· 

Spielbericht Frauen 1 Württembergliga 21.Spieltag: TV Reichenbach - HB Ludwigsburg

TV Reichenbach – HB Ludwigsburg 31:22 (14:7)

 

Frauen 1 mit geschlossener Mannschaftsleistung zu nächsten wichtigen Doppelpunkten!

 

Am vergangenen Samstag empfingen die Frauen 1 des TV Reichenbach erneut zu später Stunde die Gäste aus Ludwigsburg. Bereits im Voraus war klar, dass die Partie gegen das Tabellenschlusslicht der Württembergliga ganz klar pro Reichenbach ausfallen sollte und so war die Marschrichtung für diese Begegnung klar! Erneut stark ersatzgeschwächt schritt das Team mit wichtiger Unterstützung aus der zweiten Frauenmannschaft zur Tat. Von Beginn an überzeugten die Hausherrinnen mit einer stabil stehenden Defensive, sodass die Ludwigsburgerinnen permanent vor große Herausforderungen gestellt wurden. Es bedarf zwar einiger Zeit, bis die eigenen Tore fielen, jedoch deutete sich schnell der Spielverlauf dieser Begegnung an. Durch konsequente Abwehrarbeit und ein kontrolliertes Passspiel nach vorne gelang es den TVR-Mädels in der 13. Spielminute einen 5:1-Spielstand herauszuspielen. Im Vergleich zu vorherigen Spielen glückte es dem Heimteam in dieser Partie, die eigene Fehlerzahl merklich zu minimieren, wodurch sich auch die Zahl an Ballverlusten reduzierte. Das Team um Trainer Rolf Gaber konnte im Angriff immer wieder einfache Lösungen gegen die löchrige Defensive der Kontrahentinnen finden und so wurden die TVR-Treffer von nahezu allen Spielpositionen erzielt. Bis zur Halbzeitpause konnten sich die blau-weißen auf einen komfortablen Vorsprung von 14:7 absetzen.

Nach dem Seitenwechsel gelang es den TVR-Frauen direkt an die überzeugende Arbeit aus Durchgang eins anzuknüpfen und so baute sich der Vorsprung kontinuierlich aus. In der Defensive war es hauptsächlich Abwehrchefin Lisa Breymayer gemeinsam mit Amelie Leonhardt, welche „den Laden zusammenhielten“ und ihre Mitspielerinnen erfolgreich koordinierten. Gepaart mit einer erneut überzeugenden Torhüterleistung von Carina Schmidt gestaltete sich das Tore-werfen für die Gäste sehr schwer. Die konsequente Abwehrarbeit wurde immer wieder durch Ballgewinne und erfolgreich ausgespielte erste oder zweite Wellen belohnt und so kletterte die Anzeigetafel in der Reichenbacher Brühlhalle stetig von 17:8 (32. Min.), 20:11 (38. Min.) und 25:15 (46. Min.) auf einen Endstand von 31:22.

Mit diesem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Sieg konnten die Reichenbacherinnen die Habenseite ihres Kontos in der Württembergliga auf 13 erhöhen und sind somit punktgleich mit Tabellenplatz 10 (TV Nellingen 2). Mit der gezeigten geschlossenen Mannschaftsleistung zählt diese Pflichtaufgabe als erfüllt! Kommenden Samstag (02.04.) steht bereits das nächste Heimspiel gegen den aktuell Zweitplatzierten HSG Fridingen/Mühlheim an.

 

 

Es spielten: Carina Schmidt, Angelika Jud; Annika Fahrion, Nathalie Weiß (2), Katharina Seiter (8), Isabel Hammann (2), Amelie Leonhardt (4), Christin Greth, Lisa Breymayer (6/1), Jana Erfle (3), Emma Derad (6) und Julia Seidel.