· 

Männer 3, 17. Spieltag: HSG Ostfildern 2 – TV Reichenbach 3 30:29

Großer Kampf der Reichenbacher Rumpftruppe wird nicht belohnt

HSG Ostfildern 2  – TV Reichenbach 3 30:29 (17:16)

 

Am Samstag, den 16.02.2019 reisten die Männer 3 des TV Reichenbach zum Tabellenführer HSG Ostfildern nach Scharnhausen.

 

Im vermeintlichen Topspiel Erster gegen Dritter wollte sich der TVR für die sehr deutliche Heimniederlage mit 12 Toren im Oktober revanchieren.

 

Die Vorzeichen für das Spiel waren dabei aber denkbar ungünstig: Neben den aus privaten Gründen abwesenden Gebrüdern Gras, verletzte sich auch noch Philipp Gantenbein im Abschlusstraining (Nasenbeinbruch), so das dem Team nur zwei etatmäßige Rückraumspieler zur Verfügung standen. Glücklicherweise erhielt die Mannschaft kurzfristig personelle Unterstützung in Form von Niklas Krell aus der A-Jugend. 

 

Die Maßgabe vor Spielbeginn war für die verbliebenen 9 Feldspieler und 3 Torhüter klar: Stabile Abwehr und lange Angriffe um die junge Mannschaft aus Ostfildern zu Fehlern in der Defensive zu zwingen.

 

Jedoch gelang dies zu Beginn des Spiels nur bedingt – man geriet  schnell mit vier Toren in Rückstand (7:3 10. Spielminute), da man im Angriff aufgrund von technischen Fehler und unkonzentrierten Abschlüssen, die Tore des starken Ostfilderner Rückraum nicht ausgleichen konnte.

 

In den kommenden Minuten der Partie konnte man sich jedoch über eine stabile Abwehr wieder zurück in die Partie kämpfen (9: 9).

 

Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, die HSG legte vor, der TVR zog nach, ehe man in der 28 Minute durch Uli Schyma erstmals in Führung gehen konnte (15:16).

 

Nach zwei schnellen Gegentoren endete die erste Halbzeit mit einem großen Aufreger:

 

Bei wenigen Sekunden auf der Uhr warf Mario Mangold direkt auf das Tor und traf dabei unabsichtlich einen Ostfilderner Akteur. Da der Unparteiische kurz zuvor jedoch den Anwurf zurückgepfiffen hatte (dieser Pfiff jedoch nicht hörbar war aufgrund der noch laufenden Tormusik nach Tor durch Ostfildern), griff dieser in seine Tasche und schickte den Reichenbacher Routinier mit Rot vom Feld – eine höchst fragwürdige Entscheidung.

 

Sichtlich geschockt entwickelte sich gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit eine „Jetzt-erst-Recht Mentalität“ auf Reichenbacher Seite.

 

Durch aufopferungsvolle Abwehrarbeit und klug ausgespielte Angriffe erspielte man sich binnen drei Minuten einen 4-Tore-Vorsprung (19:23 38. Minute).

 

Auch die nächsten Minuten stand die Abwehr weiterhin gut, jedoch erzielte man im Angriff in den nächsten zehn Spielminuten nur ein Tor, so dass Ostfildern wieder ausgleichen konnte (24:24 49. Minute).

 

In  dieser Phase waren es allen voran die beiden verbleibenden Rückraumspieler Niklas Krell und Simon Lang, die den TV Reichenbach im Angriff am Leben hielten und immer wieder in Front brachten (26:27 55: Minute).

 

In den letzten Minuten musste man jedoch den hohen Kraftanstrengungen des Spiels Tribut zollen, man bekam den Ball im Ostfilderner Gehäuse nicht mehr unter und die Hausherren nutzen dies zu Ihrem Vorteil aus und gingen 90 Sekunden vor Ende mit zwei Toren in Führung (29:27).

 

Der TVR schaffte es zwar in der verbleibenden Restspielzeit noch auf ein Tor heranzukommen, aber musste sich am Ende in der auf beiden Seiten hart umkämpften, aber fairen Partie, dem Hausherren Ostfildern geschlagen geben.

 

Die anfängliche Enttäuschung nach Spielende war jedoch schnell verflogen, da man an diesem Tage alles aus sich herausgeholt und füreinander gekämpft hatte und dem Tabellenführer so über 60 Minuten Paroli bot.

 

Ein besonderer Dank der Männer 3 gilt an dieser Stelle Niklas Krell für die Unterstützung und Leistung  in dieser wichtigen Partie, welche zugleich sein erstes Spiel im aktiven Bereich war.

 

Es spielten:

 

Stefan Zemmel (TW), Felix Stiebler (TW), Tobias Röder (TW); Mario Mangold (4), Niklas Krell (7), Simon Lang (5), Ulrich Schyma (3), Christian Bartl, Florian Haase (3), Maik Martin (4/3), Simon Mangold, Senedi Radosic (3)