· 

Männer 3, 3.Spieltag: HC Wernau - TV Reichenbach 3 21:21

TVR 3 verzweifelt an eigenem Unvermögen

HC Wernau - TVR 3 21:21 (11:10)

Als um circa 18:45 Uhr die Schlusssirene ertönte, schauten sich die Reichenbacher Spieler konsterniert an und fragten sich, was hier gerade passiert war. Das Spielgeschehen lässt sich schnell erläutern. Der Gast aus Reichenbach hatte genug Chancen, um zwischen 35 und 40 Toren zu erzielen. Es wurden lediglich 21, weil man beste Chancen teils kläglich vergab oder wie bei allen fünf (!) Siebenmetern am Wernauer Torhüter scheiterte. Obwohl sich die Abwehr im Gegensatz zur Vorwoche verbessert zeigte, kam der TVR bis zum Schluss aufgrund der bereits angesprochenen Problematik nie wirklich ins Spiel. Trotz mehrerer Auszeiten und eindringlicher Halbzeitansprache, konnten die Reichenbacher an diesem Tag den Schalter zu keiner Zeit umlegen und mussten am Ende sogar noch froh sein, diesen einen Punkt mitgenommen zu haben. Die Devise lautet nun, dieses Spiel so schnell wie möglich abzuhaken, da man zur Aufarbeitung nicht viel Zeit hat. Kommenden Samstag kommt es erneut zum Duell mit dem Angstgegner aus Hegensberg, gegen welchen man in drei Anläufen noch keinen einzigen Punkt verbuchen konnte.

 

Es spielten:

Stefan Zemmel (TW), Matthias Greiner (TW), Maik Martin (2), Moritz Gras, Lucas Neubauer, Steven Schiller, Mario Mangold (4), Christian Bartl (4), Simon Mangold (1), Florian Haase (5), Patrick Bösel (1), Sven Ressel, Simon Lang (1), Philipp Gantenbein (3)