Hofen/Hüttlingen. Bereits am vergangenen Wochenende durften die TVR-Damen die bis dahin unbekannte Mannschaft beim HVW-Pokal kennenlernen. Diese erste Begegnung konnte die SG mit 29:22 für sich entscheiden. Nun wollen die Reichenbacherinnen nochmals eine Schippe drauf legen und die Punkte des ersten Spieltages mit ins Filstal nehmen. Die Mannschaft spielte eine starke Anfangsphase, agierte dann jedoch nicht mehr konsequent genug und geriet so in einen Rückstand. Fürs kommende Punktspiel gilt es nun, das Niveau über das ganze Spiel hinweg zu halten und als Einheit zusammen zu spielen. Leider muss verletzungsbedingt auf Torhüterin Carolin Strohmeier verzichtet werden, welche sich im Torwart-Camp am Knie verletzte und ca. 4 Wochen ausfallen wird. Nichtsdestotrotz sieht sich der TVR auf Augenhöhe mit der SG Hofen/Hüttlingen und ist heiß auf das erste Punktspiel in der neuen Liga.

Anpfiff ist am Samstag, 19.09.15 um 18:50 Uhr in der Talsporthalle in Aalen-Wasseralfingen. Über zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung würde sich das Team sehr freuen. 

Vorbericht Frauen 1 HVW-Pokal 1./2.Runde

TVR – SG Hofen-Hüttlingen

Sonntag 12.09.2015, 12.30Uhr, Brühlhalle Reichenbach

HVW Pokalturnier in Reichenbach – 4 Mannschaften kämpfen um 1 Starterplatz für die 3.Pokalrunde

Nach einem intensiven Trainingswochenende in der Sportschule Steinbach gilt es für die Mannschaft von Tobi Lenz und Hans Haug sich am kommenden Sonntag vor heimischer Kulisse dem HVW-Pokal zu widmen. Gegner ist die bisher unbekannte Spielgemeinschaft Hofen-Hüttlingen, welche zugleich erster Saisongegner der TVR-Damen sein wird. Diese Begegnung gibt den Württemberg Liga Frischlingen eine letzte Chance ihr Können und Zusammenspiel unter Beweis zu stellen bevor es eine Woche später mit dem ersten Punktspiel in der neuen Liga losgeht.

Die SG Hofen-Hüttlingen startet am Sonntag als Favorit in das Spiel da sie bereits in der dritten Saison der Württemberg Liga angehörig ist. Nichtsdestotrotz sind die Reichenbacher Damen hoch motiviert, das Spiel für sich zu entscheiden. Sollte dies gelingen tritt man gegen den Sieger der zweiten Begegnung des Tages, TuS Metzingen 2- HSG Deizisau/Denkendorf 2 , noch am selben Tag an. Ziel ist es, trotz des große Kaders und neuen Mitspielern so geschlossen wie möglich auftreten und sich für die letzten Trainingswochen zu belohnen. Anpfiff ist am Sonntag den 13.09.15 um 12:30 Uhr in der heimischen Brühlhalle. Die Mannschaft freut sich über lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

Spielplan (alle Spiele in der Brühlhalle):

12.30Uhr: TV Reichenbach – SG Hofen-Hüttlingen

14.30Uhr: HSG Deizisau/Denkendorf 2 – TuS Metzingen 2

17.00Uhr: Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2