· 

Verdienter Punktgewinn in Vaihingen

SV Vaihingen- TV Reichenbach 2 27:27 (11:13)

Die zweite Frauenmannschaft des TVR war am Samstag auswärts beim SV Vaihingen gefordert. Man reiste etwas ersatzgeschwächt an, da mit Isabel Hammann, Julia Eissler und Leah Hipp wichtige Spielerinnen privat verhindert oder verletzungsbedingt fehlten. Man wollte dennoch den Schwung aus der letzten Partie gegen Nürtingen mitnehmen und gleich wieder von Anfang an konzentriert an die Sache herangehen. 

 

Die Reichenbacherinnen kamen gleich gut in die Partie und zwangen die Heimmannschaft bereits nach 7 Minuten beim Stand von 2:5 für die Gäste zur eigenen Auszeit. 

Die TVR - Mädels spielten auch danach konzentriert weiter und konnten immer wieder gute Kombinationen mit einem Torerfolg erzielen. 

Doch auch die Heimmannschaft wollte ihrem Publikum etwas zeigen und kam gegen Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel und erzielte beim 10:9 in der 23. Minute die erneute Führung. 

Die Gäste ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und erzielten durch 2 verwandelte 7-Meter von der stark aufspielenden Emma Derad kurz vor der Halbzeit noch die Führung zum 11:13. 

 

Die zweite Halbzeit begann gleich mit 2 schnellen Toren durch Larissa Flegel (11:15), die heute im rechten Rückraum Alleinunterhalterin war.

Die Vaihingerinnen ließen sich jedoch nicht abschütteln und konnten immer wieder den Anschluss herstellen. 

Die Führung wechselte ab Mitte der zweiten Halbzeit immer hin und her. 

Den Reichenbacher Damen merkte man den dezimierten Kader im Laufe des Spiels an und man musste mit den Kräften etwas haushalten. 

Umso stärker war dann der kurze Zwischenspurt zum zwischenzeitlichen 22:25 in der 52. Minute. Nach der erneuten Heimauszeit und der anschließenden Manndeckung gegen Emma Derad konnten die Vaihingerinnen beim 25:25 in der 55. Minute den Ausgleich erzielen. 

Die letzten 5 Minuten war es dann ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften, bei dem beide Teams das Siegtor hätten erzielen können.

Beim Stand von 27:27 und dem letzten, direkt ausgeführten Freiwurf durch Emma Derad hat man den Siegtreffer sogar beinahe noch erzielt. 

 

Die Reichenbacher Mannschaft kann nach dem Punktgewinn unter den gegebenen Umständen ( dezimierte Mannschaft und ohne Harz) stolz auf die eigene Leistung sein und in den nächsten Spielen darauf aufbauen. 

Es gilt die Konzentration hoch zu halten und in jedem Spiel ans Maximum zu gehen, dann ist noch einiges möglich in der laufenden Saison.

 

 

Es spielten: Graf(TW), M. Fahrion(TW); Wellhäuser(2), Fotarellis, Flegel (4), Horeth (2), Derad (7), Erfle (1), Keller, Greth (7), Terbeck, L. Fahrion (4)