· 

Frauen 2, 11. Spieltag: TV Reichenbach 2 – SG Ober-/Unterlenningen 16:25

Frauen 3 konnten auch des letzte Hinrundenspiel nicht für sich entscheiden

 

Die Partie begann zunächst sehr ausgeglichen, so stand es in der 7. Minute 2:2. Die Reichenbacherinnen taten sich aber immer schwerer, vorne sichere Abschlüsse zu machen. Fehlpässe oder andere technische Fehler ermöglichten den Lenningerinnen schnelle Tore und so konnten sich diese mit einem 3-Tore Abstand absetzten. Auch in der Abwehr der Gastgeberinnen fehlte die Absprache. Immer wieder, fanden die Lenninger Spielerinnen Lücken in der Abwehr und kamen so frei zum Wurf.

 

Mit einem Halbzeitstand von 6:12 war man in der Reichenbacher Kabine also alles andere als zufrieden. Mit mehr Konzentration, Selbstbewusstsein und Wille wollten die Mädels sich wieder rankämpfen. Das funktionierte in den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte sehr gut. Mit einem hohen Tempo im Angriff und einer gemeinsam agierenden Abwehr, starteten die Frauen 2 mit einem 4 Tore-Lauf in die zweite Halbzeit. So stand es nach der 39. Minute 10:12.  Doch nach der zweiten 2-Minuten Strafe gegen die Reichenbacherinnen innerhalb weniger Minuten, war die Konzentration und die Ballsicherheit dahin. Im Angriff wurden die Mädels aus Reichenbach wieder hektisch und einfallslos. Auch die Torabschlüsse waren häufig nicht erfolgreich. In der Abwehr ließ man die Lenningerinnen wieder leichte Tore machen und so ergab sich ein Rückstand von zwischenzeitlich 11 Toren.

 

Mit dem Endstand von 16:25, sind die Reichenbacher Mädels und ihr Trainerduo Hans Haug und Chauncey Stohmaier absolut nicht zufrieden und nun gilt es die Punkte in der ab kommender Woche startenden Rückrunde wieder gutzumachen!

 

 

 

Es spielten: Nadine Graf(TW), Marleen Fahrion(TW), Annika Fahrion(3), Laura Horeth, Leah Hipp, Luca-Alisa Hiller, Julia Guschin(1), Amelie Leonhardt(4), Nina Fischer(2), Lilli Huschle(1), Lucca Keller(2), Jana Erfle(2), Laura Fahrion(1)