· 

Männer 3, 2. Spieltag: TV Reichenbach 3 - TSV Weilheim 2 37:32

TVR 3 gewinnt torreiches Spiel trotz zweier Schwächephasen

TV Reichenbach 3 - TSV Weilheim 2 37:32 (18:19)

Am Samstag, den 22. September 2018, kam es in der Reichenbacher Brühlhalle zum Prestigeduell mit dem TSV Weilheim 2. In der Spielzeit 2015/16 duellierte man sich – damals noch in der Kreisliga C – um den direkten Aufstieg. Nun trafen beide Mannschaften zwei Spielklassen höher erneut aufeinander. Die Reichenbacher starteten allerdings träge in die Partie und lagen bereits nach 2 Minuten mit 0:2 zurück. Anschließend begann man aber auch mitzuspielen, jedoch ließ man sowohl im Angriff als auch in der Defensive die nötige Konsequenz vermissen. Die Folge waren überdurchschnittlich viele technische Fehler und damit einhergehend viele einfache und damit ärgerliche Gegentore. Hinzu kam, dass man sich am Ende von Halbzeit eins eine unerklärlich schwache Phase erlaubte. Beim Stand von 16:13 und noch sieben zu spielenden Minuten, brachte man es fertig, bis zur Halbzeitsirene sechs Gegentreffer zu schlucken und selbst nur zwei zu erzielen. So ging man mit einem Rückstand in die Pause (18:19). In der Kabine forderte Coach Radošič vor allem eine aggressivere Abwehrarbeit und bemängelte die Chancenverwertung. Halbzeit 2 begann mit einem Aufreger. Kreisläufer Uli Schyma wurde für ein vergleichsweise harmloses Foulspiel von der Schiedsrichterin mit glatt Rot vom Platz gestellt. Die verbliebenen TVR-Spieler ließen sich jedoch davon nicht aus der Ruhe bringen und begannen allmählich damit, die Vorgaben ihres Trainers umzusetzen. Zusammen mit einem stark haltenden Tobi Röder im Reichenbacher Gehäuse, schaffte man es bereits nach wenigen Minuten, erneut in Führung zu gehen (23:20). Auch in den folgenden Minuten zeigte sich die Abwehrarbeit stark verbessert und im Angriff wurden sich bietende Chancen unter anderem von der gut aufgelegten Rückraumachse Gras – Mangold – Gras verwertet. Als schließlich Florian Haase 15 Minuten vor Schluss mit einem spektakulären Kempa zum 30:23 einnetzte, schien das Spiel bereits (vor)entschieden zu sein. Allerdings stellten die Weilheimer nach der folgenden Auszeit ihre Abwehr um und nahmen zwei Reichenbacher Rückraumspieler gleichzeitig mittels einer Manndeckung aus dem Spiel. Die verbliebenen vier Angreifer hatten zunächst Probleme, auf diese Umstellung adäquat zu reagieren und vergaben die Chance, den Sack frühzeitig zuzumachen. Dies hatte zur Folge, dass die Gäste noch einmal gefährlich nahe herankamen (32:29). Radošič machte daraufhin Gebrauch von seiner zweiten Auszeit und gab Anweisungen, wie nun im Angriff zu agieren war. Glücklicherweise schaffte man es nun, den sich zusätzlich bietenden Platz im Angriff zu nutzen. Mit dem Treffer zum 37:30 war das Spiel endgültig zu Gunsten des TVR entschieden. Zusammengefasst feiert der TVR einen verdienten Heimsieg, muss aber in der kommenden Trainingswoche das Augenmerk auf die Abwehrarbeit legen.

 

Es spielten:

Stefan Zemmel (TW), Felix Stiebler (TW), Tobias Röder (TW), Maik Martin (4), Moritz Gras (5), Uli Schyma (2), Fabian Gras (7), Sebastian Capellari, Lucas Neubauer (1), Steven Schiller, Mario Mangold (10), Christian Bartl (3), Simon Mangold, Florian Haase (5)