· 

Spielbericht Frauen 1 Württembergliga Süd 18.Spieltag: TV Reichenbach – SC Lehr 37:24

Deutlicher Heimsieg der Reichenbacher Frauen

TV Reichenbach – SC Lehr 37:24 (16:11)

Die erste Frauenmannschaft des TV Reichenbach konnte sich nach mehreren spielfreien Wochen deutlich gegen den SC Lehr durchsetzen. Mit 37:24 bezwang die Mannschaft den aktuell Tabellenelften aus Ulm.

 

In der Partie gegen den SC Lehr musste man mit Annalena Fischer und Alisa Stockburger auf zwei wichtige Rückraumspielerinnen verzichten, welche es galt durch eine Mannschaftsleistung zu ersetzen. Erfreulicherweise stand jedoch Isabel Hammann nach ihrer Knieverletzung im Kader und Carolin Strohmeier unterstützte die Mannschaft dank Semesterferien auf der Torhüterposition. Bis zum 3:3 in der 6. Minute blieb die Begegnung ausgeglichen und auch die Gäste kamen immer wieder zu Toren. Danach konnte sich der TV Reichenbach durch eine aktive Deckung und schnelles Spiel nach vorne bis auf 9:3 in der 11. Minute absetzen. Mit der Zeit kam jedoch auch der Rückraum der SC Lehr in die Partie und die Gäste verkürzten auf 9:6. Bis zur 16. Minute blieb es bei drei Toren Abstand, unter anderem da die Reichenbacherinnen Pech mit Abprallern hatten und in der Folge mehrere Tore bekam. Tor für Tor konnten sich die Gastgeber jedoch absetzen und erhöhten auf 13:7 in der 18. Minute. Bis zur Pause blieb es bei diesem Abstand, wobei der TV Reichenbach auch eine Unterzahlsituation überbrücken musste.

 

Der zweite Durchgang gestaltete sich über weite Strecken wie die erste Halbzeit. Nach anfänglichem Hin und Her, setzte sich der TV Reichenbach innerhalb von einer Minute von 18:13 auf 21:13 ab. Etwas passives Abwehrverhalten ermöglichte der SC Lehr wiederholt einfache Rückraumtreffer, doch die Gastgeber antworteten sofort mit schnellem Umschaltspiel und drei Tore in Folge von Katharina Seiter brachten den TVR bis auf 27:18 in Führung. Selbst eine Zeitstrafe und ein Siebenmeter konnten den TV Reichenbach zunähst nicht stoppen und Carolin Strohmeier verhalf mit ihrer Parade zu einer Fortsetzung des Laufes bis auf 30:18 in der 47. Minute. Bis zum Abpfiff blieb es in etwa bei diesem Abstand und der TV Reichenbach feierte letztlich einen deutlichen und verdienten 37:24 Sieg.

 

Es spielten: Katharina Wolf, Carolin Strohmeier(TW), Selin Genc(4), Nathalie Weiß(2), Isabel Hammann(2), Susanne Teichmann(3/3), Christin Greth, Maike Kienzlen,  Ann-Kristin Seiter(7), Julia Seidel(3), Carolin Richter(5), Jennifer Jahn(4), Katharina Seiter(7), Annika Fahrion.