· 

5. Spieltag Kreisliga A TSV Urach 1847 2 – TV Reichenbach 3 22:20

Frauen 3 verliert knapp in Urach

TSV Urach 1847 2 – TV Reichenbach 3 22:20 (11:11)

Am vergangenen Samstag waren die Frauen 3 zu Gast bei der Württembergligareserve des TSV
Urach. Nach einer bislang ungeschlagenen Saison wollte man auch das fünfte Saisonspiel
erfolgreich gestalten. Schon im Laufe der Woche wurde klar, dass es dieses Mal noch schwieriger
werden würde. Zwar hatte man auch die bisherigen Spiele mit einem kleinen Kader bestritten,
jedoch konnte man dieses Mal auf keinen gelernten Torwart zurückgreifen. Viktoria Cirat fällt
verletzungsbedingt aus und Sandra Zimmermann war beruflich verhindert. So übernahmen Lena
Greiner und Nina Fischer gemeinsam die Position im Tor.
Deshalb wollte man den Fokus vor allem auf eine starke Abwehr legen, was über die gesamte
Spielzeit auch gut gelang. So konnte man das schnelle Angriffsspiel der Gegnerinnen mit einer
kompakten und aggressiven Abwehr meist gut im Griff halten. Lediglich der Rückzug im Konter
war in machen Situationen nicht schnell genug, was jedoch im Laufe des Spiels besser wurde.
Jedoch fand man in diesem Spiel im Angriff nicht zur gewohnten Stärke. So konnte man in den
bisherigen Spielen meist über 30 Tore schießen. Gegen die aggressive 5:1-Abwehr der Uracher tat
man sich jedoch häufig schwer. So konnte man in der ersten Halbzeit meist über schöne Anspiele an
den Kreis zum Torerfolg kommen und mit einem 11:11-Unentschieden in die Pause gehen.
Auch in der zweiten Hälfte blieb es ein Spiel auf Augenhöhe und in der 47. Minuten konnten sich
die Reichenbacherinnen das erste Mal auf 18:20 absetzen. Die Abwehr stand zu dieser Zeit sehr gut
und auch im Angriff spielte man konzentrierte Angriffe und konnte immer wieder schöne Tore
erzielen. Nach einer Auszeit durch die Gastgeberinnen gab es allerdings einen Bruch im Spiel der
Frauen 3. In der Folge gelang es den Reichenbacherinnen nicht mehr ein Tor zu erzielen. Man
machte zu viele einfache Fehler und nutze die klaren Torchancen nicht. Nach 13 torlosen Minuten
musste man sich am Ende knapp mit 22:20 geschlagen geben. Eine etwas unglückliche Niederlage,
aus der man nun für die nächsten Spiele lernen kann.
Vielen Dank an Lilli Huschle für die Unterstützung aus der zweiten Mannschaft und Yvonne Graf
für ihr spontanes Handballcomeback. Und herzlich Willkommen an Larissa Adelt, die ihr erstes
Spiel für den TVR absolviert hat.
Es spielten: Svenja Müller (2), Jennifer Jahn (6), Carolin Schyma (3), Ronja Klein (4/1), Lilli
Huschle (1), Tamara Bleich (1), Lena Greiner (1), Yvonne Graf (1), Nina Fischer, Pia Grupp,
Larissa Adelt, Verena Greiner (1)