· 

Männer 3 TV Reichenbach Kreisliga A 11.Spieltag: TVR 3 – TSV Denkendorf 2 30:28

TVR schlägt Dauerrivale Denkendorf und setzt Aufwärtstrend fort

TVR 3 – TSV Denkendorf 2    30:28 (16:13)

Mit dem vierten Sieg aus den letzten fünf Spielen setzten die Männer 3 ihren positiven Trend im Jahresendspurt fort. Der ewige Kontrahent aus Denkendorf war zu Gast in der Reichenbacher Brühlhalle, daher waren auch im Vorfeld keine umfassenden Analysen notwendig. Die Hausherren starteten allerdings nervös in die Partie und lagen nach sieben Spielminuten 1:4 zurück. Dies lag vor allem an unkonzentrierten Offensivaktionen wie technischen Fehlern und schwachen Abschlüssen. Allerdings schaffte man es in der Defensive mithilfe einer neuen taktischen Maßnahme, die Gegentorflut – zum Teil – einzudämmen. Während Patrick Bösel und Fabian Gras die Defensivarbeit verrichteten, kamen für den Angriff Simon Lang und Moritz Gras auf das Feld. Es dauerte 10 Minuten, bis diese Maßnahme fruchtete und Senedi Radošič vom Kreis zu 5:5 ausglich. Die Gastgeber benötigten weitere 10 Spielminuten, um sich die erste Führung zu erspielen (9:8), welche sie bis zur Schlusssirene auch nicht mehr abgeben würden. Mit einer 16:13 Pausenführung waren alle Spieler und auch Interimscoach Michi Wolf zufrieden. Besonders die Defensivleistung war im Gegensatz zu den letzten Partien wie bereits angesprochen deutlich verbessert. Man nahm sich vor, die Führung so schnell wie möglich auszubauen und dadurch möglichst früh für die Entscheidung zu sorgen. Allerdings schaffte man dies ähnlich wie in der Vorwoche in Ebersbach auch gegen Denkendorf nicht. Mit zwei schnellen Toren waren die Gäste sofort wieder dran (16:15). In der Folge zogen die Gastgeber immer wieder auf 2-5 Tore davon, konnten den Vorsprung jedoch nie so weit ausbauen, dass der Denkendorfer Siegeswille gebrochen wurde. Daher blieb die zweite Halbzeit durchgehend spannend (21:19 / 27:25). Erst als Fabian Gras nach 58 gespielten Minuten den Ball mit mehr Glück als Verstand im gegnerischen Kasten unterbrachte und damit das 30:27 erzielte, war das Spiel zugunsten des TVR entschieden. Mit diesem Sieg zieht man in der Tabelle mit dem Gegner gleich und verlässt erst einmal die unteren Tabellenregionen.

 

 

 

Es spielten: Stefan Zemmel (TW), Felix Stiebler (TW), Maik Martin (6/3), Fabian Gras (2), Moritz Gras (4), Patrick Bösel, Mario Mangold (4), Philipp Gantenbein (3), Karim Dali, Simon Lang (7), Julian Aschbacher (1), Sebastian Capellari (1), Christian Bartl, Senedi Radošič (2)