· 

Frauen 2, 2. Spieltag: TV Reichenbach – TSV Weilheim 22:24

Schwache erste Halbzeit verhindert Sieg

TV Reichenbach – TSV Weilheim 22:24 (7:14)

Im zweiten Spiel der Saison mussten sich die Reichenbacher Frauen 2 gegen den TSV Weilheim beweisen. Trotz einer starken kämpferischen Leistung in den letzten 20 Minuten, konnten aus diesem Spiel keine Punkte auf das eigene Konto verbucht werden.
Nachdem der TVR den besseren Start erwischte und mit 3:1 in Führung ging, begann eine Phase in der man sich viele kleine Unkonzentriertheiten zum Verhängnis machte. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr, fehlte der letzte wichtige Schritt und Zusammenhalt. Dementsprechend setzten sich die Gegner aus Weilheim nach einem 6-Tore Lauf ab. Ausschlaggeben für einen Spielstand von 7:14 zur Pause waren aber nicht nur das weniger überzeugende Angriffsspiel, bei dem man sich gegen die konsequent stehende Abwehr der Gastmannschaft aus Weilheim schwer tat, sondern vor allem auch der fehlende Biss in der Abwehr.
Nach der Besprechung in der Kabine war klar, dass man das Spiel nicht so leicht aus der Hand geben wollte. Trotzdem ließ man die Gegner aus Weilheim an der Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen und zeitweise sogar mit 8 Toren die Führung übernehmen. Ab der 42. Minute kämpften sich die Frauen des TV Reichenbach mit einer soliden Abwehr und einer geschlossenen Mannschaftsleistung zurück. Vorne spielte man nun strukturiert und gelang so zu Torerfolgen. Mit einem Spielstand von 21:23 und noch über 6 Minuten auf der Uhr, war der Sieg zum ersten Mal in dieser Partie in greifbarer Nähe. Am Ende reichte es jedoch nicht und die Weilheimer Frauen gewinnen knapp mit 22:24. Für die weitere Saison ist mitzunehmen, dass über das gesamte Spiel eine konstant hohe Leistung abgerufen werden muss. An den letzten 20 Minuten wollen die Frauen 2 in Zukunft anknüpfen.

 

Es spielten:

Nadine Graf(TW), Marleen Fahrion(TW), Annika Fahrion(5), Luca-Alisa Hiller(2), Isabel Sattler, Carolin Schyma, Julia Guschin(1), Amelie Leonhardt(2), Lilli Huschle(3), Laura Horeth, Sandra Fichtner, Laura Fahrion(2), Verena Flegel(4)