· 

Frauen 1, 6. Spieltag: TV Reichenbach – HSG Deizisau/Denkendorf 20:16

Frauen 1 siegen nach Abwehrschlacht

TV Reichenbach – HSG Deizisau/Denkendorf 20:16 (9:8)

Die Frauen 1 des TV Reichenbach konnten sich im Derby gegen die HSG Deizisau/ Denkendorf nach einer umkämpften Begegnung mit 20:16 durchsetzen.


Die Gastgeber gingen ohne die kurzfristig ausgefallene Jennifer Jahn in die Partie, erhielten jedoch Unterstützung von der A-Jugendlichen Amelie Leonhardt. Dabei präsentierte sich der TV Reichenbach von Beginn an mit einer starken Abwehr, die der HSG erhebliche Schwierigkeiten bereitete. Nach dem 1:1 in der 2. Minute brauchte es zehn Minuten bis die Gäste erneut ein Tor erzielen konnten. In dieser Phase hatte sich der TV Reichenbach bereits durch mehrere Gegenstöße und zwei verwandelte Siebenmeter durch Christin Greth auf 6:1 abgesetzt. Danach kam auch die HSG Deizisau/ Denkendorf jedoch besser in die Begegnung, stellte eine gute Deckung und verkürzte auf 7:5 in der 25. Minute. Das Trainertrio Uwe Pätzold, Tobias Lenz und Timo Häussermann versuchte daraufhin mit einer Auszeit wieder Ruhe in das Reichenbacher Spiel zu bekommen, auf den Treffer zum 8:5 folgten jedoch erneut zwei Tore der Gäste. Bis zur Pause blieb es bei einer engen, torarmen Partie beim 9:8 Zwischenstand.


Kurz nach Wiederanpfiff glich die HSG Deizisau/ Denkendorf nach erfolgreichem Gegenstoßspiel zum 9:9 aus. Nach einer erneuten 11:9 Führung des TV Reichenbach drehten die Gäste den Spielstand kurzzeitig in eine 11:12 Führung in der 37. Minute. Die Gastgeber kamen im Gegenzug durch Maike Kienzlen auch in Unterzahl zum Torerfolg und glichen wieder aus. Dabei sahen die Zuschauer eine offene und aggressiv gespielte Partie, mit wechselnden Zeitstrafen auf beiden Seiten. Nach dem 16:15 durch die HSG war der TV Reichenbach in Überzahl zum 17:15 in der 51. Minute erfolgreich. In dem darauffolgenden Angriff der Gäste wurden direkt zwei Zeitstrafen auf Seiten des TVR verteilt und die Gastgeber waren gezwungen zu viert zu verteidigen. Der im Zuge der Zeitstrafen verteilte Siebenmeter zum 17:16 sollte jedoch der einzige Treffer bleiben, den die Gäste in doppelter Überzahl erzielen konnten. Eine konzentrierte Abwehrleistung und eine stark aufgelegte Katharina Wolf ließen die HSG Deizisau/ Denkendorf verzweifeln und die Gäste erzielten bis zum Abpfiff keinen weiteren Treffer. Dabei zeigte sich der TVR im Angriff mehrfach unkonzentriert und verlor den Ball, doch die HSG schaffte es nicht ihre Gegenstöße zu verwandeln. Der TV Reichenbach nutzte im Gegenzug die einsetzende Schwäche der HSG und erhöhte über Kontertore von Katharina Seiter und Selin Genc bis zum Schlusspfiff auf 20:16.

 

Es spielten:

Carolin Strohmeier, Katharina Wolf (beide TW), Annalena Fischer(1), Selin Genc(4), Nathalie Weiß, Katharina Seiter(1), Christin Greth(4/2), Maike Kienzlen (6/1), Alisa Stockburger, Isabel Hammann(1), Julia Seidel(1), Susanne Teichmann(2), Amelie Leonhardt.