· 

Frauen 3, 18. Spieltag: TVR3 – TSV Zizishausen 2 25:25

Frauen 3 verspielen Sieg

TVR3 – TSV Zizishausen 2 25:25 (16:11)

 

Nach einer Woche Spielpause ging es für die Frauen 3 am Sonntag in der heimischen Halle gegen den TSV Zizishausen 2. Das Hinspiel verlor man knapp mit 2 Toren und so hatte man noch eine Rechnung offen. Von Anfang an war klar was die Stärken und auch Schwächen der Gegner waren und diese wollte man schnell in Griff bekommen und ausnutzen. Der TVR erwischte keinen guten Start und lag schnell mit 1:3 hinten. Im Abwehrspiel passten die Absprachen nicht und die gegnerischen Spielerinnen wurden nicht konsequent festgemacht. Im Angriff dagegen konnte man immer wieder durch druckvolles Stoßen große Lücken herausspielen und kam so zu Torchancen. Durch das gute Angriffsspiel kam auch langsam in der Abwehr wieder die Sicherheit und man konnte den ein oder anderen Ball erobern. So konnte man in der 20. Minute mit 11:7 in Führung gehen. Bis zum Halbzeitpfiff schaffte man einen 5 Tore Vorsprung.

 

Nach dem Seitenwechsel war die klare Ansage, um das Trainerduo Hans Haus und Chauncey Strohmeier, nochmal eine deutliche Schippe im Angriff sowie in der Abwehr drauf zu legen. Dies klappte nur bedingt, die Abwehr stand deutlich besser, allerdings warf man im Angriffsspiel oft den Ball weg oder machte technische Fehler. Dadurch machte man die Gegner unnötig stark und lies diese 15 Minuten vor Schluss auf ein Tor rankommen. Zwar konnte man sich in der 50. Minute wieder auf 2 Tore absetzen, dennoch vergab man viele Chancen im Angriff und gab dem TSV Konterchancen, so dass diese 4 Minuten vor Schluss das erste Mal in Führung gingen. Durch einen gehaltenen 7m der Reichenbacherinnen und dem anschließenden Tor im Angriff konnte man mit einem 25:25 eine Niederlage vermeiden. Am Ende war klar das man in diesem Spiel nicht die eigentlich gewohnte Stärke und Leistung gezeigt hatte wie in den vorherigen Spielen. Nun heißt es nach vorne schauen, sich auf das nächste Spiel konzentrieren und an der guten Leistung der letzten Spiele anknüpfen.

 

 

 

Es spielten: Sandra Zimmermann (TW), Svenja Müller (3), Carolin Schyma (5), Verena Flegel (1), Julia Guschin (3), Ronja Klein (2/2), Lena Greiner (4), Leah Hipp (2), Annika Fahrion (2/1), Laura Horeth (2), Pia Grupp, Verena Greiner (1)