· 

Frauen 2 gewinnen mit einer starken ersten Halbzeit gegen die TG Nürtingen 3

TV Reichenbach 2 – TG Nürtingen 3  27:12 (18:5)

Im zweiten Heimspiel dieser Saison empfingen die Frauen 2 des TV Reichenbach die TG Nürtingen 3 in der Brühlhalle. Nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden, konnten die Reichenbacher Mädels bisher noch keine zwei Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Soll nun das vergebliche Warten auf den ersten Saisonsieg endlich ein Ende haben?  

 

 

Die Reichenbacherinnen starteten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff mit Vollgas in die Partie. Nach neun Minuten stand es bereits 6:0 für den TVR. In der gesamten ersten Halbzeit waren die Frauen aus Nürtingen sichtlich überfordert, Lücken in die Abwehr der Gegnerinnen zu reißen, während die Reichenbacher Frauen immer stärker wurden. Die Wurfquote der Frauen aus Reichenbach war überragend und auch die Reichenbacher Torhüterin Nadine Graf hielt alles war auch nur annähernd in die Richtung ihres Reviers kam. Über erfolgreich ausgespielte Spielhandlungen, die wochenlang im Training immer wieder trainiert wurden, sowie zahlreiche Konterläufe durch Christin Greth, konnten sich die Frauen des TVR einen sehenswerten Halbzeitsand von 18:5 sichern.

 

Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Reichenbacher Mädels vor, die Tordifferenz weiterhin zu halten und das selbstbewusste Angriffs- und Abwehrspiel fortzuführen. Dies gelang leider nicht so wie erwünscht. Viele technische Fehler und misslungene Pässe im Angriff führten dazu, dass die Frauen des TG Nürtingen über schnelle Konter 4 Tore für sich verbuchen konnten. Dennoch stand die Abwehr der Reichenbacherinnen weiterhin stabil, wodurch die missglückten Angriffe ausgeglichen wurden. Die Mädels aus Nürtingen schafften es nicht die Tordifferenz gefährlich zu verringern. Nach dem Schlusspfiff konnten die Mädels aus Reichenbach vor heimischem Publikum endlich ihren ersten Saisonsieg mit 27:12 feiern.

 

Die Mädels scheinen nach diesem Befreiungsschlag nun in der Saison 21/22 angekommen zu sein. Endlich konnte gezeigt werden, was das Team um die Trainer Fabian Röder und Florian Schulz, in der Vorbereitung gemeinsam erarbeitet haben. Mit diesem Schwung soll nun in der kommenden Woche trainiert und in der Partie gegen den SV Vaihingen gespielt werden.

 

Es spielten: Wellhäuser (7/2), Flegel (1), Horteh (1), Hammann (1), Derad (4), Erfle (1), Hipp, Greth (9), Eissler (1), Terbeck (2), L. Fahrion, Graf (TW), M. Fahrion (TW)