· 

FSJ Abschiedsbericht

FSJ beim TVR - ein tolles Jahr geht coronabedingt „leise“ zu Ende

Letztes Jahr im Sommer habe ich mein Freiwilliges Soziales Jahr beim TV Reichenbach begonnen.

 

Meine Tätigkeit umfasste viele verschieden Aufgaben. Das Trainieren der kleinen Handballjungs gehörte ebenso zu meinem Tagesablauf, wie die Sportstunden, die ich mit den Kindern der Reichenbacher Kindergärten einmal in der Woche gemacht habe. Außerdem habe ich die Übungsleiter in der Abteilung Breiten- und Kindersport unterstützt.

 

In der Ganztagesschule in Reichenbach habe ich das Projekt „SpiSpaSpo“ geleitet, das den Kindern spielerisch und mit Spaß Einblicke in verschieden Sportarten gab.

 

Die Mitarbeit bei der Organisation des Grundschulaktionstags gehörte ebenfalls zu meinen Aufgaben.

 

 

 

Ich hatte Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren in meinen Projekten, und die Arbeit mit ihnen hat mir sehr viel Freude bereitet.

 

Die Pressearbeit der Abteilung Handball habe ich für das gesamte Jahr übernommen.

 

Das FSJ beim TVR   hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe viele schöne und wertvolle Erfahrungen und Erinnerungen sammeln können.

 

 

 

Leider hat mich Corona  ausgebremst, da ab März viele Tätigkeiten im Verein und in den Schulen und Kindergärten nicht mehr möglich waren.

 

Ich habe in dieser Zeit als Einkaufshelfer in Reichenbach bei der Versorgung der älteren Mitbürger geholfen.

 

 

 

Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle, von allen Kindern und Übungsleitern, die ich nicht mehr gesehen und getroffen habe, verabschieden.

 

 

 

Ab September werde ich eine Ausbildung als Industriekaufmann in Stuttgart beginnen.

 

 

 

Abschließend möchte ich meiner Chefin Sigrid Bayer danken, die mir immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden ist und mir viele hilfreiche Tipps gegeben hat. 

 

 

 

Ich wünsche meiner Nachfolgerin Marleen Fahrion alles Gute für ihr FSJ-Jahr, und dass sie so viel Freude daran hat wie ich.

 

 

 

Florian Lustig