· 

Frauen 1, 20.Spieltag: SG Burlafingen/ PSV Ulm - TV Reichenbach 19:18

Frauen 1 verspielen Aufstiegschance

SG Burlafingen/ PSV Ulm - TV Reichenbach 19:18 (7:7)

 

Die Frauen des TV Reichenbach kassierten in einer engen Partie gegen die SG Burlfafingen/ PSV Ulm in letzter Minute ein Tor und verlieren damit wichtige Punkte. Durch die Niederlage ist der Aufstieg nur noch durch starke Mithilfe der anderen Mannschaften möglich.

 

Die Mannschaft um Uwe Pätzold startete mit einer offensiven Abwehrformation in die Partie, mit dem Ziel von Beginn an über Gegenstoßspiel zum Erfolg zu kommen. Zwar stand die Abwehr von Beginn an aktiv und verteidigte aggressiv, das schnelle Spiel nach vorne wollte jedoch nicht ganz gelingen. Nach mehreren Ballverlusten im Spiel nach vorne, nahmen sich alle etwas zurück und spielten lieber sicher nach vorne. Doch im Positionsspiel tat man sich gegen eine ebenfalls aggressiv deckende Abwehr der Gastgeber schwer Druck aufzubauen. Erst in der 6. Minute erzielte der TV Reichenbach den ersten Treffer, wobei es sich dabei um den 1:1 Ausgleich handelte. Nach dem 3:3 gingen die Gäste in der 13. Minute erstmals in Führung. Während die Abwehr auch nach einer Umstellung auf eine defensive Deckung gut stand und wenig zu ließ, blieb das Spiel im Angriff druck- und ideenlos. Selbst eine Überzahlsituation konnte der TV Reichenbach nicht zum Torerfolg nutzen. Zur Pause trennten sich die beiden Mannschaften mit einem torarmen 7:7  Unentschieden.

 

Auch der zweite Durchgang war über die komplette Spielzeit ein großer Kampf auf beiden Seiten. Der bessere Auftakt lag dabei wieder auf Seiten der Gastgeber und die SG ging zunächst mit 8:7 in Führung. Katharina Seiter brachte mit zwei Treffern den TV Reichenbach jeweils mit einem Tor in Führung, doch die SG Burlafingen konnte beide Male ausgleichen. Nach dem 14:14 nutzten die Gastgeber Fehler des TVR aus und gingen erstmals mit zwei Toren in Führung. Auf die Disqualifikation von Carolin Luxenhofer folgten zwei Zeitstrafen gegen den TV Reichenbach, sowie kurz darauf zwei weitere gegen die SG Burlafingen. Doch erneut gelang es den Gästen nicht die Überzahl auszunutzen und Burlafingen ging in der 50. Minute mit 18:15 in Führung. Danach zeigte der TV Reichenbach eine aufopferungsvolle Abwehrarbeit, kämpfte um jeden Ball und versuchte durch eine Manndeckung den Ball zu gewinnen. Dabei ging der Schiedsrichter zu einem schnellen Eingreifen über und unterband durch sofortiges Abpfeifen, dass auf beiden Seiten ein Spiel entstehen konnte. Die Gäste kämpften um jedes Tor und glichen in der 60. Minute beim 18:18 aus. Danach verblieben noch zwanzig Sekunden für einen Angriff der SG Burlafingen, welchen diese mit dem Schlusspfiff irgendwie mit einem Tor beenden konnten.

 

Nach einer Phase der Fassungslosigkeit und vielen, vielen Tränen gilt es für die Frauen des TV Reichenbach gut zu trainieren und ihre letzten beiden Partien erfolgreich abzuschließen, um bei Patzern der Konkurrenz eine Chance zu wahren.

 

Es spielten: Carolin Strohmeier, Katharina Wolf (beide TW), Annalena Fischer(2), Selin Genc, Nathalie Weiß(1), Christin Greth, Isabel Hammann, Julia Seidel, Lisa Breymayer(6/1), Maike Kienzlen(1), Ann-Kristin Seiter(3), Katharina Seiter(3), Susanne Teichmann(2/1).