· 

TV Reichenbach 3 – HSG Leinfelden-Echterdingen 2 30:25

Wichtiger Sieg gegen direkten Konkurrenten

TV Reichenbach 3 – HSG Leinfelden-Echterdingen 2 30:25

Am Samstag, den 16.11. empfingen die Herren 3 des TVR die zweite Mannschaft der HSG Leinfelden-Echterdingen.

 

Nach schwachen Saisonstart mit nur einem Sieg aus den ersten sechs Spielen war ein Sieg gegen die Mannschaft von den Fildern nötig, um nicht noch weiter in den tabellarischen Niederungen der Kreisliga A zu versinken.

 

Nach zögerlicher Anfangsphase war der TVR jedoch schnell im Spiel und konnte sich dank starker Abwehrarbeit und gutem Umschaltspiel einen  Fünf-Tore-Vorsprung herausspielen (9:4 15. Minute).

 

Leider waren die nächsten Minuten von sehr statischem Angriffsspiel geprägt, welches verhinderte, die Führung weiter auszubauen.

 

Nach folgender Auszeit lief es im Angriff jedoch wesentlich besser und man ging mit einer 16:11 Führung in die Halbzeitpause.

 

Für die zweite Halbzeit galt die Devise weiter eine aggressive Abwehr zu spielen und die einfachen Tore im Angriff zu machen.

 

Nach ausgeglichenen Beginn der zweiten Halbzeit war es eine kurze Phase von unkonzentrierten Torabschlüssen die es den Gästen erlaubten auf drei Tore wieder heranzukommen (21:18 41. Minute)

 

Anders als im bisherigen Saisonverlauf zeigte die Mannschaft in dieser Phase Moral und drei schnelle Tore durch Philipp Gantenbein sorgten schnell wieder für einen Sechs-Tore-Vorsprung

 

In der Folge konnten sich die Herren 3 kontinuierlich absetzen und mit dem 29:20 in der 52. Minute war das Spiel entschieden.

 

In den letzten Minuten der Partie war die Intensität auf Reichenbacher Seite dann nicht mehr ganz so hoch, so das die HSG Leinfelden-Echterdingen noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte.

 

Schlussendlich feierte man einen hochverdienten 30:25 Sieg,  bei dem man dank starker Abwehr erstmals in dieser Saison weniger als 30 Tore kassierte.

 

In der nächsten Woche steht bereits das wichtige Auswärtsspiel bei der TG Nürtingen an, hier gilt es die gezeigte Leistung zu wiederholen um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu schaffen.

 

Es spielten: Stefan Zemmel, Felix Stiebler; Till Rechner (8), Philipp Gantenbein (8), Moritz Gras (2), Fabian Gras (1), Simon Lang (2), Uli Schyma (3), Christian Bartl (1), Florian Haase (4), Sebastian Capellari, Karim Dali, Martin Wolf (1), Maik Martin