· 

Männer 1, 6. Spieltag: TVR - SG Lauterstein 2 27:26

Umkämpfter Sieg in Reichenbach

TV Reichenbach - SG Lauterstein 2 27:26 (13:13)

Unsere Männer erkämpften sich am Sonntag an ihrem 6. Heimspiel die nächsten zwei Punkte und bleiben an der Tabellenspitze. 

 

Die TV Jungs hatten sich viel vorgenommen und wollten einen sicheren Sieg gegen den 10. platzierten in der Tabelle einfahren. Doch der TV Reichenbach tat sich an diesen Sonntagabend sehr schwer.

 

Die Männer waren unkonzentriert und konnten nicht abrufen was sie können. So konnte man sich nicht klar absetzten und die SG Lauterstein 2 blieb immer auf Schlagdistanz. Man wirkte nach vorne immer wieder träge und war in der Abwehr nicht wach. Der gegnerische Spielleiter konnte dadurch immer wieder einfach Tore durch Schlagwürfe erzielen.
Selber spielte man gegen die harte Abwehr der SG Lauterstein zu engstirnig und nur mit Einzelaktionen. Die unparteiischen Schiedsrichter bestrafte die harte Abwehr konsequent.
Dadurch waren die Filstalforellen oft in Überzahl. Diese Überzahl nutze man aber nicht aus und somit konnte man sich glücklich schätzen nach 15 Minuten Spielzeit mit 8 zu 6 vorne zu liegen. Unser Couch regierte mit einer Umstellung der Abwehr und versuchte mit frischen Spielern von der Bank neuen Wind auf die Platte zubringen, doch auch dies nutzte nicht viel. Nun konnte man immer wieder den Spielfluss der Gegner im stehenden Angriff unterbinden und etwas Sicherheit in der Abwehr für sich gewinnen. Doch durch einfache Ballverluste im Angriff und die schnell spielende SG, die stark dagegen hielt, blieb das Spiel immer spannend. Zwar konnte man sich in der Zeit bis zur Halbzeit mit drei Toren absetzten aber als der Pfiff zur Halbzeit ertönte Stand es Unentschieden (13:13).

 

Die Ansprache in der Kabine war klar. Alle haben sich vorgenommen eine Schippe drauf zu legen.

 

Die taktische Vorgabe in der Abwehr war eine 5 plus 1 um den Spielleiter aus dem Spiel zunehmen, der eine starke Partie spielt. Das Konzept ging zum Teil auf, man konnte zwar den Spielfluss unterbrechen und zwang die SG auch teilweise zu Leichtsinnsfehler, doch die Gäste erzielten weiterhin einfache Tore. Das Spiel blieb weiterhin spannend, denn den Männern gelang es nicht, sich mit mehr als zwei Toren abzusetzen. In der 43. Spielminute führte man mit 21:19.

 

Die letzte viertel Stunde wurde dann noch mal extrem hektisch. Ausgelöst durch die vielen Zeitstrafen, die beide Mannschaften bekam. Die Spielentscheidende Situation war ein parierter Gegenstoss unseres Torhüters. So hielt man sich den Gegner auf Abstand und zitterte sich zum 27:26 Endstand.

 

Nun heisst es das Spiel abzuhaken und gut zu trainieren um nächsten Sonntag wieder volle Leistung zeigen zu können.

 

Es spielten: Lukas Kauderer (2), Philipp Schnaupp, Yannik Heetel (4), Matthias Woischke (1), Nicolas Stockburger, Christoph Maile (3), Yannik Beck, Fabian Tonn, Peter Scheffold (4), Timo Häusermann (8/6), Tobias Fischer, Alexander Stammhammer (4), Fabian Mäntele (1), Micha Gruber