· 

Spielbericht Männer 1 Verbandsliga 17.Spieltag: TV Altenstadt - TV Reichenbach

TV Altenstadt - TV Reichenbach 26:27 (10:18)

 

Knapper Sieg im Auswärtsspiel

 

Am Samstagabend waren die Männer des TVR beim TV Altenstadt in Geislingen gefordert. Die Hausherren liegen aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz und brauchen daher jeden Punkte im Abstiegskampf. Dieser Tatsache war sich der TVR bewusst. Gerade die starke Abwehr der Heimmannschaft wollte man auf keinen Fall unterschätzen. So ging man voll konzentriert ins Spiel. Mit beweglicher und aggressiver Abwehrarbeit konnte man von Beginn an die Spieler des TVA immer wieder runter Druck setzen und ins Zeitspiel drängen. Dabei belohnte man sich in der Anfangsphase aber noch zu selten. Immer wieder rutschte der erzwungene Wurf doch noch ins Tor oder die Abpraller landeten beim Gegner. Im eigenen Angriff konnte man sich mit hohem Tempo und viel Zug zum Tor durchsetzen und schnelle Tore erzielen. Nach einem Dreifachschlag konnte sich der TVR das erste Mal in der Partie einen kleinen Vorteil erarbeiten und zwang somit den Trainer des TVA zur ersten Auszeit. Doch den Lauf des TVR unterbrach diese nicht. Immer wieder wurde gut in der Abwehr gearbeitet und man konnte sich mit Ballgewinnen belohnen. Auch das Angriffsspiel lief flüssig und mit viel Bewegung konnte die massive Abwehr des TV Altenstadt in Bedrängnis gebracht werden. So wurde ab der 15. Minute der Vorsprung immer weiter ausgebaut. Über 6:10 und 9:13 wurden, beim Stand von 10:18, die Seiten gewechselt.

In der Pause war man sich bewusst, dass das Spiel noch lange nicht gewonnen ist. Man nahm sich vor nicht nachzulassen. Dies gelang in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit auch hervorragend. So konnte der Vorsprung auf 10 Tore ausgebaut werden und man war in der Spur das Spielfeld als Sieger zu verlassen. Doch nach dem 11:21 gab es einen unerklärlichen Bruch im Spiel des TVR. Der Einsatz stimmte weiterhin, doch der Ertrag war nicht mehr der Gleiche. Immer wieder wurde überhastet und unkonzentriert abgeschlossen. Im Angriff war der komplette Zug zum Tor weg. Man fand nicht mehr in die Abläufe und blieb somit viel zu ungefährlich. Mit einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen hielt sich der TVR ebenfalls viel zu lange auf und konnte den Schalter nicht mehr so richtig umlegen. So konnte die Heimmannschaft Tor um Tor aufholen. Nur noch vereinzelt konnte man über Einzelaktionen zum Torerfolg kommen und musste zusehen wie der Vorsprung immer weiter schmolz. In der 58. Minute konnte der TVA zum 26:26 ausgleichen. Kurz vor Schluss überwand jedoch Tim Pussert mit einem starken Wurf die Abwehr und der TVR konnte wieder in Führung gehen. Die Gastgeber probierte daraufhin mit dem 7. Feldspieler noch den Ausgleich zu erzielen. Der letzte Abschluss des TVA konnte aber durch Sascha Bauer pariert werden und somit das Spiel für sich entschieden werden.

Damit nimmt der TVR zwei wichtige Punkte mit nach Reichenbach. Die Schwächephase darf in dieser Form aber einfach nicht passieren und wurde zum Glück nicht weiter bestraft. Es muss von der ersten bis zur letzten Minute konzentriert und zielstrebig agiert werden, um bei jedem Spiel in dieser Liga bestehen zu können. Daran muss der TVR in den nächsten Spielen auf jeden Fall arbeiten, um so auch in der Endphase der Saison noch weitere wichtige Punkte zu holen.

 

Bauer; Beck; Heetel (7/3); Stammhammer(8); Liegat; Fischer (4); Mäntele; Pussert (4); Roos; Häußermann; Lustig (1); Schaupp (1); Woischke; Bühler (2)