· 

Spielbericht Frauen Württembergliga 6. Spieltag TV Reichenbach - VfL Waiblingen 2

TV Reichenbach - VfL Waiblingen 2 27:31 (16:17)

 

Frauen 1 schlagen sich gut gegen Tabellenführer – am Ende reicht es jedoch nicht für eine Überraschung.

 

 

Nach einer guten ersten Halbzeit auf Augenhöhe geben die Frauen 1 des TVR in der zweiten Halbzeit einen möglichen Heimsieg aus der Hand und müssen sich dem Favoriten aus Waiblingen geschlagen geben. Nach einem ausgeglichenen Start in die Partie gelang es den Gästen in der 7. Minute das erste Mal, sich mit 3 Toren auf 3:6 absetzen. Viele technische Fehler und Pässe, die im eigenen Angriff nicht ihr Ziel finden konnten, wurden von Waiblingen zumeist konsequent in Gegentore umgewandelt. In der Abwehr fehlte der letzte Schritt auf Reichenbacher Seite, um die Lücken zu schließen. In der eigenen Offensive konnte unter anderem Rechtsaußen Katharina Seiter 3 mal den Ball erfolgreich im gegnerischen Tor unterbringen, sodass auf 6:7 verkürzt werden konnte. In der 14. Minute musste das Heimteam um Trainer Rolf Gaber die erste 2-Minuten-Zeitstrafe hinnehmen, was es den TVR-Mädels schwer machte, an den Gästen dran zu bleiben. Bis zur Halbzeitpause war das Spiel von einigen Ballwechseln zwischen den beiden Teams geprägt. In der Defensive gelang es den Reichenbacherinnen, die Gegner durch eine aggressiv und konsequent verteidigende Abwehrformation zu Ballverlusten oder unvorbereiteten Abschlüssen zu zwingen. Mit Tempo nach vorn und einer stark aufspielenden Julia Seidel im Angriff konnte sich das Team auf 14:14 herankämpfen, bevor es mit einem Halbzeitstand von 16:17 in die Pause ging.

Zu Beginn der zweiten Hälfte verschliefen die TVR-Mädels komplett den Start und mussten einen 4:0-Lauf einstecken, sodass es in der 33. Minute bereits 16:21 stand. Diesem Rückstand lief man dann in der restlichen Spielzeit hinterher. Dennoch ließen die Heimmädels nicht den Kopf hängen und zeigten weiterhin eine gute kämpferische Leistung. Durch Entschlossenheit und Zug zum Tor vor allem von Lisa Breymayer und Julia Seidel konnte der Spielstand relativ konstant bei einem Abstand von 4 Toren gehalten werden, sodass sich die beiden Mannschaften schlussendlich mit einem Spielstand von 27:31 trennten. In Summe kann das Team der Frauen 1 auf eine gute Leistung zurückblicken, was es den Mädels aus Waiblingen sehr schwer machte, ihre Punkte aus der Brühlhalle mitzunehmen. Leider musste man im eigenen Angriff erneut zahlreiche technische Fehler und Fehlpässe verzeichnen, welche gegen einen Gegner wie die Mannschaft aus Waiblingen besonders weh tun. Trotz der Niederlage können die Frauen 1 ein positives Resümee ziehen und haben in erster Linie sich selbst bewiesen, dass entsprechende Leistung durchaus abgerufen werden kann. Auf diese Leistungen gilt es nun für die kommenden Begegnungen aufzubauen, um endlich mal wieder zu punkten und sich aus dem unteren Tabellenbereich herauszuarbeiten.

 

Es spielten: Carina Schmidt, Angelika Jud; Annika Fahrion, Katharina Seiter (3), Jennifer Jahn (5), Carolin Richter (1), Amelie Leonhardt, Jacqueline Kube (5), Lisa Breymayer (5), Alisa Stockburger, Julia Seidel (3) und Merit Deutscher (5/5)