· 

Männer 2, 19. Spieltag: HSG Leinfelden-Echterdingen - TV Reichenbach 2 25:29

Überzeugende Leistung beim Auswärtssieg

HSG Leinfelden-Echterdingen - TV Reichenbach 2   25:29 (11:15)

Mit einer starken Leistung konnte man sich beim Auswärtsspiel gegen die

Viertplatzierten aus Leinfelden-Echterdingen weitere 2 Punkte sichern. Dabei

waren die Reichenbacher von Beginn die, Ton angebende Mannschaft und so betrug

der Vorsprung nach 5 Minuten bereits 4 Treffer

(0:4, 5. Min.). Mit einer aktiv agierenden Defensive gelang es die

Rückraumschützen der Gastgeber immer wieder entscheidend zu stören. Und von den Bällen, die doch noch aufs

Reichenbacher Gehäuse kamen, landeten viele beim starken Max Pröllochs. Der

Vorsprung wurde nach und nach vergrößert nach einer Viertelstunde fiel der

Treffer zum 4:9, nach weiteren 5 Minuten bereits 7:13 (22. Min.). Gut fünf

Minuten vor der Halbzeit schwächte man sich, bei zunehmender Hektik, durch eine

rote Karte selbst. Den Gastgebern gelang es durch mehrere Ballgewinne den

Rückstand zu verkleinern, sodass es mit einem 11:15 in die Pause ging.

 

Die Devise für die zweite Halbzeit hieß daher ruhig bleiben und die Partie

konsequent zu Ende spielen. In den ersten 10-15 Minuten schienen die

Reichenbacher auch genau dies um zu setzten. Das Abwehr-Torwart gespannt

arbeitete meist gut zusammen und auch im Angriff ließ man sich durch die in der

zweiten Halbzeit offensiveren Deckung der Leinfeldener zunächst nicht

beeindrucken. Durch einige auf beiden Seiten fragwürdigen

Schiedsrichterentscheidungen und den Zuschauern kam gegen Mitter der zweiten

Halbzeit mehr und mehr Hektik auf, wodurch der Vorsprung Tor um Tor

zusammenschrumpfte. Im Angriff fehlte gegen die 5-1 Deckung Bewegung und auf

der Gegenseite bekamen die Rückraumschützen zu freie Würfe. Beim 22:23 zehn

Minuten vor Abpfiff war die Partie kurz vorm Kippen. In den entscheidenden

letzten Minuten war man auf Reichenbacher Seite ruhig genug, um die 2 Punkte

sicher mit zu nehmen.

Mit einer insgesamt sehr starken Leistung und einer in der entscheidenden Phase

guten Einstellung ein hochverdienter Auswärtssieg, dem nächsten Samstag um 18

Uhr gegen die zweite Mannschaft von TEAM Esslingen ein weiterer Folgen soll.

 

Es spielten: Pascal Braun, Maximilian Pröllochs, Marcel Schulze (4), Kai Glatzel (1),

Bendix Fohler, Heiner Mayr (8/6), Stefan Langkamp (3), Till Rachner (3), Tobias

Wieczorek (1), Patrick Hammann (2), Patrick Hillburger (5), Tim Strohmeier (2)