· 

Spielbericht Frauen 1 Württembergliga 4. Spieltag TG Biberach - TV Reichenbach

 

 TG Biberach - TV Reichenbach 25:18 (15:12)

 

Schwache zweite Hälfte verspielt Chance auf Sieg

 

Nach einem engen ersten Durchgang zeigte die Mannschaft der Reichenbacher Frauen in der zweiten 

Halbzeit nicht die richtige Reaktion und verlor gegen die TG Biberach letztendlich mit 25:18.

 

Auch in dieser Woche begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. 

Bereits zu Beginn zeigte der TV Reichenbach die aggressiv stehenden Deckungen. Bereits bis zur 15. Minute gab es einige Verwarnungen und sogar 

Zeitstrafen. Der TV Reichenbach kam in dieser Phase immer leicht bis auf ein Tor heran, doch bekam im ganzen Verlauf des Spiels nie die  Überhand. 

Immer wieder setzte sich die Mannschaft aus Biberach sich auf zwei Tore ab, schaffte es jedoch nicht einen deutlicheren Abstand zu erzielen. Nach dem 12:10 in der 25. Minute reagierte der Gastgeber Trainer Florian Nowack mit einer Auszeit und seine Mannschaft setzte sich bis zur Halbzeit mit 15:12 ab. 

 

Nach der Halbzeit ging man mit voller Elan in die zweite Spielhälfte. Durch den direkten Treffer von Lisa Breymayer und dem 7m Anschlusstreffer kam man wieder bis auf ein Tor heran. Somit stand es bis zur 35. Spielminute 15:14 für den TGB. 

 

Nach dieser Phase hatte der TV Reichenbach Schwierigkeiten im Angriff Lösungen zu finden, blieb aber dennoch in Schlagdistanz. 

Nach den ersten Treffer durch die Gäste im zweiten Durchgang lief der TV Reichenbach lange Zeit einem 

drei Tore Abstand hinter her. Immer wieder bestand die Chance zu verkürzen, doch Fehlwürfe im Angriff 

und eine Zeitstrafen verhinderten eine Aufholjagd. Bis zur 49. Minute blieb es bei besagtem 

Abstand von 20:16 und Rolf Gaber versuchte mit einer zweifachen Manndeckung wichtige Balleroberungen zu bezwecken. Allerdings zeigte der TV Reichenbach zu viele technische Fehler im Angriff und ließ die Torchancen liegen. Somit konnten die Gastgeber wiederholt Lücken reißen und einfache Tore erzielen. Im Angriff gilt es bis zur kommenden Woche zu arbeiten und sich gegen das Derby, den TSV Denkendorf, besser zu präsentieren.

 

 

Es spielten: Carina Schmidt, Angelika Jud (TW), Jennifer Jahn (2), Lisa Breymayer (5), Katharina Seiter(2), Carolin Richter, Filiz Rottmann, Annika Fahrion, Amelie Leonhardt, Merit Deutscher (3/3), Julia Seidel (3), Alisa Stockburger, Jaqueline Kube (3)