· 

Starker dritter Platz beim Vesalius Cup

Am vergangenen Wochenende stand für die erste Männermannschaft der letzte große Härtetest vor dem Rundenbeginn auf dem Plan.

Beim Vesalius Cup des TSV Köngen sicherte sich die Mannschaft einen guten 3. Platz und konnte einen weiteren Entwicklungsschritt nach vorne machen.


Nach der Turnierabsage des TV Altenstadt hatte der TVR nur noch 3 Vorrundenspiele zu absolvieren. Im einzigen Freitagsspiel konnte man einen ungefährdeten 11:8-Erfolg gegen den TV Neuhausen/Erms feiern. Einziger Wehrmutstropfen war die Verletzung von Daniel Roos, der im Turnierverlauf dadurch nicht mehr zum Einsatz kam, aber im Laufe der Woche wieder voll trainieren kann.


Am Samstag folgte dann die schwerste Partie gegen Württembergligist Deizisau. Mit zu wenig Geduld im Angriff und einigen technischen Fehlern ermöglichte man Deizisau einfache Kontertore, lag schnell mit 4:0 zurück und fand zu keiner Zeit ins Spiel. Somit musste man viel Lehrgeld bezahlen und eine deutliche 18:8-Schlappe hinnehmen.


Im letzten Gruppenspiel gegen den Ligakonkurrenten TSV Denkendorf berappelten sich die Jungs wieder und gewannen aus einer starken Abwehr heraus mit 14:10. Damit zog der TVR als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein.


Gegen den Gastgeber aus Köngen zeigten die Reichenbacher erneut eine gute Leistung und standen sicher in der Abwehr. Einzig die mangelnde Chancenverwertung musste sich das Team vorwerfen lassen. So unterlag man am Ende knapp mit 8:10 gegen den späteren Turniersieger.


Im Spiel um Platz 3 traf man auf den Aufstiegsfavoriten der Verbandsliga und Württembergligaabsteiger SKV Unterensingen. Mit einer starken Abwehr- und Torhüterleistung konnte man sich am Ende unerwartet deutlich mit 11:6 durchsetzen.


Zwei Wochen vor Rundenbeginn zeigte sich die Mannschaft im Turnierverlauf in guter Form. Die Abwehr findet immer besser zueinander und auch im Angriff fand man immer wieder gute Lösungen, wenn man sich auf die spielerische Linie konzentrierte. Nun gilt es in den letzten Einheiten vor dem Rundenbeginn am 17.9. beim Absteiger HRW Laupheim weiter am taktischen Feinschliff zu arbeiten, um erfolgreich in die Runde starten zu können.