· 

Spielbericht Männer II Bezirksklasse 16. Spieltag TV Reichenbach 2 – HSG Leinfelden-Echterdingen 30:30

Spitzenspiel ohne Sieger

TV Reichenbach 2 – HSG Leinfelden-Echterdingen 30:30 (15:15)

 

 

Das Spiel gegen die starken Gäste aus Leinfelden-Echterdingen war für die Reichenbacher ein Gradmesser ob man mit der Tabellenspitze mithalten kann, nach zuletzt schwächeren Partien. Dementsprechend hoch war die Motivation vor Anpfiff. Der bessere Start gelang Reichenbach mit einer 2:0 Führung und 5 Minuten ohne Gegentreffer. Der Angriff der Gäste fand im Positionsangriff zunächst keine Mittel. Nach den ersten Torarmen Minuten nahm die Partie zunehmend Tempo auf, vor allem die Gäste waren größten Teils über ihre schnellen Angriffe gefährlich, die den Reichenbacher Angriff-Abwehrwechsel bestraften. Nach 12 Minuten ging Leinfelden mit dem 6:7 in Führung und erhöhte direkt auf 6:9 (16. Min.). In eigener Unterzahl konnte man 2 Tore aufholen und die Partie erneut ausgleichen (10:10, 21. Minuten). Danach ging es hin und her mit Vorteil für die Gäste, die ein ums andere Mal vorlegten, bis zum 15:15 zur Halbzeit.

 

Auch nach der Halbzeit weiter das gewohnte Bild. Leinfelden legte vor und Reichenbach zog nach. Mehrfach gelang es unserer „Zwoiden“ den Ausgleich zu erzielen und zu keiner Zeit gab man die Partie verloren. Trotz 3 Tore-Rückstand und Unterzahl mit weniger als 5 Spielminuten auf der Uhr, kämpfte man sich wieder zurück auf 28:28 (58. Min.). Die Spannung gipfelte im 7m zum Ausgleich Sekunden vor Abpfiff.

In einem schnellen und spannenden Spiel hätten beide Mannschaften die Chance beide Punkte mitzunehmen, aber am Ende steht ein gerechtes Unentschieden. Mit dieser starken Leistung kann man auf jeden Fall optimistisch in die nächsten Spiele gehen.

Nächsten Sonntag geht es dann nach Grabenstetten, bevor in zwei Wochen der SV Vaihingen zu Besuch kommt. Auch gegen die vermeintlich schwächeren Gegner heißt es 100% zu geben.

 

Es spielten: Pascal Braun, Maximilian Pröllochs, Marcel Schulze (1), Kai Glatzel (1), Bendix Fohler, Chris Haase (1), Jannik Sonn (1), Heiner Mayr (2), Heiko Glatzel (10/1), Till Rachner, Patrick Hilburger (4), Patrick Hammann (1), Stefan Langkamp, Chauncey Strohmaier (9/1)