· 

Spielbericht Männer II Bezirksklasse 15. Spieltag TV Reichenbach 2 – SV Vaihingen 24:22 (10:10)

Wichtige Punkte gegen den Abstieg

Im Kellerduell erkämpften sich die Reichenbacher Männer 2 vergangenen Sonntag zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Zu Gast war der ebenfalls am unteren Tabellenende stehende SV Vaihingen. Im Hinspiel in Vaihingen musste man sich ohne Harz mit einem knappen 22:21 geschlagen geben. Die Gäste starteten deutlich besser in die Partie und erspielten sich bereits früh einen Vier-Tore-Vorsprung (1:5, 10.Min.). Wie in dieser Saison sehr häufig fehlte vor allem die Durchschlagskraft in der Offensive. Zu wenig Tempo, zu viele Einzelaktionen und dazu nicht die notwendige Konsequenz im Abschluss. Zumindest vergrößerte sich der Abstand zunächst nicht weiter, auch die Gäste hatten Schwierigkeit verlässlich klare Chance herauszuspielen (4:8, 15.Min.) . Auch dank einiger Wechsel fand man nach einer guten Viertelstunde dann besser ins Spiel und kämpfte sich zurück (8:8, 23. Min.). In der Phase fanden die Vaihinger keinen Weg an der Reichenbacher Defensive vorbei. Mit einem 10:10 ging es in die Halbzeitpause.

Mit dem besseren Momentum ging es in den zweiten Durchgang und die erste Führung des Spiels fiel kurz nach Wiederanpfiff (11:10). Die Partie blieb jedoch weiterhin umkämpft. Insgesamt viele Fehler auf beiden Seiten ermöglichten ein stetes Hin und Her. Zunächst gingen die Gäste wieder in Führung (14:17, 41.Min.). Tor für Tor kämpften sich die Reichenbacher zurück und übernahmen knapp neun Minuten vor Abpfiff erneut die Führung. Absetzten konnte man sich jedoch auch dann nicht, auch weil man immer wieder bei klare Chancen an der Latte oder dem Vaihinger Torhüter scheiterte. Erst in der letzten Minute fehlt der erlösende 24:22 Siegtreffer.

Am Ende steht nach einem überwiegend sehr zähen Spiel zwei wichtige Punkte. Nächste Woche geht es am Sonntagmittag um 13 Uhr auswärts gegen Owen-Lennigen 2, die mit 15:15 Punkten im Mittelfeld stehen. Auch wenn man sich im Hinspiel in Reichenbach im Herbst deutlich geschlagen geben musste, ist mit der richtigen Einstellung zwei Punkte möglich.

Es spielten: Pascal Braun (TW), Jonas Beck (TW), Marcel Schulze (1), Patrick Hilburger, Louis Taxis, Lukas Zimmermann, Ewan Farrell (3), Dominik Guilliard (1), Leon Rauch, Martin Wolf (1), Patrick Hammann (6), Stefan Langkamp (4), Chauncey Strohmeier (6/4), Tobias Wieczorek (2)