· 

Frauen 1, 14. Spieltag: TV Reichenbach – TG Biberach 21:22

Hohe Fehlerquote bringt Niederlage mit sich

TV Reichenbach – TG Biberach 21:22 (9:9)

 

Die Frauen 1 des TV Reichenbach konnten nicht mit dem erhofften Sieg in das neue Jahr starten und mussten sich nach einer engen Begegnung knapp mit 21:22 der TG Biberach geschlagen geben.

 

Bereits zu Beginn wurde deutlich, dass eine umkämpfte Begegnung zu erwarten sein würde. Der TV Reichenbach eröffnete mit dem 1:0 die Partie und bis zum 4:4 lieferten sich die Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Beim 4:6 ging die TG Biberach in der 17. Minute erstmals mit zwei Toren in Führung, zwei verwandelte Siebenmeter von Lisa Breymayer stellten jedoch kurz darauf den 6:6 Ausgleich her. Danach machten sich die bereits zu Beginn gezeigten Fehler deutlich und mehrfach scheiterten die Reichenbacherinnen bei freien Würfen. Dementsprechend geriet der TVR erneut mit 6:8 in Rückstand, welchen man, auch dank einiger Paraden von Carolin Strohmaier, wenige Minuten vor der Pause in eine 9:8 Führung umwandeln konnte. Kurz vor der Halbzeit glich die TG Biberach erneut aus und die Mannschaften verabschiedeten sich mit einem 9:9 Zwischenstand in die Kabinen.

 

Die zweite Hälfte begann direkt mit einer Zeitstrafe auf Reichenbacher Seite, welche die Gastgeber bis zu dem 10:11 in der 33. Minute gut überbrücken konnten. Eine eigene Überzahl kurz darauf blieb jedoch ungenutzt, im Gegenzug ging die TG Biberach mit 10:13 in Führung, indem sie Reichenbacher Ballverluste im Gegenstoßspiel nutzen konnte. Bis in der 41. Minute kämpfte sich der TV Reichenbach erneut auf ein 14:14 Unentschieden heran, konnte jedoch nicht den Führungstreffer erzielen. Immer wieder zeigte die Mannschaft Ballverluste und unkonzentrierte Abschlüsse, welche von den Gästen konsequent ausgenutzt wurden und die TG Biberach folglich in der 47. Minute mit 15:18 in Führung ging. Unterbrochen von vier Auszeiten versuchte der TV Reichenbach in den letzten zehn Minuten den Abstand wieder aufzuholen. Zunächst mit einer zweifachen und in der Schlussphase mit einer offensiven Manndeckung wollte das Team um Uwe Pätzold und Tobias Lenz Bälle erobern und schnelle Tore erzielen. Nach dem 19:22 verkürzte die Mannschaft noch auf 21:22, doch die Gäste konnten die letzte halbe Minute herunterspielen und zwei Punkte aus Reichenbach mitnehmen.

 

Es spielten: Carolin Strohmeier, Katharina Wolf(beide TW), Annalena Fischer(1), Selin Genc(2), Nathalie Weiß(1), Christin Greth(1), Isabel Hammann(1), Julia Seidel(2), Lisa Breymayer(3/2), Maike Kienzlen(2), Ann-Kristin Seiter(3), Katharina Seiter(1), Alisa Stockburger(3), Susanne Teichmann(1/1).