· 

Spielbericht Männer 1 Verbandsliga 8.Spieltag: HSG Ostfildern - TVR

HSG Ostfildern - TV Reichenbach 28:24 (17:11)

 

Flaggschiff aus Ostfildern nur leicht ins Wanken gebracht

 

Beim dritten Spiel innerhalb von nur 7 Tagen ging es für die Filstalforellen ins naheliegende Ostfildern. Klar war, dass beim Tabellenführer nur Punkte gesammelt werden können, wenn alle Zahnräder perfekt ineinandergreifen. Allerdings war schon vor Spielbeginn klar, dass einige Zahnräder angeschlagen bzw. ausgeschlagen waren und die hohe Belastung dieser Woche zu spüren war. 

Nichtsdestotrotz gingen die Handballer des TVR hochmotiviert ins Spiel und wussten, dass sie an diesem Tag gegen die Tabellenführer, der in eigener Halle regelmäßig die Besucher mit 40 Toren aus der Halle pustet, nichts zu verlieren hatten.

Bei der HSG Ostfildern hieß es allerdings von Anfang an „Leinen Los und Schiff ahoi“ und sie überfuhren die Reichenbacher komplett, wodurch Volker Haiser nach zehn Minuten beim Stand von 7:3 die erste Auszeit nehmen musste. Er versuchte den Gastgebern ein wenig „Wind aus den Segeln“ zu nehmen, was allerdings nur bedingt funktionierte.  Die nächste Auszeit, zehn Minuten später, wurde vom Cheftrainer der HSG beim Spielstand von 12:6 gelegt. Die Differenz von 6 Toren konnte dann bis zur Pause, aus Sicht der HSG, gehalten werden und es ging mit einem Halbzeitstand von 17:11 unter Deck in die Kabinen zur Besprechung.

In der Halbzeit wurde vom Reichenbacher Trainergespann verstärkt nochmals auf die Probleme im Angriff eingegangen und hierfür Lösungen gesucht, um die starke Defensive der HSG Ostfildern zu bezwingen.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit glichen fatalerweise der, der ersten Halbzeit. Die HSG hielt Ihre Segel weiterhin gehisst und schoss mit 24:15 davon. Bei diesem Spielstand flog zu allem Überfluss noch der großgewachsene Aushilfsspieler Fabian Tonn vom Platz, der einen Gegenspieler ungünstig im Gesicht traf.

Auch wenn zu diesem Zeitpunkt der Wind für den TVR recht ungünstig stand, ließ er sich nicht komplett „wegfegen“ und betrieb in den letzten 20 Minuten noch ein wenig Ergebniskosmetik. So endete das Spiel mit 28:24.

 

Die Männer des TV Reichenbach bedanken sich bei allen Fans, die uns unterstützt haben.

 

 

Es spielten: Braun (TW), Beck (TW), Stammhammer (6), Schaupp (2), Woischke (1), Liegat (8/3), Fischer (2), Lustig, Tonn (1), Hesping (3), Taxis, Bühler, Mäntele, Pussert (1)