· 

Spielbericht Männer 1 Landesliga Staffel 3 - 20.Spieltag SC Vöhringen – TV Reichenbach 25:28

TV Reichenbach zeigt Nervenstärke und sichert sich den vorzeitigen Aufstieg

SC Vöhringen – TV Reichenbach 25:28

Schon vor dem Anpfiff war die Partie, des TVR in Vöhringen, an Brisanz nicht zu überbieten. Ob es die Tatsache war, dass es schon Hinspiel ein hitziges Aufeinandertreffen gab oder das der SC Vöhringen die Mannschaft der Stunde war. Den diese hatte in den letzten beiden Wochen, die härtesten Verfolger des TVR geschlagen und war gewillt diese Serie auszubauen. Weiterhin handelt es sich beim SC Vöhringen um eine der heimstärksten und aggressivsten Mannschaften der Liga.

 

So startet das Spiel, wie zu erwarten war, mit zwei sehr starken und aggressiven Abwehrreihen. Auf Seiten des TVR war man sehr gut auf den starken Linkshänder des SC eingestellt und konnte den Toptorjäger der Heimmannschaft weit vom eigenen Tor weghalten. Ebenfalls tat man sich aber im eigenen Angriff sehr schwer gegen die offensive Abwehr der Heimmannschaft zu Chancen zu kommen. Daher wurden eher die in der Abwehr gewonnenen Bälle verwandelt. Im Positionsangriff spielte man sich wenig passable Chancen heraus und falls doch, scheiterte man am stark aufgelegten Vöhringer Keeper. So entwickelte sich in der gesamten ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel und auch wenn der TVR immer vorlegte, gelang es den Hausherren ihrerseits, immer in Schlagdistanz zu bleiben. Das änderte sich bis zur Pause auch nicht mehr und beide Mannschaften stellten sich ebenfalls auf eine enge zweite Halbzeit ein.

 

Wiedererwartend startet der TVR, unter den Augen der mitgereisten und lautstarken TVR Fans, gut in die zweite Halbzeit. Dabei konnte man sich erstmals mit 3 Toren zum 11:14 absetzten. Jedoch war das alles andere als eine Vorentscheidung. Zwar konnte man diesen Vorsprung bis zur Mitte der Hälfte halten, doch dann bäumte sich der Gastgeber erneut auf. Dabei schwächte sich der TVR selbst mit unnötigen 2 Minuten Strafen und ließ somit den SCV leider wieder aufschließen. Deshalb ging man nur mit knappem Vorsprung in die entscheidende Phase. In den letzten Minuten holten die TVR Männer aber nochmals alles aus sich heraus. Dabei merkte man, wie motiviert und zielstrebig die Gäste sind, schon vorzeitig den Aufstieg perfekt zu machen und man sich von nichts und niemand aufhalten lassen wollte. Unterstützt von den zahlreichen Anhängern Im Gästeblock ließ man sich von der Hektik und den Reklamationen der Heimmannschaft nicht beirren. Mit kühlem Kopf wurden wichtige Chancen erspielt und auch in letzter Konsequenz verwandelt. So konnte der knappe Vorsprung über die Zeit gebracht werden.

 

Nach dem Schlusspfiff gab es für alle Beteiligte auf Seiten des TVR kein Halten mehr. Der vorzeitige Aufstieg wurde lautstark mit den vielen Fans gefeiert. Ohne die Unterstützung, dieser Auswärtserfolg, sicherlich nicht möglich gewesen wäre. Dafür möchte sich die Mannschaft nochmals bedanken und möchte mit dieser Stimmung auch in den verbleibenden Spielen alles geben um die weiteren Ziele der Saison noch zu verwirklichen.

 

 

 

Es spielte: Lukas Kauderer, Matthias Woischke(3), Max Liegat(2), Nicolas Stockburger, Christoph Maile(3), Yannik Beck, Fabian Tonn, Peter Scheffold(3), Timo Häußermann(7/4), Kai Hesping(1), Tobias Fischer(3), Alexander Stammhammer(5), Fabian Mäntele (1), Micha Gruber