· 

Frauen 1 Württembergliga Süd 13.Spieltag: HSG Deizisau/Denkendorf - TV Reichenbach 25:32

TVR überzeugt mit Kampfgeist im Derby

HSG Deizisau/Denkendorf - TV Reichenbach 25:32 (14:16)

Der TV Reichenbach hat sich im Derby gegen die HSG Deizisau/ Denkendorf deutlich mit 25:32 durchgesetzt. Dank einer starken kämpferischen Mannschaftsleistung schlugen die Reichenbacherinnen den Tabellenzweiten und bleiben damit in der Spitzengruppe vertreten.

 

Der TVR eröffnete die gut besuchte Partie mit dem Treffer zur 0:1 Führung. Nach dem Ausgleich durch die Gastgeber setzte der TV Reichenbach die vor dem Spiel gesetzten Ziele direkt um, zeigte eine starke Abwehr und spielte mit Druck nach vorne. Als Resultat erzielte Alisa Stockburger in der 7. Minute den Treffer zum 1:5 und zwang die HSG zu einer frühen ersten Auszeit. Erst weitere drei Minuten später traf Deizisau/Denkendorf zum zweiten Mal, kam dann jedoch besser in die Begegnung und verkürzte in der 13. Minute auf 5:7. In einer hart geführten Partie schenkten sich die beiden Mannschaften nichts und die jeweiligen Angriffsreihen mussten für jedes Tor hart kämpfen. Immer wieder wurden auf beiden Seiten Aktionen mit Strafwürfen und Zeitstrafen bestraft, der TV Reichenbach konnte dabei jedoch die Gastgeber weiter auf Abstand halten. Immer wenn die HSG bis auf einen Treffer herankam, zeigten die Gäste Nervenstärke und erzielten im Angriff wichtige Tore. Dementsprechend blieb es bei einer 14:16 Halbzeitführung für den TV Reichenbach.

 

Der Auftakt des zweiten Durchgangs war ein Treffer der HSG, doch die Mannschaft um Armin Dobler und Tobias Lenz reagierte mit drei Toren in Folge und ging damit in der 35. Minute mit 15:19 in Führung. Dabei zeigte der TV Reichenbach eine starke Leistung in der Deckung und brachte die HSG über weite Strecken im Angriffsspiel in große Schwierigkeiten. Über 17:24 in der 44. Minute erhöhte der TVR auch in Unterzahl noch weiter und die HSG reagierte beim 18:26 in der 49. Minute erneut mit einer Auszeit. Nach dem 19:27 ließen die Gäste zwischenzeitlich in der Abwehr den Zugriff vermissen und Deizisau/Denkendorf kam durch Einzelaktionen wiederholt zu Toren. Unterstützt von einer doppelten Überzahlsituation verkürzten die Gastgeber in dieser Phase bis auf 24:27 in der 54. Minute. Ann-Kristin Seiter beendete mit ihrem verwandelten Siebenmeter fünf torlose Minute und kurz darauf brachte Selin Genc den TVR wieder mit fünf Toren in Führung. HSG-Spielmacherin Anna Tonn konnte in der 58. Minute noch den Treffer zum 25:29 erzielen, doch der TV Reichenbach ließ sich an diesem Tag den Sieg nicht mehr nehmen und erspielte sich bis zum Abpfiff einen deutlichen und mehr als verdienten 25:32 Derbysieg.

 

Es spielten: Katharina Wolf(TW), Selin Genc(4), Nathalie Weiß(1), Susanne Teichmann(4/3), Christin Greth, Annalena Fischer(4), Maike Kienzlen(7), Ann-Kristin Seiter(6/1), Julia Seidel, Alisa Stockburger(3), Carolin Richter, Katharina Seiter(2), Jennifer Jahn(1).