· 

Männer 3, 12. Spieltag: TVR 3 - HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 30:28

TVR siegt knapp im Derby

TVR 3 - HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 30:28 (15:13)

 

Am Sonntag, den 16. Dezember 2018, war ein alter Bekannter in der Reichenbacher Brühlhalle zu Gast. Zum Rückrundenauftakt reiste die HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 an. Obwohl sich der Gegner tabellarisch hinter dem TVR befindet, ist den Verantwortlichen natürlich der Sieg der Ebersbacher gegen die SG Esslingen Anfang Dezember nicht entgangen. Der TVR selbst kassierte Mitte Oktober in Esslingen eine bittere Klatsche. Man war also durchaus über die Form des Gegners informiert. Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, in welchem erneut die Reichenbacher Defensive nicht ihren besten Tag erwischte. Zu oft wurden die Gegenspieler nur unzureichend an Abschlüssen gehindert, was es natürlich auch für den Reichenbacher Schlussmann nicht einfacher machte. Folgerichtig geriet man in Rückstand (5:8). Auch eine Auszeit änderte an den Kräfteverhältnissen zunächst wenig (8:11). Erst ab Minute 20 schaffte man es, eine Leistungssteigerung herbeizuführen. Es gelang, die Partie noch vor der Halbzeitsirene zu drehen (13:12). Mit einem Vorsprung von 2 Toren ging es in die Kabine. Wie bisher in fast jedem Saisonspiel wurde auf die zu verbessernde Abwehrarbeit hingewiesen. Zusätzlich wurde auch eine verbesserte Chancenverwertung eingefordert. Die Reichenbacher starteten gut in den zweiten Durchgang. Es gelangen drei Tore in Folge (18:13). Doch anstatt diesen positiven Schwung mitzunehmen, gönnte man sich sofort wieder eine Schwächephase und ließ den Gegner einige Minuten später erneut ausgleichen (24:24). In den letzten 15 Spielminuten entwickelte sich ein Kampfspiel zwischen zwei nicht nachlassenden Mannschaften. In dieser Phase hagelte es Zeitstrafen und Siebenmeter. Der TVR konnte sich glücklich schätzen, dass sich der zuvor etwas glücklose Stefan Zemmel, seine wichtigen Paraden für die entscheidende Phase aufgespart hatte und vier Siebenmeter in Folge parierte. Als schließlich Routinier Tobi Enterlein kurz vor Schluss seinen Gegenspieler beim Stand von 28:27 mit einer Körpertäuschung aussteigen ließ und anschließend einnetzte, war die Messe gelesen. Zusammengefasst feierte der TVR einen etwas glücklichen aber nicht unverdienten Derbysieg gegen den Nachbarn aus Ebersbach und setzt sich damit in der Tabelle unter den „Top four“ fest. Nun gilt es, sich auf das letzte Spiel des Jahres in Weilheim vorzubereiten, um mit einem guten Gefühl in die Winterpause zu gehen.

 

 

 

Es spielten: Stefan Zemmel (TW), Felix Stiebler (TW), Maik Martin (5/4), Moritz Gras (5), Philipp Gantenbein (5), Steven Schiller, Simon Lang (5), Lucas Neubauer, Mario Mangold (5), Simon Mangold, Senedi Radošić (3), Uli Schyma (1), Tobias Enterlein (1)