· 

Spielbericht Männer 1 Verbandsliga 14.Spieltag: TVR - MTG Wangen

TV Reichenbach - MTG Wangen 29:28 (15:17)

 

Revanche erfolgreich für den TV Reichenbach!!!

 

Am Sonntag, den 13.02., war die aufstiegsambitionierte MTG Wangen in der Brühlhalle, beim TV Reichenbach, zu Gast. Die Spieler der Reichenbacher waren von Anfang an voll motiviert, da es immer Spaß bringt, einen Aufstiegsfavoriten, Steine in den Weg zu legen und man sich für die Niederlage im Hinspiel, die deutlich für die MTG Wangen ausging, revanchieren wollte.

Der TVR startete super in die Partie und es stand nach sieben Minuten 5:2 für die Reichenbacher Heimmannschaft. Danach entwickelte sich das Spiel zu einem hochklassigen Match, indem sich keiner der Mannschaften richtig durchsetzen konnte. Der TVR behielt allerdings bis zur 25 Minute immer die Oberhand, bis sich unnötige technische Fehler und Fehlwürfe einschlichen, die umgehend durch die MTG Wangen mit schnellen Gegentoren bestraft wurden. Deshalb ging es zu Halbzeit mit einem Rückstand in Höhe von zwei Toren in die Kabinen. (15:17)

In Halbzeitansprache wurde nochmals auf den „Matchplan“, den sich das Trainergespann Haiser/Roos überlegt hatten eingegangen. Dies waren wieder mal die richtigen Worte, da der TVR knapp zwei Minuten nach der Halbzeit den Spielstand auf 17:17 ausgeglichen hatte. In der zweiten Halbzeit wechselte die Führung ständig, bis sich die Reichenbacher Bällewerfer erstmals in der 55 Minute auf drei Tore absetzen konnten, zum Spielstand von 28:25. War das Spiel bereits entschieden? Nein, denn ein guter Sonntagabendkrimi, der Tatort im Ersten ist hiermit nicht gemeint, dauert eben 60 Minuten. Somit wurden vom TVR nochmals zwei komplett freie Torgelegenheiten ausgelassen und die MTG Wangen konnte auf 29:28 rankommen. Es waren noch 20 Sekunden zu spielen und der TVR war nach seiner Auszeit in Ballbesitz. Die einzige Möglichkeit der MTG Wangen war es, um das Spiel doch noch auszugleichen, die Angreifer des TVR frei zum Wurf kommen zu lassen, in der Hoffnung, dass Ihr Torhüter den Ball hält und sie noch ein schnelles Tor erzielen können. Das Schiedsrichtergespann Pfiff das Spiel wieder an und Yannik Heetel schruppte den Ball, wie ein Tatortreiniger um den Krimi vorzeitig zu beenden, in den Giebel des Torgehäuses der MTG Wangen. Nach diesem Treffer ertönte allerdings die Hallensirene. War das Spiel denn schon vorbei? Nein, das Schiedsrichtergespann hatte das Spiel vor Ablauf der Auszeit angepfiffen und die Sirene ertönte nun, da die Auszeit regulär abgelaufen war. Die Entsetzung war groß, da das Spiel somit entschieden gewesen wäre. Allerdings musste nun das ganze nochmals wiederholt werden. Die Schiedsrichter pfiffen nun nochmals an, dieses Mal schnappte sich Daniel Roos den Ball, er lief frei auf das Tor zu und warf direkt auf den Torwart, da er die Spannung des Krimis weiterhin aufrecht erhalten wollte. Somit hatte die MTG Wangen noch etwa 10 Sekunden Zeit, den Ball schnell richtig Tor der Gastgeber zu tragen. Ein langer Pass ging auf den Linksaußen der Gäste, der nun nochmals frei zum Torschuss kam. Zur großen Freude der gesamten Anhänger und Spieler des TVR schoss dieser den Ball gegen die Latte des Torgehäuses. Somit ist die Revanche der Reichenbacher Handballer geglückt und keiner musste mehr spät abends den Tatort anschauen, da diese Schlussphase spannender war als jeder Krimi.

 

 

Danke, an alle Fans die, die Mannschaft lautstark unterstützt haben.