· 

Männer 2, 21. Spieltag: TSV Neuhausen 2 – TVR 2 30:38

Eine starke 2. Halbzeit reicht dem TVR 2 für einen deutlichen Auswärtserfolg beim TSV Neuhausen 2

TSV Neuhausen 2 – TVR 2 30:38

 

Dass die Mannschaft aus Neuhausen den drohenden Abstieg mit aller Macht doch noch abwenden wollte, war bereits ab den ersten Sekunden des Spiels zu spüren. Neuhausen war engagiert im Angriff und Reichenbach agierte oft zu unkonzentriert in der Verteidigung. Die Reichenbacher Deckung fand im Laufe der ersten Halbzeit einfach kein Mittel gegen den durchschlagstarken Rückraum der Neuhausener. Wenn man den nötigen Schritt mal aus der Deckung schaffte, bekam der Gegner den Ball an den meist freistehenden Kreisläufer, woraus entweder ein Gegentor oder ein 7 Meter resultierte. Im Angriff wiederum tat man sich gegen die körperlich starke und tief stehende Abwehr lange Zeit schwer. In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und so ging es über 5:5 (08:31 min), 14:14 (27:42 min) durch einen verwandelten 7 Meter von Heiner Mayr mit einem 16:15 Rückstand für die Reichenbacher Jungs in die Halbzeit.

 

In der Pause verständigte man sich darauf, die Abwehr zu stabilisieren und somit auch das eigene Tempospiel nach vorne verstärkt zum Einsatz zu bringen, um die gegnerische Abwehr in mehr Bewegung und damit auch vor größere Probleme zu stellen. Es dauerte bis zum 23:26 (43:15 min) ehe man zum ersten Mal auf 3 Tore davon ziehen konnte. Von da an lief es für die Reichenbacher. Angeführt von einem wie entfesselt aufspielenden Tobias “Wiczeee“ Wieczorek, der 4 seiner insgesamt 7 Treffer in dieser entscheidenden Phase beisteuerte und Heiner Mayr, der am Ende 10 Treffer 8/8 Siebenmeter ins gegnerische Tor streichelte, stand mit dem Schlusspfiff ein völlig verdientes 30:38 Endergebnis und somit der 4. Sieg in Folge auf der Anzeigetafel in Neuhausen.

 

Am kommenden Wochenende will die Mannschaft von Werner Fischer im letzten Saisonspiel Zuhause gegen den Tabellennachbarn aus Nürtingen eine lange Saison mit Höhen und Tiefen mit dem 5. Sieg in Folge beenden.

 

Es spielten: Pascal Braun (TW), Maximilian Pröllochs (TW), Marcel Schulz (1), Kai Glatzel (4), Florian Schulz (4), Karim Dali, Heiner Mayr (10/8), Tobias Dyrschka, Till Rachner (3), Tobias Wieczorek (7), Tim Strohmaier, Patrick Hilburger (2), Ferdinand Neumann (3), Jannik Sonn (4)