· 

Männer 2, 3. Spieltag: TSV Urach 1847 - TV Reichenbach 2 24:21

Männer 2 verlieren in Urach aufgrund mangelhafter Chancenverwertung

TSV Urach 1847 - TV Reichenbach 2 24:21 (10:11)

Am Sonntagnachmittag mussten unsere Männer 2 in Urach antreten. Die Aufsteiger aus Urach sind mit 2 Siegen gut in die Saison gestartet. Die Partie startete sehr chaotisch mit diversen Ballverlusten und Fehlwürfen. Nach den ersten 5 Minuten erspielte man sich einen kleinen Vorsprung von 3 Toren (3:6, 12. Min.). Allerdings verpassten die Reichenbacher diesen Vorsprung auszubauen. Chancen dafür waren reichlich vorhanden, jedoch wurden selbst beste Möglichkeiten fahrlässig vergeben. Nach gut 20 Minuten glich Urach aus. Mit einem 7m Treffer auf Reichenbacher Seite und einem gehalten 7m durch Pascal Braun ging man nach einer hektischen Halbzeit mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause.
Direkt nach Wiederanpfiff zog man erneut auf 3 Tore weg, doch wie schon in Durchgang eins hielt die Führung nicht lange. Schon nach 37 Minuten zogen die Gastgeber erneut gleich. Im Angriff gelang es zu selten guten Chancen aus dem Spiel heraus zu kreieren und auch über schnelle Gegenstöße, wie es in der ersten Halbzeit noch mehrfach funktionierte, kam man zu selten zum Torerfolg. In dieser Phase hatte man es nur noch Pascal Braun im Reichenbacher Tor, dass die Uracher nicht davon zogen mit vielen starken Paraden gelang es ihm die Partie lange ausgeglichen zu halten.
In den letzten 5 Minuten zeigten die Gastgeber die stärkeren Nerven und konnten sich am Ende mit 24:21 durchsetzen. Letztendlich verliert man trotz einer starken Torhüterleistung, da man bei gerade einmal 21 eigenen Toren insgesamt 19! Fehlwürfe hatte.
Nächsten Sonntag empfangen die Reichenbacher Männer 2 im ersten Heimspiel der Saison den TSV Grabenstetten, die in ihren ersten drei Spielen bislang keinen Sieg feiern konnten. Um im ersten Heimspiel die nächsten Punkte einzufahren muss man an der eigenen Chancenverwertung arbeiten.


Es spielten:

Pascal Braun, Frank Reitmajer, Marcel Schulze, Kai Glatzel (1), Yann Kienzlen (4), Florian Schulz (3), Jannik Sonn (2), Bendix Fohler (1), Heiner Mayr (2/2), Stefan Langkamp (1), Till Rachner (2), Patrick Hammann (3/1), Patrick Hillburger (2), Ferdinand Neumann