· 

Spielbericht Männer 1 Verbandsliga 1.Spieltag: TVR – VfL Kirchheim

Erster Sieg im ersten Spiel- Die Herren 1 starten erfolgreich in die neue Saison

 

Nach einem schwachen Start und einem langen, zähen Ringen gewinnt die Mannschaft von Trainer Volker Haiser ihr erstes Spiel vor heimischer Kulisse mit 27:23 (8:11).

 

Die erste Herrenmannschaft des TVR hatte sich viel vorgenommen für das erste Derby und damit auch das erste Spiel der neuen Saison gegen den VfL Kirchheim. Die Gäste konnten bereits vergangene Woche ihr erstes Saisonspiel in der harzfreien Kirchheimer Halle erfolgreich gestalten und reisten mit einer dementsprechend breiten Brust nach Reichenbach. Der TVR hingegen startete nervös in die erste Partie der Saison. Besonders im Angriff war Sand im Getriebe und die lange Spielpause machte sich bemerkbar. Ganze drei Minuten brauchte es daher, bis Yannik Heetel das erste Tor für die Reichenbacher zum 1:1 Gleichstand erzielte. Die Gäste zeigten sich unbeeindruckt vom Harzgebrauch in der Brühlhalle und so gelang es ihnen im Angriffsspiel Mal ums Mal ihre Kreisläufer frei zu spielen und zum Torerfolg zu gelangen. Die Kirchheimer Verteidigung agierte in den ersten Minuten sehr diszipliniert, wodurch sich nur wenige Lücken für die Offensivaktionen des TVR boten.

Neben einigen technischen Fehlern auf Seiten des TVR fand zu allem Überfluss der gut aufgelegte Gäste Torhüter Hsu immer besser ins Spiel und somit vergrößerte sich der Rückstand auf ein zwischenzeitliches 6:11 für die Gäste. Beim Spielstand von 8:11 ging es in die Pause.

 

Nach der Halbzeitansprache von Trainer Volker Haiser kehrten die Reichenbacher hellwach zurück auf das Spielfeld und es gelang ihnen kurz nach Wiederanpfiff zum 12:12 auszugleichen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem es keiner der beiden Mannschaften gelang sich entscheidend abzusetzen. Auf Seiten der Reichenbacher kam allerdings der Angriff um die beiden Spielmacher Daniel Roos und Alexander Stammhammer immer besser ins Rollen und die Kirchheimer Abwehr hatte anders als in der ersten Halbzeit zunehmend Probleme das Spiel des TVR zu unterbinden. Die umfassende Arbeit im konditionellen Bereich unter Leitung des Athletiktrainers Alec Farrell machte sich in dieser Phase besonders bezahlt. Die Reichenbacher zeigten sich deutlich weniger erschöpft vom kräftezehrenden Spielverlauf und konnten mit zunehmender Dauer ihre Spritzigkeit ausspielen. Auch die ohnehin schon starke Abwehr der Reichenbacher verbesserte sich in dieser Phase. Angeführt von einem überragend aufgelegten TVR Neuzugang Fabio Breuning im Tor, der die Kirchheimer Spieler immer wieder zur Verzweiflung brachte. Das aus Kirchheimer Sicht ungewohnt harzige Leder fand immer seltener den Weg in die Maschen.

Der spielerische Höhepunkt der Partie: Ein wunderschön servierter Ball von Daniel Roos auf Yannik Heetel, der sich dank einer zuvor vom Flughafen Leinfelden- Echterdingen eingeholten Fluggenehmigung in die Luft schraubte und mit einem sehenswerten Kempa Trick verwandelte. Der Treffer zum 21:17 von Heetel, dem stets zuverlässigen und mit 9 Toren erfolgreichsten Schützen des TVRs knapp 10 Minuten vor Schluss riss alle Zuschauer aus ihren Sitzen und ebnete den Weg zu den ersten zwei Punkten. In den letzten Minuten ließen die Reichenbacher nichts mehr anbrennen und feierten dadurch verdient nach Schlusspfiff den ersten Sieg der noch jungen Saison. Am Ende blickt die Mannschaft des TVR besonders auf eine kämpferisch starke Leistung im Derby zurück, die eine schwache erste Halbzeit kompensieren konnte. Nächste Woche wird die Mannschaft von Trainer Volker Haiser alles daran legen an der zweiten Halbzeit anzuknüpfen und ihr erstes Auswärtsspiel in Hegensberg/ Liebersbronn erfolgreich zu gestalten.

 

 

Es spielten: Stammhammer (8), Schaupp, Heetel (9/3), Woischke (1), Bühler, Breuning, Gunesch, Lustig, Häusermann (1), Hesping (1), Roos (3), Mäntele (3), Pussert (1), Bauer