· 

Frauen 1 Württembergliga 1. Spieltag

TG Biberach – TV Reichenbach 29:22 (14:13)

 

Deutliche Niederlage zum Saisonstart

 

Die Reichenbacher Frauen 1 müssen trotz starker Anfangsphase eine bittere Niederlage in Biberach hinnehmen und starten mit zwei Minuspunkten auf dem Konto in die neue Saison. Vor Anpfiff des ersten Saisonspiels war die Anspannung förmlich zu spüren. Die Vorfreude auf das Handball-Spielen unter Wettkampfbedingungen war riesig und man war guter Dinge, die Bausteine der Vorbereitung umzusetzen und auf die Platte zu bekommen. Die Frauen 1 des TVR erwischten einen Traumstart in diese Partie und lieferten einen sehr souveränen und starken Auftritt. Durch eine disziplinierte Abwehrarbeit, die daraus folgenden Ballgewinne und konsequente Abschlüsse im Angriff erarbeitete sich das Team um Hansi Haug und Moritz Greth einen stabilen Vorsprung. Von 0:3 in der 6. Spielminute, über 2:5 in der 10. Spielminute bis hin zu 7:12 in der 19. Spielminute gestaltete sich die Begegnung aus Reichenbacher Sicht sehr positiv. Sowohl per Tempospiel als auch über schöne Kreisanspiele im Stellungsangriff konnten sich die TVR-Spielerinnen in Szene setzen und einen um den anderen Treffer erzielen.

 

Was dann jedoch in der 20. Spielminute geschah, konnte sich niemand erklären. Aus unbekannten Gründen erlitt die Reichenbacher Spielweise sowohl in der Defensive als auch in der Offensive einen harten Bruch. Der fehlende Zugriff in der eigenen Abwehrreihe und mangelnde Lösungen im Angriff, gepaart mit vielen technischen Fehlern waren Gründe für das sich nun wendende Blatt. So schaffte es die TGB sich über einen 5:0-Lauf auf ein Halbzeitergebnis von 14:13 vorzuarbeiten, sodass sich die Reichenbacherinnen mit einem Rückstand in die Pause verabschieden mussten. Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit war man gewillt, den starken Auftritt wie zu Beginn des Spiels zu wiederholen und sich die eigene Sicherheit durch eine disziplinierte Abwehrarbeit zu holen. Jedoch wurde der Start in die zweite Hälfte entgegen allen Vorhaben komplett verschlafen und die Hausherrinnen aus Biberach überrollten förmlich die Mädels des TVR. Zahlreiche Ballverluste und nicht konsequentes Verteidigen in der Defensive führten dazu, dass das Heimteam erneut einen 5:0-Lauf abliefern und auf 19:13 davonziehen konnte. Die ohnehin schon sehr lauten und provokanten Heimfans wurden dann in der 35. Spielminute durch eine direkte rote Karte gegen die Außenspielerin Julia Wucherpfennig weiter angeheizt und so nahm das Spielgeschehen seinen Lauf. Der TVR versuchte auf den besorgniserregenden Spielstand zu reagieren und vollzog eine Abwehrumstellung auf die offensivere 5:1-Deckung. Doch auch dieses taktische Mittel brachte nicht den erhofften Aufschwung in das Reichenbacher Spiel und so kam es, dass sich vor allem die Rückraumspielerin Leonie Kuhn des Öfteren erfolgreich durchsetzen konnte. Im Angriff gelang es den TVRlerinnen nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen und so musste die Mannschaft um Trainerduo Haug/Greth eine deutliche 29:22-Niederlage im ersten Saisonspiel hinnehmen.

 

Trotz den schmerzlichen zwei Minuspunkten auf dem Konto können die Frauen 1 auf eine geschlossene Teamleistung blicken und an der Tatsache festhalten, dass die Mannschaft zu jeder Spielphase an einem Strang gezogen hat. Zum Derby in Denkendorf am kommenden Samstag gilt es, die Leistung der ersten 20 Minuten über einen längeren Zeitraum hinweg abzuliefern und eine starke Defensivarbeit zu zeigen, um sich Selbstvertrauen und Sicherheit für den Angriff zu erspielen.

 

Es spielten: Carina Schmidt, Angelika Jud (beide TW); Selin Genc (3), Katharina Seiter (1), Amelie Leonhardt (2), Jennifer Jahn, Carolin Richter (1), Susanne Teichmann (2/2), Christin Greth (2), Maike Kienzlen (4), Annika Fahrion, Lisa Breymayer (2), Jacqueline Kube (1) und Alisa Stockburger (4).