· 

Spielbericht Frauen 1 Württembergliga 12.Spieltag: SV Remshalden - TV Reichenbach

SV Remshalden - TV Reichenbach 25:21 (9:14)

 

Frauen 1 starten mit schwacher Partie in die Rückrunde

 

Am vergangenen Sonntag waren die Frauen 1 des TVR nach einer sehr langen Weihnachtspause zum Rückrundenauftakt beim Tabellennachbarn SV Remshalden zu Gast. Das Team trat guten Mutes in der Stegwiesenhalle an und erwischte direkt einen souveränen Start in die erste Reichenbacher Partie des neuen Jahres. Aus einer stabil stehenden Abwehr heraus gelang es den TVR-Mädels ein ums andere Mal, die Gastgeberinnen zu schlechten Abschlüssen zu zwingen und den Ball im eigenen Angriff erfolgreich im gegnerischen Netz unterzubringen. So setzte sich das Team um Trainer Rolf Gaber innerhalb der ersten 10 Minuten bis auf 2:7 ab. Diese überzeugende Phase hielt sich jedoch leider nicht bedeutend länger als die besagten ersten 10 Minuten: in der anschließenden Spielzeit bot sich den Zuschauern erneut ein fahriges, inkonstantes Spiel der blau-weißen, welches von unzähligen technischen Fehlern und unvorbereiteten Abschlüssen im eigenen Angriff gespickt war. Bereits zu diesem Zeitpunkt des Spiels hätten die Gastgeberinnen aus Remshalden einen größeren Vorteil für sich erspielen können, scheiterten aber ihrerseits an ausgelassenen Chancen.  Ebenfalls ist es einer stark aufspielenden Carina Schmidt zwischen den Reichenbacher Pfosten zu verdanken, nicht ins Hintertreffen zu geraten und so schien das Momentum wieder in der eigenen Hand zu liegen. Bis zum Halbzeitpfiff gelang es den Reichenbacherinnen sich erneut auf einen Spielstand von 9:14 abzusetzen.

Den Start in Durchgang zwei verschliefen die TVR-Mädels jedoch komplett, sodass der erkämpfte Vorsprung binnen 8 Minuten auf 14:16 schmolz. Zunehmend wurde das eigene Spiel durch eine inkonsequente Abwehrarbeit und extrem viele technische Fehler im Angriff geprägt, was es den Remshaldenerinnen einfach machte. Man selbst fand kaum mehr eine gute Lösung im Angriffsspiel und verlor viel zu viele Bälle im Spiel nach vorn. In der 50. Spielminute konnte der SVR zum ersten mal mit 18:17 in Führung gehen, was sich im Reichenbacher Spiel in Hektik äußerte. Dem TVR-Team fehlte ersichtlich das Feuer und die Entschlossenheit, das Spiel noch gewinnen zu wollen und so häuften sich neben zahlreichen Fehlpässen auch die Fehler in der Defensive. In den Schlussminuten agierte man fast durchgehend in Unterzahl und musste im gesamten Spiel 8 Zeitstrafen hinnehmen. Nun gilt es, die misslungene Partie gegen einen schlagbaren Gegner abzuhaken, die Köpfe frei zu bekommen und sich gut auf die anstehende Begegnung mit Schwaikheim am kommenden Sonntag vorzubereiten.

 

Es spielten: Carina Schmidt, Angelika Jud; Nathalie Weiß, Katharina Seiter (5), Jennifer Jahn (3), Carolin Richter (1), Amelie Leonhardt, Jacqueline Kube (2), Lisa Breymayer (1), Filiz Rottmann (1), Julia Seidel (4) und Merit Deutscher (4/4).